Ist eine borreliose Heilbar oder kämpft man da sein Lebenlang mit???

1 Antwort

Je früher man die Borreliose erkennt, desto besser sind die Heilungschancen! Deshalb ist es wichtig, dass man bei den ersten Anzeichen (Wanderröte) zum Arzt geht!

Borreliose - wie lange Antibiotika nehmen, wenn im Blut noch nichts nachweisbar war?

Mitte Mai hatte ich eine Zecke in der Armbeuge, welche ich bereits am nächsten Morgen entfernt habe. Die Zecke war winzig und nicht voll gesogen. Ca 2 Wochen später hatte ich eine große rauten-förmige Stelle, die sich auf beiden Seiten der Armbeuge ca knapp 8 cm erstreckte. Der Zeckenstich war aber nicht zentral, sondern befand sich am unteren Rand. Die Haut spannte, sonst war alles ok. Der rote Fleck ging dann wieer weg und war Ende letzter Woche wieder sehr rot und auffällig da, so dass ich zum Arzt gegangen bin. Es wurde Blut abgenommen und ich bekam Doxycyclin 200 (1mal täglich) verschrieben. Beim Blutergebnis kam nichts raus und ich soll das Antibiotika wieder absetzen.

Wie sicher ist der Test und war der Zeitraum seit Mitte Mai ausreichend oder kann es sein, dass bei einem neuen Test, z.B. nächste / übernächste Woche Borreliose-Antikörper zu finden wären? Ab welchem Zeitraum nach Zeckenstich ist das Ergebnis des Bluttests zuverlässig? Soll ich die Antibiotika absetzen oder vorsichtshalber noch weiternehmen? Wenn ja, wie lange und was wäre, wenn sich die Borreliose bestätigen würde und ich das Antibiotika zu früh abgesetzt hätte?

Vielen DANK!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?