Ist der Schlaganfall vererblich?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt sehr viele Risikofaktoren, die zu einem Schlaganfall führen können: Rauchen (dadurch Gefäßverkalkung) Diabetes mellitus (auch Gefäßverkalkung) Hoher Cholesterin Bluthochdruck Übergewicht Stress..... Außerdem gibt es noch die erbliche Komponente, wenn du aber alle Risikofaktoren meidest, dann ist die Gefahr nicht so hoch, einen Schlaganfall zu bekommen!

Immer Nackenschmerzen - heute Schwindel

Hallo Ihr,

ich habe seit geraumer Zeit Nackenschmerzen bzw. Verspannungen und versuche auch alles um diese wieder loszuwerden. Verbunden ist das Ganze auch mit Kribbeln in Armen und Händen. Die letzten Tage habe ich wieder das Gefühl, dass mein ganzer Kopf und Nacken kribbelt und seit heute auch irgendwie Schwindelgefühl. Ich war schon bei so vielen Ärzten hnd sämtliche Bluttests, EKGs, EEGs und ein MRT der HWS haben nichts ergeben. Ich bin ein Angstpatient und weiß nicht ob die Verspannungen und die Angst das alles auslösen!? Abwechselnd habe ich in letzter Zeit auch immer Schmerzen an der linken bzw. rechten Halsseite verbunden mit einem Zucken. Das alles hat mir Angst gemacht, es könnte sich ein Schlaganfall ankündigen. Meine Ärzte gehen darauf aber nicht wirklich ein. Meine Hausärztin hat Freitag meinen Hals abgehört und meinte es gäbe keinen Verdacht auf eine Durchblutungsstörung. Mich kribbelt gerade schon wieder alles das merke ich wenn ich meinen Kopf nach unten neige. Morgen bekomme ich meine Bluttests von der Schilddrüse, denn meine Ärztin meinte sowas könne auch davon kommen.

Was meint ihr? Ab ins Krankenhaus wo ich im letzten Jahr schon öfter in die Ambulanz ohne Ergebnis gegangen bin oder entspannen und Nacken wärmen? Der Schwindel ist unangenehm, aber nicht so krass, dass es sich alles extrem dreht oder so. Eher schwankend. Fühlt sich alles an wie in Watte gepackt :(

Kennt das Jemand?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?