Ist es bedenklich, wenn man etwas mit Kolibakterien isst?

1 Antwort

Infektionen mit Colibakterien bewirken leichten Durchfall, der gelegentlich von Erbrechen begleitet ist und dauern häufig nicht länger als ein bis zwei Tage. Häufig treten diese Durchfälle im Sommer auf; hier ist meist keine Behandlung nötig.

Die Colibakterien gelangen durch die eigene Unsauberkeit nach dem Gang auf die Toilette auf Nahrungsmittel. Auch durch unsaubere Abwasserbeseitigung können Colibakterien auf Nahrungsmittel und ins Trinkwasser gelangen. Diese Sorte Bakterien bilden bestimmte Gifte (Toxine) und lösen damit Krankheiten aus. Colibakterien kommen weltweit vor, jedoch besonders in Ländern mit hochentwickelter Landwirtschaft. Als Hauuptreservoir gelten Widerkäuer (Rind, Schaf), aber auch andere landwirtschaftliche Nutztiere und Haustiere (Hund, Katze) sowie Wildtiere. Sie können im Stuhl des Erregern nachgewiesen werden. Übertragen werden Colibakterien durch kontaminierte Nahrungsmittel, besonders Rindfleisch, Rohwurst, Rohmilch und deren Produkte, aber auch Gemüse und Obst aus Anbau mit natürlicher Düngung. Weiterhin kann eine Übertragung durch direkter Kontakt mit Tieren und durch Schmierinfektion erfolgen. http://www.jukimed.de/html/erreger.html

Hm dann kommt das ja ungefähr hin .. Wäh :( Aber danke!

0

Was möchtest Du wissen?