Ist das noch Normaler Durchfall oder schon schlimmer?

4 Antworten

Du solltest schnell zum Arzt gehen, denn das ist nicht normal. ich nehme mal an das es Morbus Crohn sein könnte

Morbus Crohn Morbus Crohn ist eine Krankheit, die meist den Darm betrifft und dort zu einer chronischen Entzündung führt. Symptome wie anhaltender Durchfall und Bauchschmerzen weisen darauf hin Was ist Morbus Crohn? Morbus Crohn zählt wie die Colitis ulcerosa zu den chronisch entzündlichen Darmkrankheiten. Die Crohn-Krankheit kann prinzipiell in jedem Abschnitt des Verdauungstrakts auftauchen – vom Mund bis zum After. Meist ist jedoch das Ende des Dünndarms (Ileum) oder der obere Abschnitt des Dickdarms (Kolon) betroffen. Mediziner sprechen zum Beispiel von einem „Morbus Crohn mit Ileozökalbefall“ wenn der letzte Abschnitt des Dünndarms und gleichzeitig der Blinddarm (Zökum) betroffen sind. Eine „Colitis Crohn“ liegt vor, wenn sich Teile des Dickdarms oder das gesamte Kolon entzündet haben.

du kannst hier weiterlesen: http://www.apotheken-umschau.de/darm/morbus-crohn

Gute Besserung

Hallo, ich muss hier unbedingt den anderen Forumsmitgliedern recht geben - warum um Himmels Willen bist Du nicht längst zum Arzt gegangen? Hier ist auf alle Fälle erstmal eine Stuhluntersuchung angesagt. Wenn das nichts bringt, solltest Du zu einem Gastroenterologen gehen, damit eine Darmspiegelung gemacht werden kann. Das kann von einem Virusinfekt (muß antibiotisch behandelt werden) bis hin zum Morbus Chron alles Mögliche sein. Ich wünsche Dir gute Besserung. Gerda P.S. Auf Deinem Beipackzettel der Kohletabletten steht mit Sicherheit, dass bei Nichtbesserung des Befindes unbedingt ein Arzt aufgesucht werden sollte.

Vermutlich hast du Darminfekt. Wenn du das seit einer Woche hast verstehe ich nicht, dass du noch nicht zum Arzt gegangen bist. Mach dass du schleunigst zum Arzt gehst um hier Abhilfe zu schaffen. Und es brauch dir auch nicht peinlich sein, was meinst du, wieviele Patienten dein Arzt schon hatte die Durchfall hatten.

Auf jeden Fall wünsche ich dir eine gute Besserung !!!!

Durchfall nach Kontrastmittel (Gastrografin)?

Hallo zusammen!

Am Mittwoch hatte ich eine Röntgenuntersuchung des Magens (Magen-Darm-Passage). Dazu musste ich das Kontrastmittel Gastrografin trinken.

Ich weiß, dass Durchfall eine Nebenwirkung dieses Kontrastmittels ist. Ich hatte so eine Untersuchung schon mal und da hatte ich immer so für 1-2 Tage ein bisschen Durchfall. Aber es ist nun schon der 4. Tag an dem mein Stuhlgang flüssig wie Wasser ist. Ist das noch im Bereich des Normalen?

Oder ist es eher wahrscheinlich, dass der Stuhl so flüssig ist, weil ich zur Zeit ausschließlich parenteral ernährt werde und das jetzt nur zeitlich aufeinander fällt?

Vielen Dank und viele Grüße Lexi

...zur Frage

Durchfall geht nicht weg :( verzweifel langsam

Ich mal wieder -.-* (seht euch auch meine letzten Fragen an) Ich Liste mal alles auf: Vor 4 Wochen -Magenschmerzen (ca. 1. Woche) Vor 3 Wochen -Erbrechen -Durchfall -> Magen Darm Virus Vor 2 Wochen -mehrmals täglich normaler Stuhlgang -aufgeblähtes Gefühl Seit 1 Woche -wieder Übelkeit und Erbrechen Seit 4 Tagen -Durchfall Freitag war ich bei der Magenspiegelung, Arzt meint Reizmagen. Es wurden auch Proben genommen, die Ergebnisse liegen aber noch nicht vor. Morgen wird nochmal ein Heises Blutbild gemacht! Sollte da nix sein wird es auch ein Reizdarm sein und bekomme dann entsprechend Medikamente. Ich habe nur so ne Angst weil wir in 2 Wochen in den Urlaub fahren. Campingplatz mit Durchfall? 5 Std Autofahrt? :-( hab echt Schiss... Und langsam auch keinen Nerv mehr dazu... Der Durchfall ist zwar nicht mehr als 2-3mal täglich, aber meistens begleitet von Schmerzen die nach der Entleerung weg sind...

...zur Frage

Ganz viel Schleim beim Stuhlgang?!

Hey Leute! Ich habe leider ein extrem peinliches Problem :/ War grad auf Klo und hatte Stuhlgang. Ich erschrak total. Es waren 2 Würste (sorry weiß nicht wie ich anders beschreiben soll). Das eine war ok. Also normale Farbe, alles normal. Doch die andere da war ganz viel Schleim drauf. So hellbrauner. Das war so viel, wie von einem Teelöffel. Jetzt habe ich total richtig richtig viel Angst!! Ich weiß aber nicht 100% obs wirklich beim Stuhl dabei war oder ob das Ausfluss war, der ist im moment nämlich auch hellbraun, da ich vor 2 Tagen das erste mal Sex hatte und noch immer hellbraunen Ausfluss habe. Jetzt habe ich grad voll Panik. Sonst fühle ich mich nicht anders als sonst. Also nicht krank oder so.

Kann so viel Schleim auf einmal beim Stuhl dabei sein? Also so Teelöffel viel. Beim abwischen war aber alles normal, nur aus meiner Scheide kam wieder etwas hellrotes Blut (durchs pressen beim Stuhlgang???)

LG

...zur Frage

Durchfall loswerden (Hausmittel)?

Hallo!

ich habe seit Mittwoch Abend Durchfall. Am Donnerstag kam auch noch Fieber dazu. Das war aber Gottseidank nur einen Tag. Der Durchfall hat aber seitdem nicht aufgehört. Mein Stuhl ist sehr flüssig (eigentlich fast wie Wasser) und ändert zwischendurch die Farbe von gelb zu grün. Bauchkrämpfe habe ich hin und wieder auch.

Ich trinke viel (nur Wasser) und esse nur Zwieback, Salzstangen, trockene Nudeln oder Reis, Gemüsebrühe und Bananen.

Ich kann langsam keine Bananen mehr sehen. Und auch geriebenen Apfel habe ich gegen den Durchfall schon probiert. Nichts hat bisher geholfen. Was wirkt denn noch stopfend?

Zum Arzt will ich nicht gehen, weil es mir eigentlich grundsätzlich nicht soo schlecht geht. Klar, es nervt mich, dass ich nicht essen kann, was ich will und ich hasse die Bauchkrämpfe und dass ich 10 Mal pro Tag aufs Klo muss aber ansonsten fehlt mir nichts.

An Medikamenten habe ich (außer Schmerztabletten gegen das Fieber und die Kopfschmerzen) noch nichts genommen. Ich habe aber auch kaum was zuhause. Und die Apotheken haben jetzt auch schon zu und morgen auch.

Was gibt es noch an Hausmitteln, die ich ausprobieren könnte?

...zur Frage

Durchfall und Bauchschmerzen nach Antibiotika?

hallo, zuerst müsste ich ein Antibiotikum nehmen (Amoxi 1000 6 Tage lang) gegen meine bakterielle Nasennebenhöhlenentzündung. Danach hatte ich eine Woche Ruhe. Dann kamen Halsschmerzen und ich entdeckte weiße Stippen auf den Mandeln, wieder Antibiotikum (Cefpodoxim 10 Tage lang). Am 3 Einnahmetag ging es dann los, Durchfall so dünn wie Wasser und Bauchschmerzen, zudem 37,7 Graf "erhöhte Temperatur". Der Durchfall war wirklich jede halbe Stunde lang. Am nächsten Tag bin ich zum Arzt gegangen, dieser meinte ich soll das Antibiotikum weiter einnehmen. Also habe ich das auch gemacht (Durchfall und Bauchschmerzen weiterhin). Am 5Einnahmetag habe ich mir aus der Apotheke Perenterol geholt, wodurch der wässrige Durchfall etwas besser würde (breiig und nur noch do 3x täglich). Als ich das Antibiotikum dann zuende genommen habe, habe ich gehofft, dass es endlich aufhört mit den Darmbeschwerden. Das perenterol habe ich trotzdem immer weiter eingenommen. Mein Stuhlgang wurde wieder fester (trotzdem noch weicher als sonst) und normal 1x täglich. Aber wie gesagt ist dieser immer noch weich und stinkt. Die Farbe war während der Antibiotika Einnahme eher gelb/grün und jetzt langsam (10 Tage nach Ende der Antibiotikaeinnahme) wieder brauner, aber ist noch weicher aber in Form und stinkt doch recht ekelig. Mein Problem ist, dass ich zudem auch Bauchschmerzen habe. Fieber, Übelkeit oder sonstiges habe ich nicht, ich fühle mich eigentlich ganz fit (abgesehen von den Bauchschmerzen und dem weichen Stuhlgang und dem Bauchgrummeln).

meine Angst ist nun, weil ich blöderweise gegooglet habe, dass ich panische Angst habe, dieses Clostridium difficile haben könnte :( Ich habe so schlimmes darüber gelesen dass man davon sterben kann und dass man ins Krankenhaus muss und isoliert werden muss. Aber wenn das so ansteckend ist, dann müssten doch meine Eltern und mein freund auch schon krank sein?!

Das perenterol nehme ich weiterhin noch 2x täglich. Als ich am Wochenende zwei Tage das perenteol nicht genommen habe (ich war auf einem Festival und wollte Alkohol trinken) hatte ich wieder Durchfall aber auch nur 1-2x am Tag, also wieder flüssiger. (Ich muss dazu sagen, dass ich das auch manchmal habe wenn ich Alkohol trinke, weil mein Darm eh sehr schnell von Alkohol überreagiert mit Bauchschmerzen und Durchfall am nächsten Tag). Ich weiß nicht ob der Durchfall von dem Alkohol kam oder von einem Clostridien.

kann man noch 10 Tage nach der Antibiotikaeinnahme Probleme mit dem Darm haben? Ist das normal? Ich meine, Durchfall habe ich nicht mehr, aber ich nehme ja auch das Perenterol.

Ich weiss nicht was ich machen soll. Aber mich beruhigt es wirklich etwas, dass mein Stuhlgang wieder etwas normaler geworden ist, auch wenn es von der Einnahme von Perenterol kommt. ich rede mir ein, dass wenn ich Clostridium difficile hätte, dass der nicht so wäre. nur ich habe noch Bauchschmerzen, ich weiß leider auch nicht woher die kommen. Kann das normal sein nach Antibiotika?

...zur Frage

Ich habe eine Frage betreff Entwässerungspillen und Durchfall?

Es geht hier nicht um mich sondern um meinen Bruder (65). Er ist Diabetiker hat Wasser auf der Lunge und im Herzen. Nun hat Ihm sein Hausarzt Entwässerungspillen verschrieben. Kaum nimmt er diese aber ein bekommt er starken Durchfall. Dies mehrmals täglich und eine grosse Menge. Durch den Durchfall ist mein Bruder schon komplett entkräftet und hat extrem abgenommen. Es nimmt Ihm die Freude am Leben, weil er durch den Durchfall nicht mehr fähig ist, dass Haus für ein paar Stunden zu verlassen. Der Hausarzt meint es gäbe keine andere Entwässerungspillen. Muss mein Bruder sich tatsächlich damit abfinden für immer ans Haus gebunden zu sein? Oder gibt es eine andere Lösung für seine Beschwerden? Ev. andere Entwässerungsmedikamente?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?