Ist die Abnahme von das Kind richtige Entscheidung?

2 Antworten

Puh, das ist wirklich eine schreckliche Situation. Mir tut es ebenfalls sehr leid, solch eine Geschichte zu hören. Außerdem möchte ich hier nicht urteilen, ich gebe lediglich meine Meinung zum Thema wieder. Es ist eine sehr intime und persönliche Entscheidung für dich und deine Freundin.

Ich stimme zu, dass ein Schwangerschaftsabbruch eine Möglichkeit sein kann, wenn das Kind mit einer schweren Krankheit, körperlichen oder geistigen Behinderung geboren wird. Die Entwicklung eines Kindes, das sich noch im Mutterleib befindet, kann man durch das Messen des Kopfumfangs feststellen. Der Arzt misst ihn im ersten Trimester und sieht, ob die Gehirnentwicklung für das Alter normal ist. Wurde dieser Aspekt ebenfalls bei eurem Kind durchgecheckt? So könnt ihr mehr Details erfahren, um eure Entscheidung zu treffen. Weitere Informationen dazu: https://www.schnuller.net/ratgeber/kopfumfang-neugeborene/ 

Je nachdem, wofür ihr euch entscheidet, existieren viele Anlaufstellen. Ihr müsst mit dieser Sorge und Last nicht allein bleiben. Es hilft, wenn man darüber reden kann, eventuell sogar mit Menschen in der gleichen Situation. Jedenfalls wünsche ich euch alles Gute und nur das Beste für die Familie!

Woher ich das weiß:Recherche

???Abnahme???

Du meinst Abtreibung? Wenn das Kind keine Chance hat, bin ich für Abtreibung. Denn man tut absolut niemandem einen Gefallen damit, zuallerletzt dem Kind selbst, wenn ein schwer behindertes/krankes (?) Kind geboren wird. Ob dies so sein wird, muss durch die Ärzte sicher festgestellt werden.

Die unterschiedlichen, für Dich verwirrenden, Aussagen der Ärzte werden wohl durch unterschiedliche ethisch-moralische Einstellung entstehen. Die einen sehen das Lebens als primär wichtig an, die anderen eher die Gesundheit der Kinder.

Die Entscheidung pro krankem Leben, oder pro gesundem Leben, kann Euch leider keiner abnehmen. Es sei denn, die Natur regelt das für Euch, denn sehr oft werden Kinder mit schweren Behinderungen/Krankheiten nicht alt.

Diese Situation tut mir sehr, sehr leid für Euch, ich wünsche Euch viel Kraft.

Hallo,

diejenigen Ärzte, die sagen, das sie das Kind behalten kann, haben sie sich auch zum Gesundheitszustand des Ungeborenen geäußert? Ich weiß, das es eine sehr sehr schwere Entscheidung ist und diese kann euch niemand abnehmen. Dem Kind eine Chance zum Leben geben und hoffen, das die Diagnosen nicht zutreffen oder den schweren Weg der Abtreibung gehen? Vielleicht würde euch eine neutrale Beratungsstelle helfen. Weiss aber auch nicht ob es so eine Institution überhaupt gibt.

Ich weiss nicht wie ich mich entscheiden würde....einem behinderten Kind die Chance zum Leben geben, aber die Gewissheit das dieses Leben vielleicht nur von kurzer Dauer sein wird oder schon im Mutterleib Abschied nehmen, in der Hoffnung, das es so wie es kam ist, gut war?

Ich wünsche Euch beiden, alles Glück dieser Welt🍀🍀🍀und Kraft in dieser schweren Zeit.

Liebe Grüße.

4

Was möchtest Du wissen?