Ist der Wirkstoff Orlistat in alli wirklich so wirksam wie behauptet?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich vermute, daß Du nicht genau weißt, was Orlistat bewirkt. Es ist also nicht so, daß Du nur Alli zu schlucken brauchst, und Du nimmst "einfach so" ab.

Orlistat blockiert einen Teil der aufgenommenen Nahrungsfette, die daher unverwertet wieder ausgeschieden werden. Isst Du sehr fett, bekommst Du Durchfall ("Fettstuhl").

Um das zu vermeiden, mußt Du den Fettanteil Deiner Nahrung kontrollieren und reduzieren. Wenn Du aber fettreduziert isst, hat Orlistat auch nicht mehr viel zu blockieren bei Dir. Und Du würdest wahrscheinlich schon durch die Umstellung Deiner Ernährung allein abnehmen. Dann ist Orlistat rausgeschmissenes Geld.

Selbst wenn Du weiter isst wie bisher und es klappt - dank Alli - doch mit dem Abnehmen - wie lange willst Du es dann weiter nehmen? Denn hörst Du damit auf, nimmst Du natürlich wieder zu - denn Du hast ja Deine Ernährungsweise, die Dein Übergewicht erzeugt hat, nicht geändert.

Ich schließe mich Auskunft an und rate Dir, Grundsätzliches an Deiner Ernährung zu ändern und Alli zu vergessen.

Kürbissuppe mit Kokosmilch am abend gut zum abnehmen?

Ich bin gerade dabei ein paar Kilos abzunehmen. Ist Kürbissuppe mit Kokosmilch am abend dazu geeignet? Ich habe nur Hühnchenbrust dazu gegessen. Danke!

...zur Frage

Wie überflüssigen Pfunden den Kampf ansagen?

Hallo Ihr Lieben,

ich hätte nie gedacht diese Frage mal zu stellen. Bedingt durch die Einnahme von Trimipramin Tropfen abends habe ich innerhalb von 3/4 Jahr 15 Kilo zugenommen auf momentan 62 kilo bei einer Körpergröße von 1,60m. Soviel wog ich noch nie in meinen bisher 51 Lebensjahren, höchstens in der Schwangerschaft, und ich fühle mich nicht wohl dabei. In der Hauptsache sind es die Gelenke, die Schwierigkeiten bereiten....an Bewegung kann es nicht liegen, da habe ich genug bedingt durch die Pflege und Betreuung meiner Mutter. Essen ist auch normal, 1 Brötchen oder Toastbrot mit Marmelade morgens, Mittags eher wenig, da ich auf das Mittagessen verzichten könnte und dann abends eine Scheibe Brot mit Wurst. Allerdings gibt es immer wieder Tage wo ich ein Heißhunger auf Süßes verspüre. Ich möchte 5-6 Kilo abnehmen, 55 Kilo wäre mein Wohlfühlgewicht. Im Internet gibt es ja eine Menge zu dem Thema.... .nur welche Diät ist wirklich effektiv? Ich bin da unter anderem auf Formoline L 112 gestoßen, welches es in Kapselform oder Eiweiß Diät Pulver gibt? Hat jemand Erfahrung? Wie habt ihr euer Wohlfühlgewicht erreicht? Die Tropfen möchte ich ungern absetzen und selbst wenn, ist nicht gesagt, das ich wieder abnehme.....bin über jede Erfahrung, Tip oder Rat dankbar, wie gesagt es sind nur 5 oder 6 Kilo mehr nicht. Danke und LG

...zur Frage

Ich möchte ein wenig abnehmen. Welche Nahrung empfiehlt sich für Morgens, Mittags und Abends?

Hallo Kurze aber knackige Frage. Ich habe da ein kleines Problem '' Ich habe etwas zugenommen was eigentlich nicht auf die falsche Ernährung zurückzuführen ist.Eher dadurch das ich über eine sehr lange Zeit Softdrinks wie Eistee in großen maßen zu mir genommen habe. (Habe mich die Letzten 2 Jahre ziemlich gehen lassen was Sport betrifft) Nun ist es so das ich am Bauch und am Gesicht zugenommen habe was ja durch die Softdrinks kommt. Dadurch wirkt mein Gesicht irgendwie voll komisch und meine Nase sieht irgendwie dicker aus als wie sie eigentlich ist was mir garnicht gefällt  !Zudem ist durch den kram an meinem Körper,Hals,Arme,Bauch,Gesicht eine kleine Fettschicht die meine Muskeln irgendwie,keine Ahnung.Jedenfalls ist es traurig da ich eigentlich einen ziemlich durchtrainierten Körper habe und sich jetzt nun die Fettschicht auf meine Muskeln abgesetzt hat. Das ganze soll nun wieder weg. Wie am besten mache ich das ? (Mir ist klar den Eistee Dreck wegzulassen und auf eine gute Ernährung zu achten allerdings weiß ich nicht was ich am Tag essen könnte ( morgens mittags abends) ?

Ich habe jetzt schon aufgehört solche Getränke zu mir zu nehmen.Ab und zu mal ein schluck Orangensaft aber dann direkt Wasser. Von der Nahrung her muss ich eigentlich sagen das ich mich nicht so schlecht ernähren tue.Ich esse sehr selten Süßigkeiten,Rauchen und Alkohol trinken tue ich seid Geburt an sowieso nicht.

Sportmäßig weiß ich wie gesagt auch was zu tun ist.Nur mit der Nahrung hakt es ein bissel.

Hier mal ein Bild ( Wollte ich eigentlich nicht tun da ich die Seite nicht kenne aber egal )

Man sieht auf den Bild das ich im Gesicht zugenommen habe so das durch die Fettschicht auch meine Nase komisch aussieht.

Ich hoffe das hier jemand ein bisschen Ahnung hat und mir in Sachen Ernärhung'' Tipps geben kann.

Ich Bedanke mich im vorraus ;-) Text ist doch was länger geworden. Schuldige dafür ! =) http://fs5.directupload.net/images/160210/qxsp48b3.jpg

...zur Frage

Gesundheitsgefährdende Gewichtszunahme?

Hi, ich bin 23 Jahre alt und habe in den letzten Jahren etwas zugenommen. Meine Eltern meinen jetzt, dass ich viel zu viel zugenommen habe und meiner Gesundheit schade. Ich finde eigentlich nicht dass ich soo viel zugenommen habe und merk auch keinen Unterschied. Ich habe mal ein altes und ein aktuelles Foto hochgeladen. Sagt mir bitte ehrlich was ihr denkt. Danke. :-)

...zur Frage

Nach Gewichtsabnahme geht es mir schlecht ...

Ich habe in letzter Zeit einige Kg abgenommen, wobei die letzten 2 kg wirklich eine Quälerei waren. Jetzt bin habe ich einen BMI von 18,6 und wollte eigentlich noch 1,5 kg abnehmen. Doch mir passiert es jetzt immer öfter, dass mir auf einmal total übel und schwindelig wird, ich muss mich einfach hinsetzen, sonst habe ich das Gefühl gleich umzukippen. Mein Hungergefühl schwindet auch total. Mir wird eher schlecht, wenn ich was essen möchte.

Ich liege doch nicht im Untergewichtsbereich, warum zickt mein Körper so rum? Ich finde meinen Körper jetzt viel schöner - aber früher habe ich mich gesundheitlich irgendwie besser gefühlt. Gewöhne ich mich dran ? Soll ich mich anders ernähren ? Ich will auf jeden Fall das Gewicht halten.

Oder hat es vielleicht gar nichts mit dem Abnehmen zu tun?

...zur Frage

Oberkörper ist dickerer als Unterkörper?

Ich habe in den letzten Monaten um die 10kg abgenommen. Ich liege nun bei einer Körpergröße von 1,60m bei 52kg, aber so ganz zufrieden bin ich immer noch nicht. Ich mag meine Beine, aber im Gegensatz zu meinem Oberkörper sind sie zu dünn. Das passt alles nicht so. Ich hab auch von Natur aus relativ große Brüste, hat das vielleicht etwas damit zu tun? Ich würde mich beispielsweise niemals nur in einem Tanktop trauen, meine Arme sehen darin total dick aus. Ich will auch nicht dauernd eine enge Jeans und dann n Schlabber Shirt anziehen. In einem Kleid seh ich aus wie ne Presswurst. Würde man meine Beine nicht sehen, würde man sich denken ich wäre übergewichtig. Ich bin total unzufrieden. Und ratlos.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?