Ist Expresso verträglicher als Kaffee?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Schnupfenfee,

Espresso ist bekömmlicher, da Espresso länger und nicht so scharf geröstet wird. Dadurch verbrennt mehr Säure. Die Säure ist nämlich das, was uns auf den Magen schlägt. Außerdem enthält Espresso weniger Coffein als Kaffee, deswegen kann man abends auch schon mal einen kleinen Espresso nach dem Abendmahl vertragen.

Umgekehrt, Filterkaffee erhöht den Cholesterinspiegel nicht so.

Ja, der kleine Schwarze ist besser!

"Kaffeetrinker mit einem empfindlichen Magen sollten eher zum Espresso greifen als zur Tasse Filterkaffee. Denn Espresso ist magenfreundlicher als Filterkaffee. Grund ist die längere und stärkere Röstung der Bohnen. Säuren und andere reizende Substanzen, die oft dem Magen zu schaffen machen, werden dadurch zerstört."

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/richtig-trinken/tee-und-kaffee/espresso-filterkaffee-oder-doch-lieber-loeslicher-kaffee

Wenn du dir so eine Espressokanne besorgst, kannst du dir Espresso auch ohne teuren Vollautomaten zu Hause selbst machen.

Warum hilft der Morgenkaffee beim Stuhlgang? Kann man den durch ein anderes Getränk ersetzen?

Ich habe eine etwas delikate Frage: ich möchte meinen morgendlichen Kaffee gerne gegen etwas anderes ersetzen (will den Kaffeekonsum etwas einschränken) und habe aber das Problem, dass ich den Kaffee brauche, um aufs Klo gehen zu können, ehe ich das Haus verlasse ... Im Büro ist es immer so hektisch, da habe ich dann keine Ruhe für die Toilette.

Daher habe ich Sorge, dass ich mit meinem Stuhlgang durcheinander komme, wenn ich meinen Kaffee in der Früh nicht mehr habe ... habt ihr ähnliche Erfahrungen? Was genau am Kaffee bewirkt denn eigentlich den Drang, gleich danach auf Toilette zu gehen? Gibt es das auch bei anderen Getränken? Wenn ja, welche?

Viele Fragen auf einmal ... ich danke euch schon mal für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?