Ist Eisenmangel schlimm? Was kann da im Extremfall passieren?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Symptome eines Eisenmangels sind: Schwäche, Müdigkeit, blasse und trockene Haut, brüchige Nägel und Konzentrationsschwäche. Ein langanhaltender Eisenmangel führt früher oder später zu einer Eisanmangelanämie. Beides muss in Form von Eisenpräparaten behandelt werden, damit der Eisenspeicher wieder aufgefüllt wird. Im Schlimmsten Fall (ist aber eher selten) sinkt dein Hämoglobin-Wert (Eisenwert) und deine Erythrozytenzahl (rote Blutkörperchen) so tief, dass du eine Bluttransfusion brauchst. Das passiert aber eher selten.

melanom was passiert als nächstes?

folgendes Problem ich habe Neurodermitis und wenn es gerade schlimm ist auch offene stellen. vor 5jahren hatte ich eine allergische Reaktion und wieder ein paar offene wunden verbunden mit Juckreiz. wahrscheinlich habe ich mir dabei ein Melanom selbst unbewusst beim kratzen entfernt. mein Hausarzt hatte mir Blut abgenommen und es wurden Krebs anzeichne gefunden nur konnte man nichts unternehmen da nichts auffindbar war.

die Ärzte sind ratlos und vermuten das es ein Fehler im Labor war wobei andere Ärzte klar sagen das dabei keine Fehler passieren können.

zu meiner eigentlichen frage

was kann mich erwarten? wenn es ein Melanom war habe ich ihn rechtzeitig entfernt so das nichts mehr passieren kann? könnte er wieder ausbrechen?

ich bitte euch diese frage ernst zu beantworten ich schleppe das Kreuz seit 5jahren mit mir rum und habe panische angst davor

...zur Frage

Unwohlsein durch Schilddrüsenunterfunktion oder doch was anderes?

Hallo,

ich merke seit gestern so ein komisches gefühl mit mir. fühle mich so ein bisschen durcheinenader im kopf, fühle mich verspannt, das mir mein rücken, nacken und kopf wehtut. meine finger kribbeln ein bisschen und habe das gefühl von schwindel, obwohl mir nicht schwindelig ist. und diese angst das ich gleich umkippe, macht mich verrückt. habe das gefühl als wenn ich keine luft bekomme, aber da kommt mir eine angst hoch. Und ich bin ständig immer so müde, ich schlafe zwar viel, aber ich bin so müde, als wenn ich gar nicht schlafen würde.

ich habe eine schilddrüsenunterfunktino und nehme gerade euthyroxin 88. am mittwoch habe ich blutabnahme und freitag (07.10) ultraschall und ergebnis. habe so eine angst davor. auch das was ich gerade fühle. durch das kribbeln der finger denke ich an eine schlimme krankheit. ich weiß nicht ob es von schilddrüse kommt und ich auch gleichzeitig total verspannt bin. mein rücken tut schon lange weh und mein nacken und kopf. was ist das nur? oder vielleicht eisenmangel? manchmal ist mir richtig schlecht zwischendurhc, aber wenn ich esse, ist mir dann nicht schlecht. vielleicht habe ich auch eine falsche sitzhaltung weil ich auch ständig am pc hänge und immer an mein handy schaue, das ich vielleivht verspannt bin. ich habe einfach nur totale angst vor eine schlimme krankheit vielleicht. habe das immer wieder mal und dann ging es wieder weg ode ging weg weil ich abgelenkt war durch meine kinder. aber diese ständige angst vors umkippen, das ich mich nicht traue rauszugehen. diese panik, das die leute die mich kennen, sehen wie ich umkiippe. es ist einfach schrecklich für mich. was ist das nur. und vor dem ergebnis habe ich auch angst. traue mich auch nicht raus, weil ich auch angst habe umzukippen, das meine beine schwach werden und ich nicht laufen kann, weil meine beine sich auch immer schwach fühlen.

was ist das einfach nur, will das es besser wird und weg geht. ich will wieder ein unbeschwertes leben haben, die ganzen psychischen sorgen vergessen. hoffe könnt mir vielleicht weiterhelfen. wenn ich aber abgelenkt bin, dann geht es, ansonsten steiger ich mich zu sehr ein. Ich bin 27 Jahre alt und habe zwei Kinder (8 und 4 Jahre) und bin Alleinerziehend und habe leider kein Job

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?