Ist es gesünder durch die Brust oder den Bauch zu atmen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, eine sogenannte costo-abdominale Atmung ist die physiologische, also gesunde Atmung: dabei atmet man IN den Bauch. Der Weg: langsam, fließend und lange durch die Nase einatmen. Dabei den Bauch entspannen (sonst kann da keine Luft rein!). Dann spürst Du, wie sich die Bauchdecke hebt und der Bauch "dicker" wird. Zur Übung am besten durch den offenen Mund wieder ausatmen. Dann mal nichts tun! Die Einatmung erfolgt reflektorisch, d.h. du mußt nichts tun. Es geschieht ganz alleine!

Wenn du eine pathologische Atmung hast (Hochatmung nur in den oberen Brustkorb oder schnelle Schnappatmung oder ähnliches), dann solltest du dir Hilfe holen. Ganz alleine ist es schwer, die Atmung umzustellen.

Herzlichen Gruß kangkangg

Ich denke, die Bauchatmung ist gesünder, weil man dabei viel tiefer Atmet. Außerdem entspannt die Bauchatmung sehr gut und man wird automatisch ruhiger und spannt sich nicht so schnell an (dadurch verspannt man auch nicht so schnell!) Hier eine kleine Übung zur entspannenden Atmung in den Bauch im Liegen.

http://www.youtube.com/watch?v=q8Nv3k8KshQ

Bauchatmung in Ruhe,bei Belastung ist es dann nicht mehr möglich.Aber man muß es üben,wenn man beispielsweise Kurzatmig ist. Übung: Rückenlage,Beine in der Kniekehle leicht unterlegt,beide Hände auf den Bauch legen,beim Einatmen Bauch rausdrücken und dort hinatmen.Durch aufgelegten Hände fühlt man das Ganze.

Was möchtest Du wissen?