Ist das eine Traumwelt, Entwicklungsstörung oder Autismus ?

6 Antworten

Liebes Kleeblatt, du musst erstmal zwischen kindisch und kindlich unterscheiden. Kindisch ist reinweg albern, kindlich hat viel mit Naivität und Realitätsferne zu tun. Es geht nicht darum, welche Filme du liebst und was und mit wem du gern spielst, sondern mehr, wie du sonst mit deinem Leben zurechtkommst. Was hast du für eine Schulbildung bzw. Ausbildung, wie kommst du mit der Bildung zurecht, wo liegen da deine Schwächen und Stärken. Wie stellst du dir deine Zukunft vor, bist du imstande dein Leben selbst zu bewerkstelligen oder zu finanzieren. Daran musst du arbeiten und darin musst du den Sinn deines Lebens finden. Alles andere geht niemanden etwas an, das ist nur deine Angelegenheit.

Hallo Kleeblatt,

finde ich gut und mutig von Dir diese Geschichte hier zu erzählen.

Ich denke, dass Du in Deiner Entwicklung einen Rückstand hast. Bedingt wegen der vielen Krankenhausaufenthalte konntest Du nicht im gleichen Tempo wie gleichaltrige die einzelnen Phasen der Entwicklung in der Kindheit durchleben. Du hast quasi noch einen Nachholbedarf.

Leb diesen Bedarf aus und eines Tages, - wobei der Übergang schleichend sein wird -, hast Du kein Interesse mehr an dem Kinderkram, Du hast dann die Kinderwelt durchlebt, dann bist Du in der Welt der Erwachsenen angekommen.

Gut finde ich, dass Du Deine Empfindungen auch auslebst und Dich nicht mit den kindlichen Wünschen versteckst, und gut, dass Du die kindlichen Wünsche nicht unterdrückst, das würde nur zu Neurosen führen. Auch gut, dass Du Dir der ganzen Angelegenheit voll bewusst bist, man erkennt dies in der ganzen Art Deiner Fragestellung.

Daher denke ich, dass Du über den Dingen stehst, Dich nicht von anderen verunsichern lässt. Solltest Du dennoch bleibende Zweifel haben, wende Dich an einen Arzt für Psychiatrie und lass Dich einfach mal analysieren. Er wird dann genau sagen können, wo Du stehst.

Alles Gute und noch schöne Restweihnacht, Winherby

Hallo, man muss kein Psychologe sein, um zu erkennen, dass Du Angst vor dem Erwachsenwerden hast. Du flüchtest Dich in die Welt des Kleinkindes, warum auch immer - die Ursache dafür können wir als Fremde weder erkennen noch Dir hilfreiche Tipps geben. Deshalb kommst Du auch mit kleinen Kindern gut aus - die stellen keine Forderungen, die erwarten keine Leistungen von Dir. "Drachenzähmen leicht gemacht" ist ein Film für Grundschulkinder. Du solltest in psychotherapeutische Behandlung - schon wegen Deiner Probleme mit der Selbstverletzung. Vielleicht wäre eine Familientherapie bei Euch sinnvoll? Ich kann gut verstehen, dass Deine Eltern mit diesem Verhalten ein Problem haben. Alles Gute für Dich. lg Gerda

Zeckenbiss am Hoden, hilfe :(

Hallo, gestern als ich mit Duschen fertig war, stellte ich beim Abtrocknen fest, das ich unter meinem Hoden eine Zecke hatte. Vor lauter Panik, nahm ich schnell eine Pinzette und zog sie mir raus (sie war sehr fest drin, ich brauchte schon fast Gewalt), aber leider blieb ein kleines Stück von ihr an meinem Hoden, nach wenige Stunden später habe ich versucht den Rest zu entfernen, ich hab auch noch was raus bekommen, aber jetzt steckt da noch ein fast unsichtbares Stück drin (So klein das es fast nicht sichtbar ist). Habe alles Desinfiziert. Ich kann auch noch sagen das die Zecke ein "Holzbock" war und das sie noch leer aussah, schon fast tot. Habe danach auch nichts gespürt (Schmerzen etc. außer am morgen ein kleines jucken, was auch schnell weg war). Ich bin 16 Jahre alt und habe meinen Eltern noch nichts gesagt, da es mir peinlich wäre wenn ich meinen Hoden meinen Eltern oder Arzt zeigen soll :( Besteht jetzt eine Gefahr oder so? Bitte macht mir keine Angst :((

...zur Frage

Woher kann Uringeruch beim Mann kommen?

Die Frage ist etwas peinlich, aber mir ist bei meinem Freund aufgefallen, dass er manchmal stark nach Urin riecht, das ist richtig ekelhaft, ich habe ihn auch schon vorsichtig darauf angesprochen. Es kann aber nicht an fehlender Hygiene liegen, denn er duscht täglich und wechselt auch täglich die Unterwäsche, also es ist nicht so dass er generell eher nachlässig oder verwahrlost oder so etwas wäre. Ihm ist es irgendwie schon auch unangenehm. Sollte ich ihn vielleicht bitten, zum Urologen zu gehen? Woran kann das liegen? Ist vielleicht komisch dass ich das frage, aber es ist eben anonym, ihn kennt ja keiner, aber er selbst würde eben dennoch nicht fragen wollen, mich beschäftigt das aber schon, weil es einfach unangenehm ist und ich dann auf Abstand gehe, weil es mich ekelt.

...zur Frage

Linker Hoden ist größer als der rechte - sollte ich zum Urologen gehen?

Also ich hab jetzt riesen Angst ob es vielleicht hoden Krebs ist wenn ich ihn berühre tut es nicht weh (nur manchmal aber es fühlt sich so an als ob eine kleine Nadel mich pickst) nur wenn ich fest drücke und manchmal tun beide weh von selbst ich wäre ja schon längst zum Urologen gegangen bin aber erst 13 und ich traue mich nicht zu meinen Eltern zu gehen, es ist mir halt peinlich

...zur Frage

Gibt es moderne Methoden zur Fistelentfernung?

Ich habe am unteren eine Fistel die auch manchmal „suppt“. Vor knapp 30 Jahren, als Kind, sagte man mir und meinen Eltern, ein Eingriff zur Entfernung wäre dort zu riskant. Nun ist seitdem ja viel Wasser den Rhein hinuntergeflossen. Wisst ihr zufällig, ob es auf diesem Gebiet mittlerweile modernere Methoden zur Entfernung gibt, vielleicht per Laser?

...zur Frage

Ist meine Cousine psychisch krank?

Hallo meine lieben

Das soll jetzt nicht gemein klingen, aber ich denke meine Cusine hat ein psychisches Problem.

Sie ist eigentlich ganz normal. Benimmt sich so und sieht auch so aus. Aber, wenn man mit ihr diskutieren will rastet sie aus und hebt sich die Ohren zu und macht lalalala. Sie führt oft Selbstgespräche und ist sehr kindisch. Sie ist 21. Sie lacht manchmal grundlos, gibt Laute von sich und zieht Grimassen. Und jammert manchmal auch grundlos über ihr Leben. Sie hat oft Stimmungschwankungen und ist hyperaktiv (vorallem nachts ist sie so aufgedreht). Freunde hat sie keine (ausser mich). Ich denke, aber im Internet chattet sie mit vielen. Ihr Zimmer ist unordentlich und sie pflegt sich nicht. Sie benimmt sich wirklich so als wäre sie auf Drogen. Aber daran kann nicht liegen.

Sie ist aber nicht immer so. Manchmal benimmt sie sich auch sehr erwachsen und schaut auf ihr aussehen. Man erkennt sie dann gar nicht wieder. Sie ist sehr intelligent und künstlerisch begabt. Sie kann super Cello und Piano spielen. Und zeichnen (vorallem Menschen Gesichter und Natur) kann sie sehr gut.

Ihre zwei anderen Schwester sind völlig normal. Ihre Eltern auch. Ihre Eltern hatten schon den Verdacht, dass sie Drogen nimmt. Ich habe sie gefragt. Und da sie ein ehrlicher Mensch ist und schlecht lügen kann (sie kann wirklich schlecht lügen, ich kenne sie zu gut) habe ich sie gefragt. Sie nimmt keine Drogen, aber sie ist für alles offen, war ihre Antwort. Sie hört auch keine Stimmen und sieht auch nichts.

Wir kennen uns schon von klein auf und sind wirklich gute Freunde und erzählen uns alles. Mir ist generell aufgefallen, dass künstlerisch begabte Menschen irgentwie verrückt sind.

Findet ihr sie normal? Ich kenne niemanden der sie normal findet, ausser sie selbst. Ist das nur ihr Charakter oder was ist das für eine Krankheit??

Schönen Sonntag <3

...zur Frage

Hochsensiblität!

halle liebe leute!!

manchmal denke ich das ich verrückt werde... ich fühle mich schnell überfordert, mache mir ständig über alles gedanken, stresse mich sehr und fühle mich sehr gestresst..wenn ich mir zuviel aufbrumme fühle ich mich so gestresst und überfordert und kann einfach nicht mehr das ich weinen muss..obwohl ich eig viel zeit habe so wie andere jumge freuen ohne eigene wohung ohne kinder doch manchmnal ist es echt viel was eig nicht viel ist,, ich mache es mir und meinen freund manchmal wirklich sehr schwer da ich alles auf die goldwaage lege, ich zu hohe ansprüche hab und ich meine traumwelt in der beziehung ausleben möchte.. ich bin ein sehr fühlender mensch ich merke wenn mich jemand anlügt und so weiter.. mir kommen schnell die tränen wenn meine gefühle mich überkommen.. ich interessiere mich sehr für alles übernatürliche aber nicht fanatisch.. ich habe in den letzten jahren viele probleme gehabt kreisrunden haarausfall, schilddrüse, hautausschläge, chronische magenschleimhautentzündung, hautauschläge.. ich habe sehr oft bauchschmerzen und wenn ich mich mal ärger habe ich am nächsten tag gleich den ganzen finger voll mit ausschlag.. ich wollte letztens im internet nachgucken ob es hilfe für mich gibt weil ich schon manchmal denke ich wäre verrückt und anders aber dann bin ich auf das thema hochsensiblität gestoßen und mit vielen dingen davon kann ich mich identifizieren .. hat jemand erfahrung mit solchen menschen? könnte das auf mich zutreffen? gibt es dafür hilfe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?