Ist das Bauchspeicheldrüsenkrebs?

Könntest Du die Verklebung genauer schildern, bzw. Den medizinischen Begriff dazu nennen?

Eine aufsteigende Entzündung der eileiter.. fitz hugh Curtis Syndrom

Ergaben sich sonstige Auffälligkeiten an der Gebärmutter und an den Eierstöcken?

Endometriose Zysten an beiden Eierstöcken. Das war der Grund der Bauchspiegelung

5 Antworten

Nimms mir nicht übel,aber das klingt für mich stark nach einer Angststörung,bzw Hypochondrie. Hatte ich auch mal im Anflug. Wenn Du zu den Ärzten gehen,die Dich untersuchen,und sagen es ist i.o,dann ist es meisst auch i.o. Viele haben aber auch grad nach einer Schwangerschaft mit den Hormonen zu kämpfen,Stimmungsschwankungen,Ängste,etc. Wenn es nicht besser wird zieh vielleicht mal in Erwägung,psychologische Hilfe zu beziehen. Alles erdenklich Gute. Und Stress macht auch krank. Eigene Erfahrung.

Hallo, du beschreibst alle Symptome rechtsseitig.... du weißt aber schon,. dass die Bauchspeichelrüse sich links im Körper befindet? Ich wollte dir das nur vorab schon mal schreiben, damit du beruhigt bist (vielleicht in deinem Fall). Melde mich später noch mal. LG

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ist das bauchspeicheldrüsenkrebs?

Hallo,

im März 2019 begannen die Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen.. sie ziehten bis in den Rücken.ich ging zu mehreren Ärzten.. immer nur Ultraschall .. da hieß es immer es kommt vom Skelett oder muskeln..

-> Es scheint wirklich so zu sein, dass es sich bei dir um eine verspannte Muskulatur handelt....Schauen wir uns mal den Rest von deinem Text an...

die Schmerzen kamen und gingen Schubweise mehrere Monate Und strahlen in die rechte Schulter aus.

-> verspannte Rückenmuskulatur

bei einer Bauchspiegelung im November 19 wurde eine Verklebung diagnostiziert.. da verklebt die Leberkapsel mit dem zwerchfell.. aber weiß nicht ob die Schmerzen wirklich daher kommen.....

-> das kann auch Beschwerden verursachen, aber nicht die, die du hast. Warum wurde de Bauchspiegelung gemacht, also welche Indikation (Diagnose) wurde dafür gestellt?

im dezember 2019 habe ich bisschen Alkohol getrunken und hatte am nächsten Tag mega schmerzen im rechten Rücken.. (die haben 2 Tage angehalten) Höhe nieren... seit dem hab ich nichts mehr getrunken 

-> wer weiß, was du betrunken so veranstaltet hast.... aber Schmerzen auch wieder rechts ....

Im Januar 2020 wurde ich schwanger.. bis zur Entbindung hatte ich keine Schmerzen mehr.

-> du hast dich jetzt mehr auf deine Schwangerschaft fokussiert und die andere Symptomatik ausgeblendet

Aber ab April kamen Lymphknoten hinzu.. im Kiefer Unterkiefer Hals und Achseln. Alle Max bis 1 cm und laut Onkologe nicht bösartig.. aber es konnte nur ein Ultraschall gemacht werden.

-> Wenn der Onkologe, der auf Krebserkrankungen spezialisiert ist, dir sagt dass es nicht bösartig ist, dann ist es das auch nicht.

Zuckerbelastungstest (Ogtt 75gr) wurde gemacht nüchtern 75, nach 1 std 112, nach 2 std 85

also OK 

-> Korrekt!

mein Stuhlgang ist seit 2 Jahren sehr flüssig bzw breeig.. habe mir dabei nie was gedacht eigentlich..

-> überdenke mal deine Ernährung, meistens hat es damut etwas zu tun....hast du sie vielleicht umgestellt?

musste in der SS öfter aufstoßen.. das ist jetzt nicht mehr ganz so oft aber trotzdem da..

-> du hast berst vor kurzem entbunden. In der Schwangerschaft und auch ein paar Wochen danach ist das völlig ok, dein Bauch ist ja von der Grundstruktur noch immer nicht im Normalzustand, da brauchst du dir keine Sorgen machen

nun habe ich seit gestern ein komisches Gefühl in rechten Bauch neben dem Bauchnabel.. als wäre es taub..das ist jetzt wieder weg

->Gut

meine Blutwerte wurden vor 2 Wochen bestimmt. Aber nur die lipase die 44 betragen hat. Normal is wohl bis 60

-> Lipase < 67 ist normal, also auch hier alles gut, aber eigentlichhätte man hier mal ein paar mehr Werte kontrollieren sollen....

ich habe seit Januar sporadisch Nachtschweiß.. aber nie dass ich mich umziehen müsste.

-> die Formulierung dieser Aussage lässt vermuten, dass du dich selbst in die Schiene drängst, dass du irgendwo was bösartiges haben könntest, anscheinend hast du gegoogelt und dabei herausgefunden, dass man bei manchen onkologischen Erkrankungen nachts sehr stark schwitzen kann, sogar so stark, dass man sich umziehen muss, wie sonst bist du da wohl drauf gekommen?

seit der Entbindung (vor 4 Wochen) habe ich noch Gelenk und Muskel Gliederschmerzen dazu bekommen

-> in welchem Bereich?

Merke auch einen kleinen Knubbel an der Wirbelsäule links.. es Hürde geschallt und hieß Muskel knoten..... aber kann das sein.. das habe ich auch schon 4 Monate ..

-> mit Muskelknoten wird wohl eine Muskelverhärtung gemeint sein.... auf deutsch: Du hast da Verspannungen.... nichts schlimmes, kann noch von der Entbindung her rühren.

in der Schwangerschaft musste ich extrem oft aufstoßen.. das ist immernoch geblieben.. zwar nicht ganz so häufig wie davor aber trotzdem..

-> du hast das weiter oben schon beschrieben und ich habe schon drauf geantwortet.

mich habe so Angst.. was steckt dahinter :-(

-> Muskelverspannungen auf Grund der mehrmonatigen Schwangerschaft und anschließenden Entbindung.......

beim Gewicht weiß ich noch nicht.. aber habe in der SS 23 Kilo zugenommen.. kurz nach der Entbindung bin ich von 94 auf 86 Kilo runter .. seit 4 Wochen verändert sich das nicht..

-> das braucht seine Zeit....

was meint ihr.. ist sie Angst berechtigt?

-> Nein

ich bilde mir Win meine Haut würde sich gelb verfärben.. habe auxh einen kleinen gelben Fleck am Auge..

-> du googelst zu viele Krankheiten

aber das bilirubin war bei 0,3... kann man trotz dem Wert ein ikterus haben? 

-> Bilirubin direkt, gesamt oder indirekt? Auch hier hat das Bilirubin wieder nichts mit der Bauchspeicheldrüse zu tun

Habe nächste Woche ein MRT Abdomen und richtig Todesangst ...

-> wer hat das veranlasst und warum? Mit welcher Begründung?

LG

2
@MutterNatur

Danke für deinen ausführlichen Kommentar erst einmal!

Die Bauchspiegelung wurde wegen Zysten am Eierstock gemacht. Deswegen wurde ich bzw. konnte ich im Anschluss schwanger werden.
die Beschwerden begleiten mich schon länger.. deswegen auch diese langen Recherchen ..

bilirubin gesamt wurde getestet..

es wurde nur Lipase routinemässig getestet.. habe den BSD Krebs Verdacht nicht beim Arzt geäußert bisher.

das MRT wurde veranlasst weil ich drum gebeten habe da Ultraschall nichts ergeben hat.
mein Arzt sieht dass es meine Lebensqualität vermindert und sxhrieb mir so die Überweisung..

ich Google echt viel.. aber was ist dann die Antwort auf all die Symptome....

normalerweise bin ich nie zum Arzt.. selbst die Bauchspiegelung hab ich lange vor mich hingeschoben weil es nicht in mein Kalender gepasst hat ..

0
@Edila888

das MRT wurde veranlasst weil ich drum gebeten habe da Ultraschall nichts ergeben hat.

mein Arzt sieht dass es meine Lebensqualität vermindert und sxhrieb mir so die Überweisung..

ich glaube, dass dich dein Arzt etwas beruhigen wollte, weil er gemerkt hat, dass du dich da in etwas reinsteigerst. Und natürlich mindert dieses Reinsteigern auch die Lebensqualität.

Bei dem von dir geschilderten Bili-Wert kann auch kein Ikterus entstehen. Du hast geschrieben, dass du den gelben Fleck AM Auge hast, also nicht IM Auge. Das könnten beginnende Xanthelasmen sein... kannst du googeln, wenn du magst.

ich Google echt viel.. aber was ist dann die Antwort auf all die Symptome....

Also ich würde jetzt mal behaupten, dass das, um deine ursprüngliche Frage zu beantworten, überhaupt nix mit der Bauchspeicheldrüse zu tun hat. Du hast ganz einfach Muskelverspannungen, die dir echt zu schaffen machen, und meiner Meinung nach solltest du dir Massagen verordnen lassen (ist in der heutigen Zeit nicht so einfach, weil die Ärzte das ungern verordnen wegen des Budgets, aber einen Versuch ist es wert) Mach dich nicht verrückt. LG

0

Durch Deine Antworten auf meine Nachfrage erhärtete sich mein Verdacht. Die Endometriose kann eine sehr große Rolle spielen. Wenn sie bereits für Verwachsungen im oberen Bauchraum gesorgt hat, dann ist sie sehr weit fortgeschritten. Wurden die Herde entfernt? Konntest Du trotzdem beide Eierstöcke behalten? Es könnte sein, dass noch nicht alle Herde entfernt wurden und dass Du deshalb Schmerzen am Rücken hast. Durchfall gehört genauso zum typischen Beschwerdebild der Endometriose. Wende Dich am besten an ein Endometriose-Zentrum. Nimmst Du Medikamente ein?

Ich war in einem zertifizierten Endo Zentrum für die OP. Bis auf die Zysten haben die wohl keine Herde gefunden heißt es im Befund.. ob das wirklich so stimmt.. habe beide Eierstöcke. Nur der eine Eileiter soll wohl irgendwann raus aufgrund der vorangegangenen Entzündung. Bei der op selbst konnte er den entzündeten Noch mit Mühe freispülen.

0
@Edila888

Also das Problem ist bei Endometriose, dass kleinste Herde nicht entdeckt werden. Die MRT sollte am besten mit Kontrastmittel durchgeführt werden, damit mögliche weitere Herde entdeckt werden. Blöderweise kann Endometriose immer weiter hoch wandern. Es gibt sogar Patienten, die durch Endometriose zyklisch Nasenbluten bekommen haben. In diesen Fällen muss medikamentös (z.B. GnRH) eingegriffen werden. Die Schmerzen und der Durchfall können durchaus von der Endometriose kommen, denn diese Erkrankung ist nicht heilbar. Versuch am besten dieses Thema beiden behandelnden Ärzten anzusprechen. Wenn Du dort kein Gehör bekommen solltest, dann such eine andere Klinik auf. Natürlich solltest Du gleichzeitig in andere Richtungen forschen lassen, aber die Endometriose solltest Du wirklich im Auge behalten.

2
@Edila888

Dadurch, dass die Schmerzen schubweise auftreten, spricht das für Symptome einer Endometriose.

2
@JenniFr

Die Schwangerschaft könnte die Symptome deshalb gelindert haben, weil sich kein Endometrium in dieser Zeit aufgebaut hat.

2

Ich denke Du machst Dir unnötig Sorgen. Nach einer Schwangerschaft hat Frau halt einige Probleme der Körper braucht eine Zeit wieder normal zu ticken .

Die Schmerzen unter dem Rippenbogen da tippe ich mal auch auch Verspannungen im Rücken.

Den Stuhlgang kannst Du mit Ballaststoffen z.B. indischer Flohsamen in den Griff bekommen. Außerdem ist Kurkuma (Tumerikwurzel) immer eine gute Idee. (In Indien gibt es keinen Krebs) Probiotische Getränke tun auch gut. Aber ich denke Du hast nichts und bist gesund je mehr untersucht wird um so mehr wird gefunden.

Alles Gute, mach Dich nicht verrückt .

Du bist eine gute Mutter geworden. Du willst für deine Kinder da sein und hast Ängste, dass etwas an dir nicht stimmt. Aber es müsste alles bei dir in Ordnung sein. Habe keine Angst vor Untersuchungen. Ohne Rauch und Risikogebiete wie Tschernobyl ist als gesamt gesehen die Krebsrate bei unter 2 Promille. Also unter 2 von 1000. Mit Risikogebiete und Rauch sind wir bei etwa 3,5 Promille (weltweit). Achte darauf, was dir ein Arzt sagt. Ein Geschwür oder eine Geschwulst ist eine Verdickung vom Gewebe und ist meist nicht bösartig. Das muss dann erst untersucht werden.

Ohne Rauch und Risikogebiete wie Tschernobyl ist als gesamt gesehen die Krebsrate bei unter 2 Promille

Was genau meinst du mit "Krebsrate"?

0
@beamer05

Von 1000 Leuten weltweit bekommen weniger als 2 Leute ohne Risikobereiche und ohne Rauch Krebs. Promille ist die Zahl von 1000. Diese liegt etwa bei 1,7. Also auf 10.000 Leute bekommen 17 Krebs ohne Risikogruppe zu sein. Tschernobyl ist wegen der radioaktiven Strahlung ein Risikogebiet. von da her ist auf Sicht der Gesamtbevölkerung 35 Leute von 10.000 auch mit Risiken betroffen. Dadurch erkranken in Deutschland mir 82.000.000 Menschen etwa 188.000 Leute an Krebs, wovon die Heilungsrate bei etwa 55% steigend liegt, da die Leute eine Früherkennung nutzen. Im Anfangsstadium ist die Heilungschance über 80% und nimmt drastisch je nach Fortschritt ab. Darmkrebs ist z. B. relativ gut bis vor dem Endstadium heilbar.

0
@kllaura

Hmm, da geht aber vieles durcheinander...

"Leute ohne Risikobereiche" - wer soll das sein? Welche Definition hättest du da (nur Nichtraucher, oder welches Risiko möchtest du noch rausrechnen?)

Dadurch erkranken in Deutschland mir 82.000.000 Menschen etwa 188.000 Leute an Krebs

Nun, die besten verfügbaren Zahlen (Krebsregisterzahlen) sind diese hier:

https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Krebsregisterdaten/krebs_node.html

Zitat daraus:

Nach einer neuen Schätzung des Robert Koch-Instituts wurden 2016 in Deutschland rund 492.000 Krebs­erkrankungen diagnostiziert

(Hinweis: gemeint sind selbstverständlich neu diagnostizierte Erkrankungen - die Prävalenz ist selbstredend deutlich höher)

0
@beamer05

Diese Zahlen sind grob auf 1000 Leute auf- oder abgerundet. Ich arbeite mit Zahlen vom statistischen Bundesamt in Wiesbaden. Die gehen wenigstens auf die Person genau.

0
@kllaura

Ein Unterschied von 188 000 zu 492 000 ist nicht durch Rundungsfehler zu begründen, und für Zahlen von Tumorerkrankungen ist das RKI definitv die zuverlässigste Quelle (dort landen die Krebsregisterdaten)

0
@beamer05

Die Zahlen sind alle gerundet. Zu solchen Angaben, das sind Schätzungen, zu denen ich kein Vertrauen habe.

0
@kllaura

Krebsregisterdaten sind gerade keine Schätzungen.

Nicht aus Langeweile werden (nicht nur bei uns) die entsprechenden Falldaten an das zuständige Krebsregister gemeldet.

Aber ich denke, weitere Erörterungen sind hier nicht zielführend.

0
@beamer05

Warum werden die Zahlen nicht genau angegeben, sondern gerundet. Wenn die Personen bekannt und gemeldet sind, kann man die Zahl genau angeben.

0

Was möchtest Du wissen?