Ist es wirklich Gallenflüssigkeit, wenn man zuviel erbricht?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die Gallenflüssigkeit ist zur Verdauung der Fette im Dünndarm erforderlich. Sie wird in der Leber produziert und gelangt über das System der Gallenwege und den Gallengang in den mittleren Teil des Zwölffingerdarmes, also in den Teil des Dünndarmes, der unmittelbar auf den Magen folgt. Im Normalfall gelangt keine Gallenflüssigkeit in den Magen, der "Magenpförtner", ein Schließmuskel am Magenausgang, verhindert das. Beim anhaltenden Erbrechen kommt es zu krampfartigem Zusammenziehen des Dünndarmes und des Magens, wobei der Darm- und Mageninhalt tatsächlich rückwärts transportiert wird. So können auch Galleflüssigkeit wie auch Darminhalt erbrochen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?