Ist die Heilung bei Raucher schlechter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das ist definitiv so. Bei Rauchern heilen Wunden langsamer. Das merkt man immer wieder in der Praxis.. Das liegt sicher zum Teil daran, dass einfach die Mikrozirkulation, also die Durchblutung in den Geweben, deutlich schlechter ist.

Das gleiche ist zB auch bei Diabetikern der Fall, das ist ja das klassische Beispiel, der nicht heilende Diabetiker Fuß...

Da stimme ich Stud med zu, allerdings ist auch das Immunsystem erheblich betroffen. Nicht nur heilen die Wunden langsammer sondern sie werden sich auch öfter entzünden oder infizieren. Soomit ist die Heilung erheblich verlängert und der Leídensdruck deutlich höher.

Lesebrillen noch schlechter als 3,0?

Wenn man die Fertigbrillen in den Supermärkten so anschaut, dann findet man maximal die Stärke 3,0 für Lesebrillen. Ich kenne viele Leute, die brauchen jetzt schon 2,5 und sind gerade mal um die 50. Wenn die Augen noch schlechter werden, gibt es dann noch andere Gläser? Oder werden die Augen einfach nicht noch schlechter?

...zur Frage

Wer hat mit dem Rauchen aufgehört?

Hat jemand hier schon mit dem rauchen aufgehört? Wie hast du das gemacht? Langsam deinen Zigarettenkonsum reduziert oder von heute auf morgen aufgehört?

...zur Frage

Kann eine COPD auch wieder weggehen?

Hey, eine Tante von mir hat eine COPD bekommen durch das Rauchen. Sie hat Probleme mit der Luft und ist körperlich auch nicht so fit. Die Ärzte haben ihr natürlich stark angeraten aufzuhören mit dem Rauchen. Das hat sie jetzt auch gemacht. Hat sie denn jetzt noch Chancen, dass die COPD wieder weg geht????? Sind ja doch einige Medizinstudenten auf gesundheitsfrage. Vielleicht wisst ihr das ja???

...zur Frage

Zeh verheilt einfach nicht, gibt es noch eine Möglichkeit außer OP?

Hallo,

ich versuche es mal kurz zu halten ohne dabei was auszulassen:

Ich hab vor über einem Jahr ca. beim Fußballspielen den großen Zeh verletzt. An der Seite war eine offene Wunde, die blutete, aber niemals eiterte. Ich behandelte es damals mit Thyrosur und Fußbädern, was gut half. Jedoch fing ich wieder zu früh an mit dem Fußballspielen und die Verletzung ging erneut auf. Jedenfalls machte ich wieder dieselbe Behandlung zu Hause, diesmal heilte es aber nicht.Zum Arzt ging ich trotzdem nicht, da ich sonst keine Schmerzen hatte beim Auftreten beispielsweise, sondern nur, wenn ich auf die Stelle Druck ausübte.

Nach einem Jahr ohne Heilung ging ich letzendlich zum Arzt. Beim ersten Besuch wurde nichts anderes gemacht als ein Verband drum. Nach 5 Tagen war natürlich keine Besserung zu sehen und der Arzt schnitt mit an der Seite der Wunde ein wenig Nagel ab, weil er meinte, der Nagel drückt in die Wunde und deswegen heilt es nicht. Nach einem Monat sind minimale Verbesserungen zu sehen, aber richtig heilen tut es nicht. Die Wunde ist noch offen, wildes Fleisch ist da und vorallem eine heftige Rötung und Schwellung.

Der Arzt wollte mich letztens dann zum Chirugen überweisen, was ich (noch) ablehnte, da er mir versicherte, dass es auch so heilen würde, es aber seine Zeit bräuchte. Er gab mir einen Termin in 2 weiteren Monaten. Ich bin nun aber verzweifelt. OP ist echt das Letzte, was ich machen würde. Aber irgendwie verheilt der Zeh auch nicht. Ich bekam vom Arzt eine Salbe (Flammazine) und sollte Fußbäder machen, jedoch hilft beides nichts. Ich hab auch so alles über Wunden und eingewachsene Zehnägel im Internet gelesen und weiß auch gar nicht, wie ich mich verhalten soll. Fußbäder oder Wunde trocken halten? Einfach Zeit verstreichen lassen oder mit Salben behandeln? Podologie?

Ich weiß ich bin selbst Schuld so lange nicht zum Arzt gegangen zu sein. Aber das hilft mir jetzt auch nicht. Was könnte ich tun?

Bilder:

http://www.fotos-hochladen.net/view/img303353sv0hue3m4t.jpg

...zur Frage

Verstopfung durch Nichtrauchen - Was tun?

Hallo, meine beste Freundin hat es vor Weihnachten endlich geschafft mit dem Rauchen aufzuhören. Sie ist heute seit 14 Tage rauchfrei. So geht es ihr super gut und sie hat keine Entzugsprobleme. das einzige was ihr ein wenig zu schaffen macht ist, dass sie jetzt Probleme mit dem Stuhlgang hat. Was kann sie tun, dass das wieder besser klappt ???? und wie lange dauert die Umstellung des Körpers???????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?