Ist eine Kehlkopfentzündung ansteckend?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Kehlkopfentzündung ist dann ansteckend, wenn sie von einer Erkältungskrankheit oder einem grippalen Infekt kommt. Die Erreger sind dann da. Die meisten Kehlkopfentzündungen haben diese Ursache. Anders natürlich bei überbeanspruchung des Kehlkopfes. Aber das hättest du bestimmt sofort bemerkt, wenn es "nur" vom vielen Singen gekommen wäre. So wird es wohl besser sein, du kurierst dich zuerst aus.

Symptome Nierenerkrankung?

Ich bin's mal wieder und brauche einen Rat bzw. Tipps. Also, ich hatte vor ca. 2 Wochen die Diagnose: akute Blasenentzündung. Mein Unterleib hat krampfartig und sehr stark geschmerzt, auch wenn ich beim Wasserlassen keine Probleme hatte. Naja, dann habe ich ein Antibiotika zum einmaligen Einnehmen genommen und bin einige Tage später nochmal zum Hausarzt, weil ich höllische Lendenschmerzen hatte, obwohl die Unterleibskrämpfe aufgehört hatten. Der Urin wurde geprüft - es sei alles in Ordnung, ich soll mir keine Gedanken machen. Na ich find es ja immer ganz toll, wenn die Ärzte habherzig sagen man hat nichts (vor allem Allgemeinärzte) und man solle sich einfach schonen. Ich meine, Schmerzen kommen nicht von nichts! Wenn es nicht die Nieren sind, dann vielleicht der Rücken? Aber trotzdem muss man doch was unternehmen. Naja, ich bin also wieder nach Hause und habe aufgehört die Tabletten gegen Blasenentzündung zu nehmen - ist ja schließlich weg. Das ist jetzt 1 Woche her und ich habe immer noch (nicht durchgehend, aber immer mal wieder) Lendenschmerzen. Es kann natürlich auch vom Rücken kommen - mal ist es ein Bewegungsschmerz und mal nicht, und es gibt genau eine Druckstelle mittig der Lenden, die wehtut, auf einer Seite mehr als auf der anderen. Heute Morgen bin ich aufgewacht und hatte ganz rote und stark angeschwollene Finger, also hauptsächlich die Fingerknöchel und meine Handgelenke tun auch etwas bei Belastung weh. Sie haben etwas gejuckt, aber nicht wie eine allergische Reaktion, es war eher ein innerlicher Juckreiz. Meine große Schwester meinte, dass kann auch auf Nieren hindeuten und jetzt weiß ich nicht so recht was ich machen soll. Die Schwellung ist zurückgegangen, es fühlt sich aber immer noch unangenehm an. Ich will nicht schon wieder zum Arzt, um mir anhören zu müssen, dass ich nichts habe oder mich da nur hinein steiger. Die stempeln mich noch als Hypochonder ab und nehmen mich nicht mehr ernst. Vielleicht bin ich ja auch einer, keine Ahnung, aber ich mache mir ja nur Sorgen...:/ Und ich will, dass endlich diese bescheuerten Lendenschmerzen aufhören!!!!

...zur Frage

Darf ich bei leicht schleimigem Husten Sport machen?

Ich muss ab und zu Husten und dann löst sich auch etwas Schleim. Ansonsten fühle ich mich aber nicht sehr krank, ein bisschen schwächer als sonst vielleicht. Ich würde trotzdem gerne heute Abend zum Sport. Meint ihr, dass es gefährlich ist mit dem Husten SPort zu treiben? Oder kann ich schon so weit es geht mitmachen? Ich spiele Handball.

...zur Frage

Prognose bei Hirnblutung?

Hallo liebe Gemeinschaft, eine liebe Person von mir wurde heute mit einer Hirnblutung eingeliefert. Die Aussage war das man abwartet oder operieren muss. Ich weiß das man nichts pauschalisieren kann und es immer auf den Einzelfall drauf ankommt. Trotzdem würde ich gerne von Erfahrungen hören mit was man rechnen kann und rechen muss. Als Hintergrund, es wurde sofort ein Krankenwagen mit Notartzt gerufen und sie kam sofort ins Krankenhaus.

...zur Frage

Tips gegen Mandelentzündung? (Oder ähnliches..)

Moin!

Ich habe mir wohl Freitag auf der Arbeit eine Mandelentzündng (oder ähnliches) gezogen... Blöderweise habe ich am Samstag einen Auftritt mit meiner Band, gut, ich spiele nur die Gitarre aber trotzdem darf ich da nicht absagen..

Vielleicht könnt ihr mir ja sagen ob es wirklich eine ist, und wenn ja, ob es da irgendwelche Arten von Hausmittelchen gibt. :)

Fing am Samstag/Sonntag mit Kopfschmerzen und leichtem Fieber an, ebenso ein gewisses Schwindelgefühl.. Heute gings dann richtig los, - morgens etwas benommen zur Arbeit gefahren, dort den gesamten Tag nur mit Fieber und Kopfschmerzen verbracht, und danach erstmal 5 Stunden geschlafen..

Die Mandeln sind nicht wirklich dicker o,Ä, eine der Beiden hat sich nur etwas zurückgezogen und es sind eben diese weißen "Punkte" dran.. Ebenso zeigen sich im Rachen diese kleineren roten Äderchen, die mir sonst nicht so aufgefallen sind..

Beim Schlucken das typische Gefühl einer Mandelentzündúng..

Meine Freunde rieten mir schon zu Dingen wie Hong, Tee und Eis aber es streiten sich über diese Mittel ja die Geister..

Was ist nun die wirklich bessere Methode? Kühlen (Eis) oder Wärmen (Tee) und gibt es sonst noch ähnliche Lösungen?

Antibiotika vertrage ich leider allesamt nicht, genau wie den Wirkstoff ASS in den meisteN Kopfschmerztabletten..

Unsichere Grüße..

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung trotz normaler Blutwerte?

Hallo, ich habe seit ca. 2 Wochen Beschwerden mit meinem Magen. Es begann mit heftigen Magenschmerzen die immer wieder auftauchten, gerne auch mal Nachts. Eine Nacht war so schlimm, dass ich ins Krankenhaus bin... Mir wurde blut abgenommen, das war in Ordnung, und Ultraschall gemacht, dort war auch nichts zu erkennen. Meine Hausärztin hat mir ein Magensäure hemmendes Mittel verschrieben, trotzdem verspüre ich nun Sodbrennen, Völlegefühl und heute war mir extrem übel. Kann es sein, dass ich eine Magenschleimhautentzündung habe, trotzdem meine Blutwerte vollkommen unauffällig waren? In 2 Wochen habe ich einen Termin zur Magenspiegelung...

...zur Frage

Magenschmerzen stressbedingt?

Ich hoffe sehr, dass mir jemand weiterhelfen kann. Während ich vorhin nämlich abend gegessen habe, habe ich plötzlich wieder brennende, in abständen auftretende magenschmerzen/oberbauchschmerzen bekommen. Gestern hatte ich das gleiche, nur habe ich davor chips gegessen. Meine frage ist, ob ich eine akute gastritis/magenschleimhautentzündung haben könnte, die von dem ganzen stress in den letzten 5 wochen bekommen habe. Ich habe nämlich angst vor dem erbrechen und bilde mir immer übelkeit ein, seit kurzem habe ich auch manchmal bauchschmerzen(psychisch). Jetzt hatte ich plötzlich gestern und heute nach dem essen magenschmerzen( ich habe aber trotzdem hunger und appetit).( die magenschmerzen sind gestern nach einem pfefferminztee weggegangen) Ich war auch schon einmal beim psychologen wegen meiner angststörung und werde dort jetzt immer hingehen. Und wenn ich einfach nur magen darm hätte, würde ich doch erbrechen oder wenigstens durchfall haben oder?

Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?