Ist ein Hospiz nur für Menschen da, die schwer und hoffnungslos erkrankt sind?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, leider ist das so! aus eigener erfahrung kann ich dir aber sagen, dass es auf jeden fall sehr gut ist, eine spezielle betreuung zu bekommen! wir haben das in form der palliativ-pflege zu hause gehabt, als mein opa im sterben lag. leider war die verbleibende zeit sehr knapp, sonst hätten wir ihn auch in einem hospiz untergebracht. aber das wäre zeitlich nicht zu machen gewesen. so kamen die pflegekräfte nach hause und wir haben uns mit der familie abgewechselt, damit rund um die uhr jemand da war. der große vorteil im bereich der palliativ-pflege liegt in der zeit! die pflegekräfte haben viel mehr zeit, sich um die einzelnen patienten und um die angehörigen zu kümmern! ich denke, dass sie sich deshalb viel liebevoller und ruhiger um die leute kümmern können. im krankenhaus und im "normalen" pflegeheim ist doch alles sehr stressig, da bleibt die menschlichkeit manchmal auf der strecke! außerdem sind die pflegekräfte viel versierter im umgang mit sterbenden und deren angehörigen! das mit den regeln und wünschen kann ich übrigens bestätigen! meinem opa mussten damals die schleimhäute befeuchtet werden. das haben wir mit bier getan;) er hat immer gerne bier getrunken und man konnte regelrecht sein strahlen in den augen sehen! das sind so kleinigkeiten, die echt helfen können! mir hat diese liebe art sehr die angst vor dem tod genommen! ich hoffe, dass dein bekannter nicht zu sehr leiden muss!

Was möchtest Du wissen?