Ist es glaube ich zu Spät?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich glaube du musst erstmal zu dir finden und dich auf dich konzentrieren. Schreib mal auf ein Blatt Papier auf der einen Seite deine Wünsche und Ziele, wie du es gern hättest und dir dein Leben vorstellst und auf der anderen, was du gar nicht magst. So bist du gezwungen alles in Worte zu fassen und da fällt schon einiges durch das Raster. Dann suchst du dir die wichtigsten Ziele raus und setzt sie nach und nach um. Man kann jedes Ziel erreichen, wenn es real ist und man dran bleibt, es nicht aus den Augen verliert. Die anderen brauchen dich nur zu interessieren, wenn sie in dein Raster passen. Du musst es dir Recht machen, nicht den anderen, denn das wirst du nie schaffen. Doch dass es dir gut geht, das kannst du erreichen und dann hast du auch mit den anderen weniger Probleme.

Ich glaube nicht, dass es zu spät ist. Du brauchst jemand, der dir nichts einreden will, aber mit dem du gut reden kannst. Eine Gesprächstherapie kann sicher etwas bewirken. Allerdings brauchst du auch etwas Geduld mit dir und dem Therapeuten. Es ist auch nicht gesagt, dass der erste zu dem du gehst, gleich der passende ist. Ich würde es auf diese Weise versuchen, deine Ratlosigkeit und Verlorenheit in den Griff zu bekommen.

Höre auf im Selbstmitleid zu versinken und stehe wieder auf.

Was möchtest Du wissen?