ist das der unterschied//gibt es einen unterschied ?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Henning ist die Marke, richtig. Du hast Ratiopharm. Der Wirkstoff ist derselbe, bloß die Stärke variiert, je wie verschrieben wurde.

Was bedeutet für Euch Gesundheit !

Guten Morgen Alle zusammen,

hier mal eine Frage zum Nachdenken!

Warum heißt es eigentlich Gesundheitsfrage Forum, wo es doch fast nur um Krankheiten und deren Symptome geht?

Wäre es nicht viel schöner über Gesundheit und deren Erhaltung, Verbesserung und Wiederherstellung zu kommunizieren??? Ist das den meisten Menschen denn wirklich so egal? Fragt Euch allen ernstes: " Was kann ich selber für meine GESUNDHEIT tun??? Glaubt mir da gibt es Einiges, wenn man selbstbestimmt handelt und wahre Verantwortung für sich selbst übernimmt!!! Es würde mich freuen, den Einen oder Anderen zum Nachdenken angeregt zu haben! Mit sonnigen gesunden Grüssen Criddel

...zur Frage

Ebstein-Barr-Virus -> Pfeiffersches Drüsenfieber

Hallo zusammen! Zu meiner Person: 18 Jahre, männlich, sehr sportlich (Bodybuilding und Ausdauerlauf, sowie Tennis), einzige Erkrankung: leichte Schilddrüsenunterfunktion (gut eingestellt mit Thyroxin-Henning-50), keine Drogen, keine Steroide, vor der Erkrankung: sehr gesunde, eiweißreiche Ernährung.

Ich habe jetzt seit Sommer 2012 extreme Probleme. Müdigkeit, Schlappheit, auftrender Schwindel, Herzrasen, Schweißausbrüche, Zittern, Konzentrationsprobleme, Depressionen.

Mir wurde PPD-Fieber und eine Herzmuskel-, Herzbeutelentzündung diagnostiziert. Kein Arzt hat sich bis jetzt richtig ausgekekst, viele sagen was anderes. Aus dem Kontext habe ich nur gehört: Ruhe, die Krankheit geht teilweise Monate lang, gesunde Ernährung.

Meine EBV-Virenlast lag (nachgewiesene Antikörper): - am 24.09 bei 35,3 U/ml - am 08.11 bei 25,6 U/ml - Bis 20 U/ml ist normal.

Habt ihr Erfahrungen mit dieser Erkrankung? Ich habe Angst, dass dich das Monate bis Jahre hinzieht. Ich will unbedingt wieder Sport machen und dazu stehen Abitur und bald Studium vor der Tür. Es strengt mich ziemlich an, mich zum Lernen zusammenzureißen. Am liebsten würde ich den ganzen Tag im Bett liegen und gar nichts tun. :( Die Lebensqualität leidet extrem, vor allem, da ich erst 18 bin.

...zur Frage

Krank aber nicht krankenversichert - verzweifelt!

Hallo,

früher war ich über meinen Vater privat versichert, erst voll, später nur KH-Tagegeld, Anfang letzten Jahres war ich dann 3 Monate lang übers Arbeitsamt gesetzlich versichert, bis ich geerbt habe und für ein Jahr aus dem Bezug fiel.

Jetzt musste ich wieder einen Antrag beim Amt stellen, nur gibt es folgendes Problem:

Leider erfülle ich nicht die Vorversicherungszeit von 12 Monaten bei einer Gesetzlichen KK, um in diese wieder aufgenommen werden zu können, und war früher wie gesagt über meinen Vater privat versichert. Der Weg (zurück) in die GKV ist und bleibt mir also versperrt.

Die ARGE zahlt in solch einem Fall zwar den Basistarif einer Privaten KK, dennoch ergibt sich aber für den privat krankenversicherten AlgII Bezieher eine Finanzierungslücke von 155,28 Euro, die das Amt nicht übernimmt.. und es besteht für Hartz4 Empfänger derzeit keine Möglichkeit, den fehlenden Betrag zu übernehmen oder zu erstatten.

Das Hauptproblem ist, daß ich eine Baustelle bin.. ich habe vor einiger Zeit einen Knubbel in meiner rechten Brust entdeckt, der manchmal tierisch schmerzt.. ich habe an 2 Stellen Zahnweh.. Sozialphobie und noch etliches mehr. Und kann einfach nicht zum Arzt, weil ich nicht versichert bin. Das macht mich total fertig. Mit meinenm Vater hab ich keinen Kontakt mehr.

Kann mir jemand vielleicht Rat geben? Bin kurz davor, mich aufzugeben :( Danke!

...zur Frage

Hashimoto Th. : Mit L - Thyroxin alles klar?

Hallo Mit - Betroffene mit Hashimoto Th. Fast jeder nimmt L - Thyroxin als Mittel der Wahl, so weit so gut? Wenn ich die Antworten hier so lese sind die Erwartungen an L-Thyroxin mitunter sehr hoch. Das Mittel soll eine Krankheit in Schach halten, aber nicht heilen, über deren Ursache aber noch ziemliche Unklarheit herrscht. Die Hoffnung hängt sicher bei den meisten am besagten Mittel. Ein TSH-Wert von 1 wird zum Ideal. Ist L-Th. das Wundermittel, das mit der richtigen Dosierung die Krankheit aufhält, Arteriosklerose und Plaque in den Arterien sowie Haarausfall verhindert und für Wohlbefinden sorgt, wenn nur die Dosierung stimmt? Ehrlich gesagt, ich habe da meine Zweifel, zumal die Ärzte und Fachärzte selber unsicher sind, was den unterschiedlichen Aussagen zu entnehmen ist. Tatsache ist, das mit dieser Krankheit Riesengeschäfte zu machen sind mit Dauer-Patienten, für die Pharmaindustrie, die Ärzte und die Labore. Ist die Hashimoto Th.wirklich immer unheilbar und : handelt es sich immer um Hashimoto was der Arzt im Sonographen sieht und / oder die Laborwerte zeigen? Mich würde z.B. auch interessieren, ob es unter euch auch jemanden gibt, dessen Schilddrüse sich im Laufe der Zeit positiv verändert hat und der darüber berichten mag. Viele Fragen zum Nachdenken für mich und euch. Wer will, mag gerne antworten. Vielleicht habe ich auch einiges in meiner Skepsis übersehen. Schönen Sonntag noch allen.

...zur Frage

Schilddrüse oder Psyche ? Oder beides ?

Hallo, ich habe eine bescheidene Frage und hoffe, ich finde hier eine Antwort. Ich bin 21 Jahre, 1,72 groß und wiege knapp 94 kg. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion seit ca. 2 Jahren und nehme regelmäßig L-Thyroxin Henning 50 ein. Mein TSH wurde bereits untersucht und liegt im erhöhten Bereich, jedoch noch Grenzwertig. Fakt ist, ich bin seit ca. 3 Wochen psychisch etwas labil, da ich aus dem Elternhaus ausgezogen bin und mit der Verantwortung noch nicht so ganz zurecht komme. Psychologische Betreuung läuft bereits. Habe auch mit Panikattacken etwas zu kämpfen. Ich weiss, dass ich starkes Übergewicht habe und ich auch gerade dabei bin etwas zu ändern, aber seit einigen Tagen belasten mich körperliche Symptome, denen ich gerne auf den Grund gehen möchte. - morgendlich erhöhter Blutdruck (129/95) und ein Ruhepuls von 90-95 erst mit Besserung gegen Abend. - niedriger Blutdruck gegen 15 Uhr (105/71) und ein Ruhepuls trotzdem von 85 - innere Unruhe und Nervosität - weiche Knie und selten zittrige Beine mit der Angst schlapp zu machen - tägliche Erschöpfung und Müdigkeit egal zu welcher Uhrzeit. - verminderte Stressverträglichkeit - "Kloß im Hals"

Ich gehe 2 mal in der Woche ins Fitnessstudio für je 45 min. und fast jeden Abend 25 min. an der frischen Luft spazieren. Ich ernähre mich mittlerweile viel gesünder (2 mal täglich frisches Obst, ungesättigte Fettsäuren, mäßige Kohlenhydratezufuhr und etwas mehr Eiweiß am Mittag) Habe vor Jahren mein Körper mit Traubenzucker missbraucht (beim kleinsten Schwindel gleich ein Stück). Habe mittlerweile den Traubenzucker abgesetzt und trinke auch kaum noch Kaffee, da mein Blutdruck so schnell in die Höhe schießt.

Mein Arzt hat Diabetis komplett ausgeschlossen und ist auch der Meinung meine Schilddrüse wird korrekt betreut. Was seiner Meinung nicht ganz normal läuft ist meine Psyche. Soweit gebe ich ihm ja auch recht, aber kann das alles sein ? Schadet es der Schilddrüse, wenn man täglich Stress und Anspannung ausgesetzt ist ?

Lese mich bald täglich durch irgendwelche Foren und messe bald alle Std mein Blutdruck, mache mich dadurch nur selber verrückt.

Ich hoffe, jemand kann mir helfen.

...zur Frage

was ist nur los mit mir? angst vor herzinfarkt

ich bin w 25 jahre alt und rauche nicht und trinke keinen alkohol. aber mein problem ist, das ich seit seit sonntag so ein leichtes ziehen auf der rechten seite merke, unter den rippen also. seitdem mache ich mich verrückt es ist die galle. ich google schon (was der grooooße fehler ist) danach, was für symptome es gibt usw. tippe auch auf magenschleimhautentzündung. mir tut auch der rücken weh, also es zieht auch mal an der wirbelsäule und unten am lendenwirbel. das ganze habe ich auch erst nach dem sport bemerkt. naja seitdem ich das habe, mache ich mich total verrückt, es wäre die galle und müsste bald operiert werden, es ist total schlimm. gestern abend habe ich am brustkorb auch ein leichtes ziehen gemerkt und an der linken rippe tut es ein bisschen weh. heute früh hab ich schon geschwitzt und hatte auch halsschmerzen und meine nase lief auch. übelkeit hatte ich nur morgens aber nur ganz leicht. ich habe mir für morgen ein termin bei meiner ärztin geben lassen. aber jetzt wenn ich daran denke zieht es mir nicht nur auf der rechten seite sondern habe das gefühl ich bekomme gleich keine luft wenn ich daran denke. nur wenn ich abgelenkt bin von meinen kids geht es wieder. wenn ich dann an die symptome zieht es auch an meinem linken arm. meine mutter vermutet das ich vielleicht auch magen darm virus habe, weil meine söhne das gerade hatten. aber trotzdem habe ich totale angst, das ich einen herzinfarkt bekomme. seitdem ich seit tagen immer google über das thema galle. ist das alles wieder eine richtige angststörung? die hatte ich schonmal aber das ging es wieder weg und es ging mir wieder gut. was ist das nur habe totale angst davor. vor lauter angst kann ich gar nicht so richtig essen, obwohl mein magen so richtig knurrt. was ist das nur? oder doch ein herzinfarkt, ich habe totale angst. ach ja ich habe auch eine schilddrüsenunterfunktion und nehme l-thyroxin 88. bei der letzten untersuchung (september) war alles in ordnung mit der sd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?