Ist es sehr schlimm wenn eine 45 järiger mensch 213 zu 123 blutdruck hat

2 Antworten

wenn dieser Wert ständig erhöht ist - sind die Gefahren u.Spätfolgen unbehandelt enorm.Wichtig ist Arztbesuch -evtl. mit ein paar gemessenen Blutdruckwerten/Angaben (Uhrzeit....kl.Notiz...was gerade gemacht wurde o.ä.)....Ich denke, umgehende Medikation ist dann lebenswichtig!Mit hohem Blutdruck ist nicht zu spassen....Evtl. sind die Gründe erst abzuklären (Wechseljahre?Hormonbedingt?Schilddrüse spinnt?Nieren ....Stress,Übergewicht...und und)...auf keinen Fall alles hinauszögern.., habe auch gewartet-nicht auf mich geachtet, und habe jetzt erhebliche Probleme(Herz)....viel Glück

Ich hatte auch sehr viele Jahre viel zu hohen Blutdruck und habe ihn nicht behandelt. Das Ergebnis jetzt mit 55 Jahren - Herzinsuffizienz.

Ich muss nun 3 verschiedene Medikamente nehmen damit mein Blutdruck sich im normalen Bereich 135/80 hält. Hinzu kommt, eine körperliche Belastung ist nicht mehr so richtig möglich. Treppensteigen ist eine Qual, längere Zeit spazieren gehen auch.

Fazit für dich: Ab zum Internisten oder Kardiologen und untersuchen lassen.

Atemproblem in Verbindung mit Blutdruck?

Muss mich wieder an euch wenden, hoffe ihr Schüttelt nicht schon mit dem Kopf.

Ich hab ja wie in meiner Frage vor circa 2 Wochen geschrieben dass meine Blutdruckwerte zu niedrig sind. Ich hab seit Freitag das Problem dass ich schlechter Luft bekomm, fühlt sich so an als hätte ich einen Druck im Lungenbereich. Ganz schlimm wirds wenn ich auf der linken Seite liege, heute Nacht war das ganze echt schlimm sodass ich deswegen 2-3 Stunden nicht einschlafen konnte obwohl ich Hundemüde war. Der Blutdruck war 103 zu 60, Puls bei 87.

Bin heute deswegen zum Arzt und weil ich ganze letzten Tage so Müde bin und mir beim Laufen ab und zu Schwindelig wird, heut ist der Blutdruck bei 101 zu 63 mit Puls bei 97.
Der Arzt hat die Lunge abgehört und meinte beidseitig belüftet, er hat dann noch ein EKG geschrieben da wurd nur festgestellt dass der Puls über 100 war. Er meinte er kann wegen den Atemproblemen nicht mehr machen als Abhören weil er nicht die Geräte dafür hat, wenns wieder stark Auftritt muss ich ins Krankenhaus. Mein Kardiologe meinte der niedrige Blutdruck hängt nicht mit meinen Medi´s zusammen weil ich die ja schon langfristig nehm und das Problem mit den niedrigen Blutdruck erst in letzter Zeit richtig besteht. Die Medikamente sollen also auf gar keinen Fall reduziert werden.

Wollte mal Fragen ob es irgendwelche Hausmittelchen gibt die ich nutzen kann um den Blutdruck auf ungefährlicheweise zu pushen? Ist das möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?