Ist eine Muskelübersäuerung gesundheitsschädlich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, ernste gesundheitliche Schäden drohen nicht (denke ich). Der Körper hatte nicht genügend Sauerstoff zur Verfügung und musste somit auf eine Energiegewinnung mittels Laktat zurückgreifen. Der Körper gewöhnt sich u.U. an eine solche Energiegewinnung und reagiert nicht mehr so empfindlich = die anaerobe/aerobe-Schwelle steigt. Also sehe ich diese anaerobe/aerobe Schwelle als Zeiger an = sie zeigt durch den Muskelkater an, dass es zu viel war. (Ob das stimmt, kann ich nicht sagen, aber so habe ich es mir mal angeeignet.)

Nein, so weit alles ok. prinzipiell eine sehr gute Antwort von DaSu81

Bei einer Übersäuerung sammelt sich Laktat im Muskel an, das mehr oder weniger ein Abfallprodukt der anaeroben Energiegewinnung ist und nach dem Sport wieder abgebaut werden kann. Laut neuesten Studien entsteht nicht wie angenommen durch die Laktatbildung also die Übersäuerung des Muskels, sondern durch kleine Mikrorisse in den Muskelfasern. Ein Muskelkater sind also ganz viele winzig kleine Verletzungen des Muskels.

Falsch:Übersäurerung entsteht i m m e r durch Laktatbildung.kleine Mikrorisse entstehen durch Überlastung und macht einen Muskelkater!!Die Übersäuerung ist weg,der Muskelkater bleibt nocht Tage!!

0

Was möchtest Du wissen?