Ist ein Neurologe bei psychischen Erkrankungen ebenso „geeignet“ wie ein Psychologe?

2 Antworten

Wenn es um die Medikamentöse Behandlung geht dann ist der Facharzt für Neurologie/Psychiatrie der Ansprechpartner Nr.1. Wenn es um die Gesprächstherapie/Verhaltenstherapie geht dann ist der Psychotherapeut die Nr.1 Wenn z.B. bestimmte Berufsgruppen schreckliche Ereignisse erlebt haben z.B Polizei, Feuerwehr oder auch privat Personen eine Katastrophe erleben, dann sind die Psychologen die Nr.1.(Psychologen sind meistens bei der Polizei, Feuerwehr ,Schulen usw.im Einsatz und angestellt ,denn die Kosten werden auch nicht übernommen von den KK. Der Psychologe hat nichts mit Medikamenten zu tun .

LG Bobbys :)

Psychologen studieren Psychologie sind also keine Ärzte machen wenn sie Psychotherapeut werden wollen eine Weiterbildung und machen dann Gesprächspsychologie.

Psychiater und Neurologen sind Ärzte die Medizin studiertz haben und dann einen Facharzt in einem bzw in den beiden Fachbereichen gemacht haben. Sie dürfen Rezepte und Medikamente verordnen

Was möchtest Du wissen?