Ist ein Brust Ultraschall beim Frauenarzt sinnvoll?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerade bei jungen Frauen wäre dies schon sehr sinnvoll. 40 bis 100 EUR? Dieses BIS ist aber schon etwas komisch. Ich zahle bei meinem Arzt 60 EUR. Ich lasse es so alle 2-3 Jahre machen. Wenn bei dir irgendwelche Vorerkrankungen bestehen/bestanden, gerade im Brustdrüsenbereich, würde ich dir das schon empfehlen. Oder auch wenn in deiner Familie irgendwelche erblichen Brusterkrankungen bestehen, wäre diese Ultraschalluntersuchung sinnvoll.

Liebe Grüße... ♥

Das ist viel Geld! Vor alle so stark differenziert! Das sollte er schon genauer sagen können. Gibt es irgendeinen Befund der das nötig macht? Gibt/ gab es bei dir in family Brustkrebserkrankungen? Dann ist das screening, glaub ich kostenlos. Du wärst dann ein Risikopatient!

Es ist bei jungen Frauen mit dichtem Drüsengewebe alle 2 Jahre sinnvoll. Es ist dann eine empfehlenswerte Ergänzung zur Tastkontrolle. Allerdings steht und fällt die Untersuchung mit der Qualität der Geräte und der Erfahrung des Arztes. Ein Qualitätszeichen ist das DEGUM-Zertifikat, das bestimmte Schulungen dafür nachweist.

Brust- u. Vaginalultraschall sinnvoll?

Hallo! Ich hatte einen Vorsorgetermin und wurde direkt im Vorgespräch von einer Arzthelferin gefragt, ob bei mir ein Brust- u. Genitalultraschall durchgeführt werden soll. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Ärztin noch gar nicht gesehen und die "eigentliche" Untersuchung wurde auch noch nicht durchgeführt. Ich habe vorerst den Ultraschall abgelehnt. Sind diese Untersuchungen wirklich nötig?? Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Knoten in der Brust. Arztmeinung in Frage stellen?

Hallo Zusammen, mich lässt folgendes nicht los, deswegen wende ich mich mal an euch alle. Ich habe letzte Woche wieder mal einen "Knoten" in der Brust gefühlt und habe direkt einen Termin am Folgetag beim Frauenarzt erhalten. Er hat die Brust abgetastet und ein Ultraschall gemacht. Der "Knoten" war im Schall nicht wirklich sichtbar, entsprechend gab der Arzt Entwarnung und meinte, das sind einfach Verhärtungen, die schon mal sein könnten. Da ich in der Vergangenheit schon Zysten hatte bzw. immernoch habe, wurden diese gleich wieder mit geschallt und alles für i.O. befunden. Die Zysten waren auf dem Ultraschall sichtbar, der andere, neue "Knoten" war, wie gesagt, nicht abgebildet. Ich hab irgendwie ein ungutes Gefühl. Auf der einen Seite sollte man sich auf so eine Ultraschalluntersuchung doch echt verlassen können, oder? Auf der anderen Seite fühle ich halt etwas - ist halt grad komisch, und ich frage mich echt, ob ich mir zur absoluten Sicherheit eine Zweitmeinung einholen sollte - dabei würde ich mich doch zum Affen machen, oder?

...zur Frage

Schmerzen linke Brustseite?

Ich hab die Frage schonmal gestellt und erhoffe mir nochmal die eine oder andere Antwort. Ich hab seit mittlerweile 4 Wochen Schmerzen in der linken Brust. Diese sind vor allem am linken Brustwirbel recht weit außen, aber auch ganz außen links, manchmal brennt auch die ganze Brust. Ich hab keine Ahnung, woher das kommt. ich war auch schon beim Arzt, der meinte, sei wahrscheinlich eine Intercostalneuralgie, der Schmerz strahle wohl aus. Aber warum geht das dann rotz osteopathischer Behandlungen nicht weg? Ich hab keinen Husten oder dergleichen. Ein Ultraschall beim Frauenarzt hat ergeben, dass ich Zysten in der linken Brust hab, ganz klein, die könnten auch Schmerzen verursachen. Mein Blutbild ist tiptop. Was soll ich sonst machen? Hat irgendjemand eine Idee?

...zur Frage

Bitte helft mir :(

Hallo,bin 20 Jahre Alt und habe folgende Gesundheitliche Probleme:

Habe jeden Tag seit ca. 2 Monaten dauerhaften Schwindel,nicht wirklich Schwindel aber so richtig dusselig im Kopf dazu kommt andauernder Druck in der Brust, das nicht richtig durchatmen zu können und starke Nacken und Rückenschmerzen!

Dazu kommen fast jeden Tag ich nenne es mal "Schübe" in denen sich alle Symptome verschlimmern und ich denke ich kippe gleich um...

Mit den folgenden Symptomen war ich schon mehrmals im Krankenhaus wo meistens nur ein Ruhe EKG gemacht wurde und ein Blutbild angefertigt wurde was soweit o.B. war!

Dann beim letzten mal Krankenhaus da geblieben um alles durch zu checken, gemacht wurde:

Herz:

Ultraschall o.B

Belastungs EKG o.B voll belastbar bis auf ein wenig aufgrund fehlender Kondition

Ruhe EKG mehrmals immer o.B

Blutwerte vom Herzen immer Top!

Langzeit EKG wurde ein zu schneller Ruhepuls festgestellt zwischen 90-120 schlägen

Blutdruck Messungen immer um 135/90 bis 145/150 zu 100

Lunge:

Lungenfunktionstest o. B

Ultraschall und Röntgen o.B

Keine auffälligkeiten beim Abhören

Kopf

Neurologisch alles o B

CT und MRT o B

Punktion o B

EEG und einen Augeninnendrucktest o B

weitere Neurologische Untersuchungen o B

Weitere Checks:

Magen/Darmspiegelung, beides leicht gereizt entzündet und in Behandlung

Stoffwechselerkrankungen alles oB

infektionen alle negativ

Schilddrüsen werte waren immer ein bisschen erhöht oder erniedrigt weiß ich grad nicht genau aber die ärzte meinten das wäre nicht weiter schlimm..

Rücken

wurde bis jetzt nur die HWS geröngt und ein HWS Syndrom festgestellt und eine massive verspannung!

So meine Frage/Fragen sind:

Ein Blutdruck von 130/90 bis 150/100 im durchschnitt ist nicht behandlungsdürftig und woher kann der kommen?

Ein Ruhepuls von 90-120 Schlägen ist nicht behandungsdürftig und woher kann der kommen?

Der dauerhafte Schwindel und die "Benommenheit" woher kann das noch kommen? Neurologisch wurde ja schon alles gecheckt!

Dazu

Termin beim Orthopäden ende dieser Woche!

Sinnvoll einen Termin beim Endokrinologen zu machen für die Schilddrüse?

Welche weiteren Ursachen könnte das haben?

Sry wenn ich was vergessen habe!

danke schonmal für eure Antworte hoffe ich könnt mir weiterhelfen oder jemand hat sowas auch erlebt oder druchlebt es gerade!..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?