Ist das das Herz? Oder was kann es sein?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ausgeschlossen sind ein Infarkt, eine Herzinsuffizienz und eine Myokarditis, 

Ja, ein Rechtsschenkelblock ist eher als normal zu werten, das haben viele junge Menschen.

Was man durchaus als ernstzunehmend sehen kann ist die verlängerte T-Welle. Diese kann durchaus Ursache ernsthafter Rhythmusstörungen sein. 

Nun kommen dafür unterschiedliche Ursachen in Betracht:

1. Eine Fehlmessung des EKG-Geräts

2. Ein Salz/Kalium-Mangel

3. Einnahme bestimmter Medikamente (wahrscheinlich auch Antidepressiva)

(!!!) 4. Genetische Erkrankungen, vor allem das Long-QT-Syndrom: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/Long-QT-Syndrom.111737.0.html

Ich würde Ihnen empfehlen, einen Kardiologen mit gezielter Fragestellung bezüglich der verlängerten QT-Strecke aufzusuchen. Leider läuft ein sog. "Angstpatient" immer Gefahr, nicht ganz ernst genommen zu werden. Eine verlängerte T-Welle ist aber ausreichend Grund zur näheren Untersuchung.

MfG

Charité17

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hubbeldubel
02.08.2017, 20:16

Also die T-Welle hat bisher kein anderer Arzt angesprochen. Im Befund steht "überhöhte zeitförmige T-Welle isoliert in V3".

Am Tag vorher beim Arzt wurde auch ein EKG gemacht, dort wurde nur der Rechtsschenkelblock angesprochen aber auch er hat das EKG als sonst in Ordnung bezeichnet. Somit haben diese Woche 3 Ärzte ein EKG von mir gesehen und alle sagen es sei in Ordnung, bis eben auf die Sache mit der T-Welle.

Und können bereits 2x10mg Antidepressiva so eine Veränderung auslösen?

Einen Termin beim Kardiologen habe ich, allerdings erst in einigen Wochen. Bis dahin werde ich dann wohl mit ständiger Angst leben, dass diese Sache zu Herzrythmusstörungen / Tod etc. führen könnte.

0

Auch wenn deine Hausärztin durchaus Recht haben kann, dass die Angst diese Symptome verursacht, so würde ich dir folgendes vorschlagen, um an die Ursache der Angst heran zu kommen:

Auf der einen Seite würde ich dir empfehlen mal einen anderen Hausarzt aufzusuchen - höre dich um, wer so empfohlen wird. Dort würde ich ein großes Blutbild machen lassen und hier vor allem auf die Schilddrüsenwerte und Vitamin D 3 schauen.

Auf der anderen Seite steht das Herz für das Zentrum der Liebe und Sicherheit und deine Probleme deuten auf lange bestehende emotionale Probleme hin. Freude, Freude, Freude sollte in dein Leben einziehen. Vllt denkst du mal darüber nach, worunter du leidest und sprichst es aus.

Wenn du diesen Knoten gelöst hast (ggf. auch mit professioneller Hilfe, wenn du dein Problem dann benennen kannst), dann schlägt dein Herz auch wieder normal. 

Gute Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?