Ist es möglich seine Hörfähigkeit wiederherzustellen ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn das Gehör über einen längeren Zeitraum lauten Geräuschen ausgesetzt war, sind die Schäden soweit ich weiß immer irreversibel. Da wird auch Dauer nur ein Hörgerät helfen.

Bei lauten Geräuschen sorgt der Stapedius-Muskel dafür, dass wir unser Gehör dann schützen. Der Stapediusreflex kann bei Ihnen überlastet sein. Ob sich das wieder degeneriert, kann wohl nur ein Fachmann beantworten. Da müssten Sie einen HNO fragen.

Bei Wikipedia:

Am Schutzmechanismus gegen hohe Schallpegel ist nur der Musculus stapedius beteiligt, er kontrahiert sich als Folge des Stapediusreflexes, der durch lauten Schall ausgelöst wird. Der Stapediusreflex setzt bei Schallpegeln von 70–95 dB (Stapediusreflexschwelle) ein und ist etwa 50 ms nach Einsatz des Schalls wirksam. Der Stapediusreflex wirkt an beiden Ohren, selbst wenn nur ein Ohr mit hohem Schallpegel beschallt wird. Durch eine Impedanzmessung am äußeren Gehörgang kann man den Einsatz des Stapediusreflexes beobachten und dies zu diagnostischen Zwecken nutzen.

Im Biologiebuch steht dass solches lautes Kopfhörer hören wie es heutzutage (nicht nur) bei den Jugendlichen üblich ist zu dauerhaften Schäden des Gehörs führen kann...die Sinneszellen sterben dann mehr und merh ab.

Ich bin früher sehr gern und häufig in die Disco gegangen...ich höre definitiv schlechter als andere.

evistie 24.08.2012, 17:08

Ach, und ich dachte, das kommt von Deinem Hashimoto...!

1
Borg13 24.08.2012, 19:47
@evistie

Das kann man schon mal vergessen und das kommt von Hashimoto!

0

Was möchtest Du wissen?