Ist eine Krone am Zahn wirklich nötig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn dir was an deinem Zahn liegt und du ihn noch lange haben willst, dann lass eine Krone machen. Die Stabilität der Zähne ist sehr wichtig, denn beim Zubeißen wirken allerhand Kräfte und dann ist ein ungeschützter Zahn schnell weggebrochen.

Hallo, das Problem bei wurzelbehandelten Zähnen ist, dass sie marktot sind und von innen nicht mehr von Blutgefäßen und Nerven versorgt werden. Dadurch wird die Substanz spröder und damit bruchanfälliger. Deshalb wird bei wurzelbehandelten Zähnen eine Stabilisierung von innen (Wurzelstift) und außen (Krone) empfohlen. In bestimmten Ausnahmefällen lässt sich unter Umständen auf eine Überkronung verzichten, allerdings nur, wenn nicht mehr als zwei Flächen des Zahnes zu ersetzen sind und wenn die Wände noch ausreichend stabil sind. Das muss jedoch der Zahnarzt beurteilen. Meine persönliche Meinung: Ich würde die Krone machen lassen, sonst war evtl. die ganze schmerzhafte Prozedur bei der Wurzelbehandlung vergeblich. Du kannst von Glück reden, dass die Wurzelbehandlung erfolgreich verlief. In den meisten Fällen ist das leider nicht so. Alles Gute. lg Gerda

Diese Stifte sind nur ein Provisorium. Es kann nicht lange dauern, wenn sie ungeschützt bleiben, bis sie abbrechen und der Zahnarzt seine Arbeit von Neuem beginnen muss. Eine Krone schließt die Behandlung ab, der Zahn ist geschützt und du kannst wieder alles essen, worauf du Lust hast.

Auf jeden Fall den Zahnarzt wechseln, denn Stifte sind schon seit Jahren nicht mehr üblich, da sie so gut wie kaum halten!!! Die meisten Zahnärzte schimpfen über die, die noch Stifte einpflanzen...

rulamann 20.09.2014, 06:35

Was bitte ist dann üblich?

0

Ja, um den (angeschlagenen) Zahn vor weiterer möglicher Karies zu schützen.

Was möchtest Du wissen?