Ist eine OP bei einem Aneurysma am Kopf sinnvoll?

2 Antworten

Es ist sehr Sinnvoll, denn ohne die Operation, könnte das Aneurysma platzen. Ich habe eine Bekannte die hatte 2 Schlaganfälle mit Mitte 40, dann hat man Festgestellt das sie 3 Aneurysma hat, die sind dann erfolgreich operiert worden, jetzt ist sie wieder ganz gesund und es besteht keine Gefahr mehr.

Also die Operation ist immer Sinnvoll

Eine OP ist doch ziemlich riskant und kann Folgeerkrankungen nach sich ziehen?

0

Ich kenne niemanden, der daran operiert worden ist, aber einige, die durch die Hirnblutung eines geplatzten Aneurysmas schwere Folgeschäden davon getragen haben, eine Kollegin von mir verstarb auch daran, aber da stand es noch nicht fest. Wie bonitoni schon schrieb, muss man das Nutzen- Risiko Verhältnis abwägen. Die Entscheidung kann einem aber auch keiner abnehmen. Es kommt auch auf die Lage im Kopf an, auf die Größe usw. Da sollte man sich mehrere Meinungen zu einholen und dann für sich entscheiden. Wenn der Durchmesser noch sehr gering ist, kann man auch erstmal alle 3 Monate zur Kontrolle. Wichtig wäre auch, bestehendem Bluthochdruck therapieren zu lassen und ihn auf ein verträgliches Maß hinunter zu bekommen. Je mehr Druck desto schneller kann eine Arterie platzen.

Kann man mit einen Aneurysma und Stenose erwerbsunfähig oder irgendwas anderes beantragen?

Ich habe bereits ein Bandscheibenvorfall in der HWS und ein aneurysma im Kopf Schlagader links 4mm , und rechts jetzt eine Stenose 80 Prozent durchlass. Ich habe viel Kopfschmerzen und Taubheit an der Schläfe rechts wo jetzt geklärt werden soll ob das die stenose oder der BSVorfall auslöst. Ist das eigentlich mein Todesurteil, aneurysma wäre coiling möglich das ist geklärt , stenose ja bestimmt mit nem stant zu richten Aber kann ich jetzt damit schon irgendwas beantragen mit den 3 Sachen . Ich meine man kann damit doch nicht 8 Stunden als Handwerker arbeiten wenn dauernd was taub wird durch die stenose oder man nicht schwer heben darf? Weiß jemand ob da was möglich ist?

...zur Frage

Karpaltunnel-Syndrom: Wie kann man eine OP umgehen? Gibt es Alternativen?

Meine Tante hat bereits Kribbeln in den Fingern, die Nerven (oder ein Nerv?) sei eingeklemmt. Sie will sich aber erstmal nicht operieren lassen, weil ihr Bruder schlechte Erfahrungen damit gemacht hat.

Was könnte sie sonst tun?

Habt Ihr Ideen?

Danke!

...zur Frage

Wann sollte man bei Blasenschwäche operieren?

Wann ist eine OP bei Blasenschwäche sinnvoll und zu empfehlen?

...zur Frage

Weisheitszahn-OP...?

Wer hat seine Weisheitszahn-OP schon hinter sich und kann mir sagen, ob ich mir gleich alle 4 Zähne auf einmal operieren lassen soll oder lieber 2 mal 2? Was sind Vor- und Nachteil und auf was sollte ich achten?

...zur Frage

Ist eine Delle nach einer Platzwunde an der Stirn üblich?

Hallo! Mir wurde vor über drei Wochen eine Flasche über die Stirn gezogen. Das Ergebnis war eine stark blutende, waagerecht verlaufende Platzwunde.Die Platzwunde wurde rasch genäht und der Kopf geröntgt. Als Befund ergab sich "nur" die Platzwunde. Eine Woche später wurden die Fäden gezogen.Nun nach insgesamt drei Wochen ist über dem Cut noch immer eine leichte Schwellung und unter dem Cut das komplette Gegenteil. Hier sackt die Haut nach unten ab, sodass eine richtige Delle sichtbar ist. Wenn man mit dem Finger darüberfährt, merkt man richtig wie sich erst nach ein paar Millimetern ein Widerstand ergibt, sprich der Knochen spürbar ist. Ist das üblich, dass eine Schwellung so lang andauert und sich zugleich solch eine Delle bilden kann? Geht das wieder weg? Das bereitet mir gerade echt Sorge, weil die Stirn an der Stelle total deformiert aussieht.Vielen Dank vorab für eure Hilfe!

...zur Frage

Was bedeutet paraophthalmisches Aneurysma?

Ich habe eine Paraophthalmisches Aneurysma im Kopf ich wollte mich mal erkundigen was das Paraophthalmisch im Fall Aneurysma bedeutet?

Lese nur das es eine besondere Herausforderung ist, stimmt das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?