Ist für einen Hörtest bei einem kleinen Kind ein Trommelfellschnitt mit Paukenröhrcheneinlage wirklich absolut notwendig oder gibt es Alternativen?

1 Antwort

das ist immer noch deine entscheidung, ob du den eingriff zulässt.

meine überlegung wäre, einen neurologen zu fragen, ob man diesen beweis nicht auch mittels EEG führen kann. denn selbst, wenn das kind nicht sichtbar auf gehörtes reagiert, müssten sich ja bei wahrnehmung von geräuschen die hirnströme verändern.

wäre zumindest eine möglichkeit, mal nachzufragen.

was du leider nicht angibst, ist was für therapeuten einen beweis haben möchten und für was für eine akte. ich nehme aber mal an, es geht darum, um für einen schwerbehindertenausweis den grad der behinderung zu ermitteln.

ganz generell würde ich persönlich bei meinem kind nur "für die akte" keinem operativen eingriff zustimmen, bei der ein so grosses risiko einer dauerhaften schädigung besteht. über die risiken des operativen eingriffs wurdest du ja sicher schon aufgeklärt.

wie gesagt - ich würde das mit einem neurologen abklären und allenfalls auf die untersuchung verzichten. jedenfalls wenn das bauchgefühl mir dazu rät.

alles gute.

Was möchtest Du wissen?