Ist es schlecht, wenn man versucht Blähungen zu unterdrücken?

2 Antworten

Leg Dir ein warmes Kissen auf den Bauch. Iss Kümmel oder noch besser: mach Dir einen Fenchel-Anis-Kümmel-Tee (ohne Zucker). Blähungen unterdrücken verursacht große Bauchschmerzen und kann zu Mund- und Körpergeruch führen. Anstatt zu unterdrücken, könntest Du aufs Klo, in den Garten oder in einen andren Raum gehen. Gehen hilft übrigens auch, die Blähungen loszuwerden.

Na, es macht halt wirklich Bauchschmerzen, wenn man die Blähungen unterdrückt, aber manchmal geht es ja auch nicht anders. Ich kenne das auch. Ich würde aber generell schon versuchen dann deinem Bauch auch etwas "Luft zu machen", da auf die Dauer das ja sonst auch nicht besser werden kann. Gönn dir mal etwas Schonkost und trink vielleicht Fenchel/Anis/Kümmel Tee, der hilft bei mir immer sehr gut zum Krämpfe lösen und Blähungen vermindern.

Unerklärliche Bauchschmerzen unten links

Hallo zusammen

Vielleicht hat jmd von euch ähnliche Erfahrungen und eine Diagnose bekommen. Ich schreibe hier einmal kurz beschrieben meine Symptome auf:

Ich bin 23 Jahre alt, weiblich, schlank und ernähre mich so gut es geht gesund

Angefangen hat alles etwa vor ca 7 Jahren. An einen Auslöser kann ich mich nicht erinnern. Bauchschmerzen unten Links. (ziehmlich genau lokalisierbar mit sehr starken blähungen) habe dann einen richtig grossen und harten Bauch. Luft geht fast nicht ab. Aus diesem Grund bleiben die Schmerzen und blähungen dann auch stunden bis mehrere Tage! Werde dann richtig erschöpft wenn Beschwerden kommen. (Wenn ich liege spüre ichs am wenigsten) Im Stuhlgang habe ich oft viel Schleim, Stuhlgang selber ist eigentlich eher dunkel, Weich (manchmal aber auch geisseböleli ähnlich)

Kurzer ablauf der Beschwerden:

  • Anfangs vorallem viel Bauchweh (s. oben beschrieb) Durchfall, Müdigkeit, stark abgenommen, erschöpft
  • Diagnose Zölliakie, Durchfall wurde besser, zugenommen, rest unverändert
  • Wieder Immer wieder Bauchschmerzen, Blähungen (meistens mehrmals in der Woche)
  • Diagnose von einem Nat. heil Praktiker Eiweissunverträglichkeit (Kuhmilch) und lactose unverträglich keit
  • Darmsarnierung gemacht KEINE BESSERUNG
  • Was mir auffällt, jucken im Gesicht und Dekoltee seit einigen Jahren schubweise
  • AB und zu habe ich Nachtschweiss -Bin eigentlich immer müde, erschöpft, Muskelschwäche, zitternde Hände ab und zu

Vielleicht noch anzumerken: ich bin sicherlich ein Mensch der relativ schnell gestress ist, aber mich auch sehr schnell beruhigen kann. Sensibel bin ich auch und depressive Verstimmungen habe ich auch ein wenig von den Beschwerden!!!!

Ich wäre sehr, sehr dankbar um einen Rat, Anregung, Tipp oder so...

Liebe Grüsse

...zur Frage

Blähungen und Bauchschmerzen

Ich habe seit ungefähr 2-3 Wochen immer viel Luft im Bauch. (Darmbereich) Es kam ganz plötzlich und ist meistens unangenehm. Der Bauch macht dann auch immer Geräusche und ich kann manchmal spüren wie die Luft durch meinen Bauch wandert.

Ich trinke meistens 2-3 Liter Tee am Tag und esse auch wie sonst normale Sachen. Also ich esse ganz normales Essen wie sonst auch. Ich habe mich einige Zeit nicht soviel Bewegt, da ich viel vor dem PC gesessen habe, aber seit 2 Wochen bin ich viel draußen und laufe und auch viel. Tagsüber geht das auch meistens. Ich merke zwar immernoch ein bißchen, aber am schlimmsten ist es wenn ich liege. Dann kriege ich manchmal auch Krämpfe. Zwar immer nur für ein paar Sekunden, aber ist unangenehm. Es kommt auch ab und zu immer ein bißchen Luft raus, aber irgendwie geht nicht alles raus. Lefax habe ich schon versucht, aber irgendwie hilft es nicht wirklich.

Dem Arzt habe ich das auch gesagt, weil ich sowieso wegen was anderem kurz zum Arzt musste. Er hat dann gleichzeitig auch einfach mal im Darmbereich geguckt per Ultraschall und gesehen, dass viel Luft drin ist. Er meint es kommt meistens von zu schnellen Essen und so. Irgendwann war es dann für 2 Tage fast ganz weg. Und jetzt ist es wieder gekommen.

Also bin ich heute nochmal zum Arzt gegangen und er hat mir irgendwelche Tropfen verschrieben. Diese werde ich ab morgen nehmen. Er meinte auch, dass sowas nichts schlimmes ist.

Nur woran liegt das? Was kann man dagegen tun? Es nervt wenn ich die ganze Zeit soviel Luft im Bauch habe. Manchmal fühle ich mich auch ein bißchen voll dadurch. (ich bin übrigens 17 Jahre alt) Hat jemand eine Idee was ich machen könnte?

...zur Frage

Schmerzen im unteren Bauch Bereich - Seit 5 Wochen krank

Hallo Zusammen, ich bin seit 5 Wochen krankgeschrieben, war schon bei zig Ärzten haben bis heute aber kein Ergebnis ich stelle diese Frage hier um vielleicht noch weitere ideen zu haben was ich haben könnte, also:

Ich hab durchgehend Schmerzen unterhalb des Bauchnabels und Blähungen, sobald ich irgendwie in Gesellschaft bin halt ich die Blähungen aber automatisch ein...so ein bis zwei Minuten geht das, dann werden die schmerzen dadurch Schlimmer, mir wird richtig warm und teils sogar auch Schwindelig.

Die Ärzte sind aber nie auf das Problem mit den Blähungen eingegangen, sondern immer auf die Schmerzen, ich hab schon zig Tabletten und Tropfen für Magen und Darm bekommen aber nur eins hat gewirkt. Das war ein Mittel zur dämpfung der Produktion von Magensäure, ich hatte immer noch Schmerzen aber nicht mehr so stark, Blähungen hatte ich Null und ich hab mich wesentlich fitter und gesunder gefühlt.

Dem ganzen wurde aber ein Dämpfer verpaßt, das o.g. Mittel hat grade 2 Tage gewirkt da musste ich mich auf eine darmspiegelung vorbereiten. Ich hatte am Abend davor das Abführmittel genommen und mir gings so schlecht davon, dass ich morgens von 4 Weckern (!) nicht rechtzeitig wach geworden bin um das mittel ein 2tes Mal zu nehmen. Somit wurde der Termin zur Spiegelung auf nächste Woche verschoben. Genommen hab ich das Abführmittel Donnerstag. Heute hab ich wieder die üblichen Bauchschmerzen aber wesentlich stärker als vorher (ich vermute durch das Abführmittel, weils mir gestern noch schlechter ging.) Das Mittel für die Magensäure nehme ich immer noch aber das hat bis jetzt noch nicht wieder gewirkt.

Das Problem hab ich durchgehend immer, egal ob ich was gegessen/getrunken hab oder nicht genauso auch tageszeit unabhängig. Ich hab jetzt insgesamt 3 Bluttests hinter mir die ersten 2 waren in Ordnung bei dem 3ten bekomm ich Montag das Ergebnis. Genauso wurde bei mir schon 2 Mal ein Ultraschall gemacht, nichts zu erkennen. Und einmal eine Stuhlprobe auch da, nichts. Meine Ernährung ist im ganzen eigentlich okey, ich steh nicht unbedingt auf Salat und Gemüse esse es aber regelmässig. Ich bin Anfang 20, stehe in meinem Job häufig unter Stress, diesen nehme ich aber eigentlich als positiv war, weil mir die Arbeit Spaß macht.

Kann ich eine Art innere Verletzung durch das einhalten bekommen haben? Und wo entstehen Blähungen? und wo halte ich sie ein? Also im Magen, Dick oder Dünndarm? Oder sind die Blähungen nur eine Begleiterscheinung einer ganz anderen Sache?

Am Anfang hatte ich das auch noch in Verbindung mit Durchfall, jetzt aber nicht mehr.

Ich freu mich über jeden Tipp, den ihr mir geben könnt, wenn noch weitere Infos benötigt werden, sagt mir bescheid =)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?