Ist das Aufwärmen von Pilzen gesundheitsschädlich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pilze und Spinat dürfen nach dem Kochen nicht wieder aufgewärmt werden, besagt eine alte Küchenweisheit aus der kühlschrankfreien Zeit vor 1913. Das Aufwärmen von Speisen mit Pilzen oder Spinat ist bei den heutigen Kühlmöglichkeiten allerdings kein Problem mehr. Wer Reste schnell abkühlt und im Kühlschrank lagert, kann Pilze und Spinat auch am zweiten Tag ohne Reue genießen.

Früher galt die Empfehlung Reste von Pilzgerichten wegzuwerfen, da man annahm, Pilzgerichte könnten giftig wirken. Das trifft nicht zu! Pilze sind wasser- und eiweißreich und daher sehr empfindlich. Aktive Enzyme der Pilze selbst und Mikroorganismen können das Eiweiß zersetzen und schädliche Abbauprodukte bilden. Deshalb sollte man sie sorgsam behandeln.

Tipp: Lagern Sie Pilze luftig und locker im Gemüsefach Ihres Kühlschranks und verwenden Sie nur einwandfreie Ware. Reinigen Sie die frischen Pilze mit einem Küchenpapier, da sie sich schnell mit Wasser voll saugen können und dadurch ihr Aroma verlieren. Bei starker Verschmutzung können sie kurz unter fließendes Wasser gehalten werden. Die Reste sollten schnell abgekühlt werden, am Besten im Wasserbad. Im Kühlschrank können sie abgedeckt bei zwei bis vier Grad Celsius bis zum nächsten Tag gelagert werden. Achten Sie beim Aufwärmen auf eine Mindesttemperatur von 70 Grad Celsius, damit vorhandene Mikroorganismen abgetötet werden.

Quelle: http://www.landwirtschaft-mlr.baden-wuerttemberg.de/servlet/PB//menu/1236023_l1/index.html

Pilze nochmals aufzuwärmen ohne gesundheitlicher Gefahr geht im Prinzip schon. Das Thema, ist das wiedererwärmte " Eiweiß " . Damit der Körper einen Pilz verdauen kann , müß er hierfür ein eigenes Enzym erzeugen - Pilze sind für uns Menschen eher schwer verdaulich - (das wäre auch der Grund warum Pilze nicht in Verbindung mit Alkohol zu sich genommen werden sollten ) . Wenn jetzt Pilze nochmals erhitzt werden verändert sich das "Eiweiß" wiederum - und bei empfindlichen "Menschen " könnte das ev. zu leichter Übelkeilt oder der Körper "verarbeite" es nicht uns scheidet es einfach wieder aus. schöne grüße bonifaz

Ist Zimt ungesund?

Ich esse für mein Leben gern Zimt, aber irgendwie denke ich immer, dass das ungesund ist!? Stimmt das?

...zur Frage

Sind Pilze gesund?

Wir essen gerne Pilze haben aber von einer Bekannten gehört, dass man nicht so oft Pilze essen soll auch wenn es keine aus dem Wald, sondern Zuchtpilze sind. Stimmt es, dass sie gar nicht so gesund sind?

...zur Frage

Blähbauch-> Darmpilz?

Hallo :)

ich habe seit einiger zeit einen nervige blähbuach. am morgen ist er ganz flach und nachmittags sehe ich dann aus als wär ich schwanger.

Mein arzt ermutet bei mir einen darmpilz weil ich einen komische fleck am hals habe. ich warte noch aus die ergebnisse..:/

Kann mein blähbauch damit zusammenhängen?

danke im voraus :)

...zur Frage

Pilze und Schwermetalle

Ich esse sehr gerne Champignons. Man hört jedoch immer wieder, dass diese Schwermetallbelastet sind. Kann man durch die Zubereitung hier irgendwie entgegenweirken, also zB erhitzen etc. Oder kommt das alles aufs gleiche raus? Oder ist das mit der Schwermetallbelastung eh nur Panikmache?

...zur Frage

Ist Kombucha wirklich so gesund?

Meine Schwägerin hat diesen Kombucha- Drink oder Tee für sich entdeckt. Sie hat von einer Bekannten so eine Pilzkultur bekommen und ist ganz begeistert. Was genau ist da dran? Hat jemand das schon selbst mal gemacht?

...zur Frage

Was darf man bei Darmpilz essen, was nicht und was hilft dagegen?

Hallo. Ich weiß natürlich, dass ich zum Beispiel kein Zucker oder so zu mir nehmen darf. Und ich nehme auch schon Nystatin ( ich glaube so heisst es).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?