Ist es normal wen man sehr hart betrunken war, am nächsten Tag aber alles gut ist, jedoch man dan häftige zittergrämpfe hat?

4 Antworten

Es kommt auch immer darauf an, wieviel % der Alkohol hatte. Hochprozentige Getränke sind gefährlicher. Trotzdem bin ich der Meinung, dass da noch andere Substanzen im Spiel gewesen sein müssen. Das sind keine gewöhnliche Symptome nach einem Betrinken.

Wenn es nicht besser wird, sollte sie zum Arzt gehen. In Zukunft sollte sie nicht soviel trinken und auf ihre Getränke aufpassen, sie nicht einfach unbeobachtet stehen lassen.

Schaltet mal einen Neurologen ein. Möglich wäre es, ist aber sehr unwahrscheinlich. Das Zittern könnte aber ein Zeichen von Unterzuckerung sein. Alkohol in sehr geringen Mengen blockieren die Leber. Somit kommt es nicht zum Zuckeraustausch mehr. Folge man kann unterzuckern bis hin zum Tod. Eine Unterzuckerung könnte ein Zittern auslösen. Die Leber ist schon teilweise unter 0,1 Promille blockiert. Das ist der berühmte Schnaps bei Diabetikern, der den Langzeitzucker senkt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Nein, das ist auch nach einem einmaligen " Rausch " nicht normal und sollte ärztlicherseits abgeklärt werden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Also sie zittert noch 8 Tage nach dem Rausch? Dann sollte sie sich mal beim Neurologen vorstelllen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?