Ist es Magersucht?! ja, nein?

4 Antworten

Ich würde erst mal denken, dass du dünn bist. Magersucht hat mit dem Gewicht nur wenig zu tun. Es gab schon immer dicke und dünne Menschen. Magersüchtige fühlen sich immer zu dick und essen deshalb wenig bis nichts und wenn doch einmal, dann versuchen sie sich zu erbrechen, immer in der Angst sie könnten zunehmen. Wenn du deine Mahlzeiten einhältst, dann ist das nicht magersüchtig, auch wenn du nur kleine Portionen isst.

Also erstmal Hallo, ich bin neu hier Auch bin ich selbst magersüchtig und ich kann dir sagen, das hat hauptsächlich mit der Psyche zu tun. Das Gewicht ist nur ein Anzeichen oder die Auslebung der Krankheit. Als erstens solltest du dich fragen, wieso du nichts mehr essen willst. Bist du satt ? Schmeckt es dir nicht ? Findest du das Essen eklig ? Vielleicht isst du auch einfach nur das Falsche. Etwas was dein Körper gar nicht will. Beispielsweise ungesunde Dinge anstatt Vitamin und Nährstoffreiche Lebensmittel. Ich würde dir empfehlen dir erstmal anzugewöhnen regelmäßig zu essen. 3 Mahlzeiten am ag und die Süßigkeiten wegzulassen, genauso wie das Weißmehl, denn das irritiert deinen Körper total. Vielleicht fühlst du dann besser was du willst und was du nicht willst und wieso nicht. Ich wünsche dir viel Glück und wenn du erste Warnzeichen, also Gedanken wie ich bin fett, das esse ich nicht weil es zu kalorienreich ist oder ich finde essen zu eklig bekommst, würde ich dir auch raten dich schnell jemanden anzuvertrauen, damit du da nicht reinrutscht. Glaub mir, normal und gesund zu essen und Appetit zu haben macht glücklich. Ach ja ich bin übrigens auch 15 ;)

Das du keinen Hunger hast heißt nicht das du Magersucht hast , wie gesagt ,Sucht und Appetitlosigkeit sind was anderes. Frage dich doch mal was du am liebsten isst und versuch das mal zu essen , dann bekommst du vielleicht auch mehr Gewicht. LG Mimmi6 ;-))

Übrigens einen aus meiner klasse ist naja 1,61 groß und wiegt auch nur 35 kg. manche meinen auch sie wäre magersüchtig , ist sie aber nicht sie isst normal bleibt aber einfach dünn...

0

Freunden von beginnender Essstörung erzählen?

Ich habe sehr wahrscheinlich eine beginnende Anorexie mit Tendenz zur Bulumie ( ich habe mich online von Experten beraten lassen). Das belastet mich sehr. Heute übernachte ich bei einer guten Freundin und überlege, es ihr zu erzählen, jedoch habe ich noch starke Zweifel, ob das wirklich so gut wäre. Vor 2 Jahren bin ich umgezogen, deshalb kennen wir uns noch nicht so lange. Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Kann nach überwundener "Magersucht" noch irgendwas schlimmes mit den Organen passieren?

Hallo, ich habe von September bis November sehr wenig gegessen. Vielleicht so 1000 Kalorien am Tag. Ich wog vorher 50 und habe 3 Kilo abgenommen und nur noch 47 gewogen. :( Ich habe wegen Stress so wenig gegessen, ich wollte nicht abnehmen. Naja vielleicht ein bisschen... Zu mir: Ich bin weiblich, 1,66 groß, 18 Jahre alt und wiege wieder 50. Oder könnten das die Nahrungsmittel im Körper sein? Seit 3 Wochen esse ich nämlich wieder normal viel und sogar ein bisschen mehr. Ich habe extrem Angst, dass ich durch das alles krank geworden bin. Mein Kopf, Rücken, Bauch und Rippen tun manchmal weh... :'( Nicht doll, aber trotzdem... Kann das vielleicht davon kommen, dass die Muskeln wieder kommen? Ich war nämlich eigentlich immer sehr sportlich ... Was sollte man nach "Magersucht" so essen, was hilft am besten? Ich bin Vegetarierin. P.s. meine Tage habe ich seitdem auch nicht mehr so wirklich, nur sehr SEHR leicht. :/

...zur Frage

Sollte man sich vor einer Narkose durchchecken lassen?

Hallo. Ich hatte noch nie eine Narkose, und bekomme demnächst alle 4 Weisheitszähne rausoperiert unter Vollnarkose. Habe tierisch Angst, da ich noch nie wirklich beim Arzt war.. Auf dem ankreuzblatt hab ich zwar alle Einschränkungen verneint, aber ich habe nie allergietests oder so gemacht, nie Blutdruck gemessen usw. Dazu kommt dass ich bis vor kurzem noch Magersucht hatte..und die damit einhergehenden Symptome.. Ich bin jetzt verunsichert.. Sollte ich einfach so die Narkose machen? Für Tips und Antworten bin ich dankbar :) auch gerne was ich gehen die Angst machen soll.

...zur Frage

Zählen oder eher nicht?

Hallo 🙈 -

Ich hätte eine Frage und zwar habe ich eine essstörung und mir ist bewusst das ich zu wenig esse . Zwar überschlage ich Kalorien und komme somit meist auf ca 1400 -1500. ich würde gerne mehr essen allerdings traue ich mich nicht wirklich weil ich Angst habe das man eine Zunahme sehen würde da ich selbst momentan nicht zu Frieden mit mir bin (153cm groß ca 37 kg ) Denkt ihr es wäre schlauer die Kalorien zu zählen und zu steigern bis ca 1700-1800 und dann mit zählen aufhören ,damit ich ein Gefühl dafür bekomme wie viel i h essen kann /darf?

Oder doch eher aufhören zu zählen und dafür feste Mahlzeiten einplanen .Allerdings habe ich Angst das es beim zählen wieder ein Zwang wird oder das ich ohne zählen unbewusst weniger esse - Ja ich befinde mich auch in Therapie und werde es dort auch ansprechen - Danke für eure hilfe

...zur Frage

Kalorienbedarf Magersucht?

Ja, wie viele Kalorien sollte ich am Tag essen? Ich bin nicht sehr untergewichtig (45 Kilo und ab 52 ist Normalgewicht, bin 15 und 171cm) und müsste deshalb nicht viel zunehmen. Wenn ich die "üblichen" 2000 Kalorien am Tag esse, bin ich trotzdem noch extrem hungrig und könnte wahrscheinlich das Doppelte essen. Im Internet habe ich auf Seiten über Essstörungen öfter gelesen, dass man 2500+ Kalorien essen sollte, damit der Körper zunimmt, bis er das Idealgewicht (was ja für jeden unterschiedlich ist) erreicht hat, und danach würde ich bei der gleichen Kalorienmenge mein Gewicht halten. Ist das wirklich so? Ich habe Angst, das auszuprobieren und dann am Ende immer weiter zuzunehmen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?