Ist er erstickt - mit 2,5mg Morphin !?!

2 Antworten

Liebe Hobbypianistin, mein aufrichtiges Mitgefühl. Sicher ist dieses Erleben für Dich sehr erschreckend und Deine Zweifel sind nachvollziehbar. Ihr habt wirklich richtig gehandelt, seine Lebensqualität wäre nicht mehr lebenswert gewesen. Es ist immer schlimm, einen geliebten Menschen zu verlieren, aber in Deinem Fall kann ich nur sagen: lieben, das heißt auch loslassen. Aufgrund des Schmerzmittels war sein Wahrnehmungsvermögen ganz bestimmt stark eingeschränkt , auch wenn Du von einem "friedlichen Dahinscheiden" etwas anderes verstehst. Du warst für Deinen Vater da und er hat das auch ganz bestimmt bis zur letzten Minute gespürt. Alles Liebe.

Also an 2,5mg Morpium kann Dein Vater nicht erstickt sein, dafür braucht es mehr Morphium. Er ist letztendlich mit Sicherheit bestimmt erstickt, weil man zum Schluss die Beatmung, die er ja brauchte weggelassen hat.

Meine Mutter bekam zum Schluss mit der Infusion reichlich Morpium zugefürt, damit sie keine Schmerzen wärenddessen haben sollte.

Wenn man stirbt, dann erstickt man meistens. Vielleicht konnte Dein Vater noch nicht loslassen, er wollte möglicherweise noch irgendetwas klären, deswegen wollte er nicht ausatmen.

Das Erlebte ist sehr erschreckend. Das Bild, nachdem er gegangen ist, ist betimmt wesendlich friedlicher.

Mein herzliches Beileid und alles Gute. Eure Entscheidung war richtig.

Wie gehe ich mit Patienten um, die sterben wollen?

Ich mache gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Seniorenzentrum und da werde ich fast täglich damit konfrontiert, dass Leute sterben wollen. was sag ich da. "Es wird alles gut" bringt den Menschen ja eh nichts. Sie sind ja eigentlich am Ende von ihrem Leben! Aber "Nicht mehr lange" sollte man ja auch nicht sagen!?

...zur Frage

Schlaganfall Stimmungsaufheller abends ?

Guten Abend, mein Vater hatte 2 Schlaganfälle (2001/2002) und ist mittlerweile Demenzkrank. Er ist jetzt 77 Jahre alt. Die Ärztin hat ihm nach dem 2 Schlaganfall Stimmungsaufheller verschrieben. Ob er sie heute noch bekommt, weiß ich nicht.
Nun zu meiner eigentlichen Frage. Diese Aufheller musste er abends nehmen. Warum denn eigentlich abends und nicht morgens ? Abends geht man doch bald schlafen und im Schlaf brauche ich doch soetwas eigentlich nicht , oder ?
Kann mir das jemand plausibel erklären , so dass ich es verstehe ? Vielen Dank und einen schönen Abend noch.
Lara09

...zur Frage

Wie erkenne ich eine Sonnenallergie?

Ich war kürzlich beim Sport längere Zeit in der Sonne und habe am Abend an Händen und Unterarmen ganz viele kleine Pusteln, etwa wie Quaddeln, gehabt die fürchterlich juckten. Ich hatte mich zuvor mit einem SOnnenschutzmittel für empfindliche Haut eingerieben.

Waren das nun Symptome einer Sonnenallergie oder kann es sein, dass ich auf Inhaltsstoffe der Sonnenmilch empfindlich reagierte?

...zur Frage

Soll ich meine (bald sterbende) Oma nocheinmal besuchen?

Hi

(ICH WEIß NICHT OB DIE FRAGE AUF DIESE FRAGESEITE PASST, ABER ICH VERSUCHS MAL.)

also ich will kurz zusammenfassen wie es ist, meine Oma liegt seit Monaten im Krankenhaus, kriegt Dialyse, isst nicht mehr und müsste künstlich ernährt werden, meine Eltern haben aber abgelehnt, also kriegt sie keine Dialyse mehr und wird in den nächsten 7-10 Tagen friedlich einschlafen, sagte der Arzt uns vor 2 Tagen, am Dienstag.

Am Dienstag war ich sie dann auch nochmal besuchen und sie sah schon aus wie der Tod persönlich, reagierte eigentlich auf gar nichts mehr, hing im Bett wie fast Tod. So ist das aber schon länger, allerdings wars beim Besuch davor noch nicht SO schlimm, ich war schockiert.

Ich hatte mich an dem Tag schon so halb auf eine Verabschiedung vorbereitet....erst sagte sie wo ich Tschüss sagte nichts, dann als ich wiederzurück kam weil ich eine antwort wollte, sagte sie 2 mal 'Tschüss mein Schatz' und auf mein Ich hab dich Lieb sagte sie dann 'Ich dich auch', dann bin ich gegangen....

Jetzt frage ich mich; soll ich sie nocheinmal besuchen? Einerseits denke ich mir, nein mach das nicht denn sie nochmal so da liegen zu sehen (in jetzt noch schlechterem Zustand wie meine Eltern berichteten), würde dich fertig machen. Außerdem reagiert sie jetzt absolut GAR NICHT MEHR! Sagten meine Eltern. Dann denk ich mir so, du hast dich letztens verabschiedet, sie hat letzte schöne Worte an dich gerichtet.....und wenn ich dann jetzt doch nochmal hingehen würde, und sie gar nichts sagen würde und der anblick noch schlimmer wäre....würde ichs...bereuen oder einfach nur traurig finden....

Ich war ja auch eigentlich dafür nicht mehr hinzugehen, aber dann kam mir so der Gedanke heute, was wenn sie jetzt noch 1-2 Wochen lebt und ich sie dann nicht mehr gesehen habe....werde ich das später bereuen?!?!? vielleicht kriegt sie ja doch noch mehr mit als wir denken und wünscht sich das ich nochmal vorbei komme....

Seht ihr den Zwiespalt?! BITTE sagt mir mal eure Meinung und versucht euch in die Lage zu versetzen....

P.S.: Ich bin erst 17 und bei mir ist noch nie jemand gestorben. Deswegen weiß ich auch nicht, wie ich da reagieren soll.....

...zur Frage

was tun wenn die Narkose einen in Lebensgefahr bringt??? Bein u Knie OP nicht möglich???

Hallo

mein Grossvater hat Probleme mit seinem Bein und Knie....

er hat oft Wasser im Knie und sein Bein wird nicht mehr richtig durchblutet.....

er moechte sich nicht operieren lassen...da bei ihm die Gefahr besteht, dass er aus der Narkose nicht mehr aufwachen wuerde....

was kann man da tun??? Welche Alternativen gibt es??? welche Aertze, Mediziner, Krankenhaeuser, Gesundheitseinrichtungen sind auf solche Probleme spezialisiert bzw. bieten Alternativen an....???

ps: mein Grossvater lebt im Landkreis Neunkirchen/Saar

Vielen Dank

...zur Frage

Wie helfen bei Demenz?

Hallo liebe user, ich bin gerade über die Feiertage bei meiner Familie und muss leider feststellen, dass meine Vater immer vergesslicher wird. ich habe auch das Gefühl, dass er seinen Alltag nicht mehr richtig bewältigen kann! Ich kenne mich mit Demenzen jedoch nicht sehr gut aus und habe in diesem Bereich auch keinerlei Erfahrungen! ich habe meinen Vater mal darauf angesprochen, aber er will das alles nur vertuschen und keine Hilfe annehmen! Was kann man in einem solchen Fall tun und wie kann man Menschen mit Demenz am besten helfen? Wäre sehr dankbar für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?