Ist eine Laserhaarentfernung in irgendeiner Hinsicht gesundheitsschädlich?

1 Antwort

also ich habe auch eine laserhaarentfernung unter den achseln vornehmen alssen. ich war bei woman & health und bin mit dem ergebnis sehr zufrieden. ich denke nicht, dass so eine behandlung das krebsrisiko erhöht, aber ich weiß es nicht. falls du lust hast, schau dir doch einfach einmal die seite an: [Link vom Support entfernt]

liebe grüße

Liebe/r MariaNoemi,

die Art und Weise Deiner Beiträge lassen die Vermutung zu, dass Du gesundheitsfrage.net als Werbeplattform benutzt. Fragen und Antworten dürfen nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten, aus diesem Grund sind die Links deaktiviert worden. Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy und halte Dich an diese.

Viele Grüße,

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Was ist der Unterschied zwischen Koffein und Teein?

Ich trinke beides gerne, Kaffe (mit Koffein) und Tee (mit Teein). Untescheiden sich die beiden Stoffe eigentlich in irgendeiner Art und Weise, ist einer von beiden beispielsweise magenschonender oder ähnliches? Gibt es einen Unterschied im anregenden Effekt?

...zur Frage

Wie kann ich mich vor Herpes durch Sonnenstrahlung schützen?

Ich bekommen manchmal einen Herpes an der Oberlippe, besonders gerne, wenn ich viel Zeit draußen bei Sonnenschein verbringe. Kann man sich richtig davor schützen? Reicht ein Labello oder ähnliches?

...zur Frage

Ist es ungesund, wenn das Essen keine Kohlenhydrate enthält?

Mit welchen Folgen muss man rechnen, wenn man sich dauerhaft mit Nahrungsmitteln ernährt, die keine Kohlenhydrate enthalten? Ist das in irgendeiner Hinsicht gesundheitsschädlich?

...zur Frage

Kann man Barthaare weg lasern lassen?

Hat sich jemand schon mal die Barthaare weg lasern lassen? Ist das von Erfolg gekrönt? Ich frage, da ich das Rasieren so satt habe, es nervt mich einfach nur und ich möchte wie die Frauen auch eine Dauerlösung finden und meine Barthaare loswerden!

...zur Frage

Hormone sind zum Teil stark erhöht. kennt jemand die Zusammenhänge?

Hallo... bin nun schon ca 1 Jahr "krank". Mein Hausarzt ist nun auch langsam ratlos. Die jetzige Diagnose: Fibromyalgie. .. Burnout... Angst/Panikstörung. Ich dagegen bin der Meinung dass ich eine Hormonstörung in irgendeiner Form habe da ich merke dass es mir im Zyklus unter schiedlichen schlecht geht. Bin 49 Jahre und die Wechseljahre könnten auch bald eine Rolle spielen. Symtome: Unruhe. Bluthochdruck. Starker Schwindel sodass ich oft nicht aufstehen kann. Muskelschmerzen bis zu Kämpfen. Antriebslos. Zittern. Dann wieder plötzliches Erbrechen mit Bluthochdruck und das über Stunden. Heultouren.und seit einem Jahr keinen schlaf ohne schlaftablette. Unruhe ab 1 Uhr nachts... Letzter Bluttest: zu hohe Werte bei DHEA 263 (35-250).
Testosteron 0,43 (0.029 - 0.408) Aldosteron 179 ((10-150)

Habe noch mehr Werte. Z.t. auch Grenzwertig aber das würde jetzt hier wohl zu viel ... wenn jemand einen ansatz oder Rat weiß. .. immer gerne.

...zur Frage

Angst vor Muskelschwund, wie schätze ich es richtig ein?

Hallo! Ich habe seit ungefähr 2 Wochen Angst davor MS oder ähnliches zu haben. Kleine Vorgeschichte. Ich werde psychisch behandelt, weil ich des öfteren unter Angstzuständen und Panikattacken. Bei denen ist es oft so, dass ich glaube etwas zu haben. Ich denke dann zum Beispiel wenn mein Herz einen kleinen Sprung macht, dass ich einen Herzfehler habe.

Ich war beim Kardiologen und habe mehrmals ein EKG gemacht und bei mir wurden Bluttests gemacht. Alles ok.

Nun habe ich es aber wieder, dass ich denke ich habe MS oder ehr gesagt habe ich Angst davor MS zu haben. Eigentlich müsste klar sein, dass es wieder Psychisch bedingt ist, aber dieses mal bin ich mir unsicher.

Meine Hände werden kalt und ich habe öfters ein Zucken an verschiedenen Körperteilen. Nach dem ich Baden war wurde mein kompletter Körper schwach. Einmal lag ich fast den ganzen Tag nur im Bett und als ich aufstehen wollte, wurden meine Beine so schwach, dass ich dachte, dass gar keine Muskeln mehr in meinem Bein sind (Dieses Gefühl legte sich aber nach relativ kurzer Zeit). Wenn ich versuche meine Beine so anzuheben, dass ich meine Bauchmuskeln benutzen muss zittern sie sofort. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich nicht mehr richtig Tief einatmen kann. Nurnoch manchmal kann ich richtig Tief einatmen. Trotz all dem, fühle ich mich aber nicht irgendwie richtig Schlapp oder unfähig irgendwas zu machen. Ich Spiele auch ganz normal ohne Probleme Fußball. Nur durch die Feiertage und Silvester jetzt habe ich nicht mehr gespielt und ich habe das Gefühl wenn ich jetzt Spiele könnte ich auch nicht lange.

Was ist eure Meinung dazu? Ist meine Angst berechtig? Könnte das Vielleicht auch andere Ursachen haben? Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?