Ist feste Seife hautfreundlicher als Flüssigseife?

3 Antworten

Kauf Dir eine Olivenseife aus Syrien oder eine aus Frankreich. Alepposeifen sind weltweit sehr gut. Vielleicht bekommst Du noch was aus dem Internet bzw. bestellen. Seitdem wir NUR noch diese Seife benutzen, ist unsere Haut sehr weich und geschmeidig geworden und wir waschen unsere Haare auch damit! Probiere es einfach mal aus.

Das hängt von Hersteller zu Hersteller ab. Einfach so kann man das nicht sagen. Denn es gibt genau so rückfettende Flüßigseifen. Das ist also etwas schwierig. Am besten du probierst dich durch.

Hier etwas aus Wikipedia zu Detergenzien:

Mit Syndet (zusammengesetzter Begriff aus synthetische Detergentien) werden synthetische waschaktive Substanzen bezeichnet.

Durch den Begriff soll eine Abgrenzung zu Seifen erzielt werden, denen eine allergieauslösende Wirkung und schlechte Hautverträglichkeit zugeschrieben wird. Für Syndet als Alternative zu den handelsüblichen Seifenstücken wird hingegen eine besondere Hautschonung und Eignung für Allergiker geltend gemacht.

Allerdings handelt es sich hierbei um eine in erster Linie marketingstrategische Wortschöpfung, denn zum einen werden auch Seifen (also die Natrium- oder Kalium-Salze der höheren Fettsäuren) in einem chemischen Prozess, der sog. Verseifung, gewonnen und könnten mithin als synthetisch bezeichnet werden. Zum anderen umfasst die weitgefasste Gruppe synthetischer Detergenzien auch Substanzen, wie z. B. kationische Tenside, denen häufig eine ausgesprochene Hautunverträglichkeit zukommt.

Flüssigseifen sind nur deshalb flüssig, weil sie nicht weiter eingekocht worden sind. Der Inhalt ist aber der gleiche wie in jeder Seife, die als Stück daher kommt.

Das mit dem "rückfetten" von Seifen ist doch nur Augenwischerei. Wie soll denn Fett auf der Haut bleiben, wenn gleichzeitig ein waschaktiver Stoff dabei ist, der jedes Fett so anlöst, das es sich von Oberflächen löst. Die rückfettenden Stoffe bleiben nur am Waschbecken- oder Wannenrand hängen.

Seifenspender unbedingt mit Sensor oder geht auch ohne??

Hallo Ihr Lieben,

ich bin neu hier im Forum und hab mal ne ganz blöde Frage: Es ärgert mich tierisch, dass meine Männer im Bad es ständig schaffen, den Seifenspender einzusauen. Wie kann es so schwer sein, den Hebel nach unten zu drücken und dabei das Teil einfach stehen zu lassen und nicht mit seifigen Händen noch einzusauen?? Jetzt hab ich mir überlegt, einen Seifenspender anzuschaffen, der an der Wand befestigt werden kann. Den können sie nicht mehr in die Hand nehmen und mit rumschmieren.

Was ist jetzt besser - sollte man wirklich so einen Seifenspender nehmen, wo man nur die Hände drunter halten, also keinen Knopf mehr drücken muss? Ich meine, wenn jemand Bakterien auf den Händen hat, den Knopf drückt und der nächste macht das auch - man wäscht sich doch definitiv danach die Hände und die Bakterien sind weg? Oder??

Da wir einiges in gebürstetem Edelstahl im Bad haben, hab ich mich schon einen Spender verliebt, der in etwa so aussehen soll http://www.tkgdirekt.de/seifenspender-manus-3.html. Jetzt meint meine Schwiegermutter aber, ich solle das gleich richtig machen und so ein Teil mit Sensor nehmen!?? Ist das wirklich nötig? Habt Ihr da weitere Infos zu?

Danke schon mal für Eure Hilfe,

liebe Grüße Sabine

...zur Frage

Trockener Mund von Wasser

Hallo zusammen,

ich möchte jetzt, wo mein Studium unmittelbar vor dem Ende steht, mit Sport anfangen und sich das während des Studiums angesetzte Körperfett abbauen. Dazu werde ich zum Einen mit Sport anfangen und zum Anderen möchte ich meine Ernährung verbessern. Während die feste Nahrung, die ich zu mir nehme, durchaus gesund und gut balanciert ist, habe ich ein Problem beim Trinken.

Ich habe während des Studiums fast ausschließlich von koffeinhaltigen Softdrings gelebt, um länger arbeiten zu können. Ich habe inzwischen meinen Körper völlig vom Koffein entwöhnt und habe keine Entzugserscheinungen mehr. Mein Ziel wäre es, (fast) nur noch Wasser zu trinken, da Wasser ja bekanntlich keine Kalorien hat.

Das Problem dabei ist, dass wenn ich reines Wasser (mit oder ohne Kohlensäure) oder Tee trinke, bekomme ich einen trockenen Mund. Mir ist dabei aufgefallen, dass wenn ich Wasser oder Tee trinke, mein Speichelfluss aufhört. Die Folge ist, dass erst der Mundraum, dann Rachen und Lippen trocken werden. Wenn ich Apfelsaftschorle oder andere Mischgetränke trinke, ist wieder alles in Ordnung.

Hat jemand eine Ahnung, woran das liegt? Ich habe mich erst kürzlich beim Arzt komplett durchchecken lassen und Kranken wie Diabetes, etc. habe ich nicht.

LG, Benjamin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?