Ist das Aufsetzen der Therapieplatte im Heim eine freiheitseinschränkende Maßnahme?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kommt auf den Patienten an. Ist der dement und dient der Therapietisch nur zur Fixierung, dann braucht das Heim eine Genehmigung von demjenigen, der die Betreuungsvollmacht oder Vorsorgevollmacht hat. Ich hatte eine von meiner Mutter. Wenn keine Vollmacht da ist, wird vom Gericht ein Betreuer bestimmt. Das kann im Normalfall ein Familienangehöriger sein, wenn keine Angehörigen da sind oder diese die Betreuung ablehnen, macht das ein hauptamtlicher Betreuer.

Bei Schlaganfallpatienten dient der Therapietisch zur Lagerung des betroffenen Arms und ist unbedingt notwendig, da sonst das Schultergelenk keinen Halt hat. Mein Mann war nach seinem Schlaganfall noch in der Lage, die Notwendigkeit einzusehen. Die Rehaklinik hat mich aber trotzdem nach der Vollmacht gefragt, die ich vorlegen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist es. Deswegen bedarf es einer richterlichen Genehmigung.

Das Heim würde sich ansonsten strafbar machen. Ausnahme: die Platte wird nur für bestimmte Zwecke und nicht dauerhaft eingesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?