Ist es schädlich, Verstopfungen mit Abführtees zu behandeln?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zu alt ist man nie, um die Ernährung umzustellen. Auf jeden Fall halte ich das ständige Trinken nicht für schädlich, aber eigentlich würde es ausreichen genügend Flüssigkeit, egal welche, außer natürlich Kaffee und alkohol, über den Tag verteilt zu trinken. Und Darmkrebs riskiert oder begünstig man nur durch ungesunde Ernährung.

Ich selbst leide auch seit fast 10 Jahren immer wieder unter Verstopfung und Durchfall abwechselnd. Ich esse seit 2 Jahren vor jeder Mahlzeit Obst oder Gemüse, und wenn es mal wirklich wieder verstopft ist, nehme ich 2 Esslöffel Olivenöl und trinke Wasser hinterher. Es ist ekelhaft das runter zu bekommen, aber mir hilft es zumindest, und ich bekomme keine schmerzhaften Blähungen.

Alles Gute für dich und deine Mutter. ;-)

hi :D also ich habe auch auf mit pat. zu tuen die unter chronischer obstipatin leiden es ist so man kann unterstützend mit tee behandeln, ich würde mir da keine großen sorgen machen denn dieser tee ist ehr eine homöopathische Therapie!!! was sie nicht machen sollte ist zu dulcolax greifen oder ähniches da diese den darm nach einiger zeit träge und abhängig macht und nicht mehr alleine arbeitet, was wiederum vom tee auch kommen kann ein träger darm. sie soll wenn sie möchte mal andere abführende lebensmittel ausprobieren, googeln doch einfach mal was schmackhaftes und überrasch sie damit :D

Wieso ist Tee homöopathisch?

0
@Auskunft

Der echte Tee von der Teepflanze ist homöopathisch, kannst ja mal googeln. tee ist homöopathisch weil es von einer Pflanze gewonnen ist und Naturbelassen ist :D

Auch hier gilt, Übermass ist ungesund.

0
@anja1986

Das ist leider etwas, was viele verwechseln:

Homöopathie und Pflanzenheilkunde.

Was Du meinst, ist Pflanzenheilkunde und hat nichts mit Homöopathie (siehe http://medctr.de/index.php?page=hom) zu tun.

0

Hallo, also ständig diesen Tee zu trinken halte ich für nicht so gut. Der Körper gewöhnt sich dran und dann geht es wirklich nicht mehr ohne. Ernährung ein bisschen umstellen wäre schon sinnvoll, aber es wäre schon gut, wenn mal Leinsamen z.B. oder Sauerkrautsaft oder ähnliches verzehrt würde. Es hilf bei vielen auch schon gleich am Morgen ein Glas lauwarmes Wasser zu trinken. LG Moni

Was möchtest Du wissen?