Ist die Organuhr (TCM) eine absolute oder relative Uhr?

2 Antworten

Die Organuhr richtet sich nach der mitteleuropäischen Zeit, stimmt also mit unserer Uhr überein. Es ist egal, ob man schläft oder nicht. Das Organ meldet sich zu dieser Zeit, schläft man, wird man munter, zumindestens wird es so gesagt. Es hat nichts mit dem Einschlafen zu einer bestimmten Zeit zu tun, sondern mit der entsprechenden Uhrzeit.

Ob man an diese Organuhr glaubt oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Auf alle Fälle ist es ein Indiz, wenn man immer zur gleichen Zeit nachts munter wird, was man ärztlich überprüfen lassen sollte.

Danke.

Weißt du vielleicht - unten habe ich die Frage auch schon gestellt -, ob es Studien gibt, die sich damit befassen? Und wenn ja, welche?

1
@Olivenbaum2013

Nein, ich weiß nur, dass sie in der alternativen Medizin zu finden ist und in bestimmten Büchern.

2

Und wenn Du jetzt garnicht schlafen würdest? Wann wäre dann die Lungen Zeit?;-)

Es ist schon die normal Uhr.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Welche von beiden meinst du mit 'normale Uhr'?

Beide sind ja normale Uhren.

Magst du mir vielleicht noch eine Quelle nennen?

0
@Olivenbaum2013

Mit normaler Uhr meine ich das was Du unter absoluter Uhr verstehst. Gegenfrage, kannst Du mir bitte eine Quelle nennen wo absolute und relative Uhr erklärt wird? Google kennt das nämlich nicht.

Meine Quelle ist mein Wissen aus meinen 3 Jährigen Studium der chinesischen Medizin.

2
@Medimaus

Du hast Recht. Den Unterschied, den ich meine, durch 'absolute und relative Uhr' zu benennen, ist quatsch. Besser wäre 'absolute und relative Zeitangabe'.

Weswegen ich nach der Quelle frage: Ich finde es naheliegend in diesem Falle zu fragen, was passiert, wenn man stets um 19 Uhr schlafen geht, ob sich da nicht etwas verschiebt. Die Pulsabsenkung dürfte ja Einfluss nehmen auf die abfolgende schwächere und stärkere Aktivität der jeweiligen Organe. Außerdem: Welche absolute Zeitangabe gilt denn? Die chinesische, die deutsche? Hängt es nicht vielleicht doch eher vom Sonnenuntergang und -aufgang ab und dann wiederum von der Jahreszeit? Und wenn es die Traditionelle Chinesische Medizin ist, dann war sie auch schon zu jener Zeit präsent, als es noch den 24-Stunden-Takt nicht gab. Verstehst du? Es stellen sich einfach zu viele Fragen, als dass nicht irgendeine Studie (quantitativ, qualitativ, egal) diese Unterscheidung nicht mit angeschnitten oder sogar zum Hauptthema gemacht hätte.

Deswegen frage ich nach einer Quelle, die bezeugt, dass es sich um 'absolute Zeitangaben handelt', sprich um Zeitangaben, die in keiner Abhängigkeit stehen z. B. zu Jahreszeit, zu Ort in der Welt, zu den Arbeits- und Schlafzeiten oder zu Normen und Ängsten. Ich nehme an, dass im Rahmen eines dreijährigen Studiums wissenschaftliche Untersuchungen zu der Organuhr der TCM vorgelegt wurden.

1
@Olivenbaum2013

Der 24 StundenTakt ist ja keine Erfindung der Neuzeit sondern war schon immer da. Die Organuhr folgt mehr der inneren Uhr, die läuft nämlich exakt in einem 24 Stunden Takt. Stichwort "zirkadianer Rhythmus". Da unsere Uhrzeit hier auch 24 Stunden hat wird die innere Uhr mit unserer Uhrzeit sozusagen synchronisiert.

Es ist egal wann Du schlafen gehst und die Pulsabsenkung hat auch keinen Einfluss auf die Organaktivität.

1
@Medimaus

Wenn ich also in Deutschland lebe, arbeitet meine Leber am intensivsten zwischen 1 und 3 Uhr und wenn ich nach Kalifornien umziehe, dann um 4 bis 6 am? Oder verstehe ich es falsch.

0
@Medimaus

Und das habe ich gefunden:

"Die Zeiten der Organuhr richten sich nach dem gewohnten Zeitrhythmus der Heimatregion. Sie können sich anderen Umständen anpassen, beispielsweise beim Wechsel von Sommer- auf Winterzeit oder bei der Reise in eine andere Zeitzone. Dieser Prozess braucht jedoch seine Zeit." (Quelle: https://www.baerbel-drexel.de/lexikon/o/organuhr)

Demnach wäre die Organuhr nicht an eine absolute Zeitangabe gebunden.

0
@Olivenbaum2013

Wenn Du nach Kalifornien fliegst hast Du erstmal einen Jetleg. Deine innere Uhr ist Durcheinander es ist Tag,müsste eigentlich Nacht sein etc. Deine innere Uhr passt sich wieder der Ortszeit an und deshalb ist immernoch zw.1 und 3 der Funktionskreislauf der Leber am aktivsten.

1
@Olivenbaum2013

Und ich hoffe Dir ist auch klar, das es nicht um das schulmedizinische Organ "Leber" geht, sondern um den "Funktionskreislauf der Leber" nach chinesischer Sichtweise. Dort fließt das Leber-Qi mit all seinen Funktionen die es erfüllen muss.

1
@Olivenbaum2013

Und hier noch eine Quelle:

"Die Organuhr ist an den Längengrad, an dem wir uns befinden, angepasst. Bei Menschen, die in Ländern auf der gegenüberliegenden Erdseite sind, ist die Organuhr dementsprechend verschoben, weil dort Tag ist, wenn hier Nacht ist. Ein Jetlag oder die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit ist das beste Beispiel für eine Störung der Organuhr. Diese Zeitumstellungen führen oft zu Problemen, weil der Energiefluss gestört ist. Es dauert einige Tage, bis sich die Organuhr auf den Aufenthaltsort eingestellt hat." (Quelle: https://www.fitforfun.de/gesundheit/organuhr-wie-beeinflusst-die-organuhr-unseren-koerper-156589.html)

0

Du hast es ja studiert bzw. dich darin ausbilden lassen. Deswegen frage ich.

0

Was möchtest Du wissen?