Ist daer Körper geschwächt, nachdem man Antibiotika genommen hat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sicher hat das Antibiotika in solch einer Menge den Körper geschwächt. Mir ist es auch mal so gegangen, dass ich erst die falschen Antibiotika verschrieben bekam und dann andere, die geholfen haben. Mein Körper war auch total geschwächt und ich bekam einige Nebenwirkungen, mit denen ich noch lange zu tun hatte. Deine Freundin sollte sich schonen so gut es geht und viel schlafen. Auch sollte sie möglichst viel Wasser trinken.

Morgen das ist einer der Gründe warum mir Antibiotika auch nicht mehr ins Haus kommt! Ich habe auch immer mit Nebenwirkungen daruaf reagiert, weil mir einfach zu oft verschrieben wurde. Früher habe ich mir nicht dabei gedacht bis ich mal schlau gemacht habe und festgestell habe das es bei vielen Erkältungsarten überhaupt nicht hilft. Sondern das Immunsystem eher angreift! Ich habe dann Moringa provita auf diesem Wege gefunden und probiert und bin dabei geblieben. Es stärkt das Immunsystem. Hat von Natur aus eine Menge Vitamine wirkt auch entzündungs hemend alles was bei einer Erkältung oder Mandelentzündung wichtig ist. Neben bettruhe und viel trinken. lg

Um die treffende Antwort von Sabsmay noch zu ergänzen: Man kann sich das so vorstellen, dass quasi die Abwehrfunktionen des Körpers (schützende Bakterien etc. eingeschlossen) auf den zu behandelnde Erkrankungsraum konzentriert werden. So kann es durch aus vorkommen, dass andere Regionen mitunter unterversorgt oder geschwächst sind. So kann es schon mal vorkommen, dass sich während oder nach der Antibiotika-Einnahme, oder im Anschluß, eine Pilzinfektion entwickelt.

Mandelentzündung + Antibiotika = wie lange ansteckend?

Moin Moin,

Ich habe eine Frage, und zwar:

Meine Freundin hatte vor gut zwei Wochen eine Mandelentzündung gehabt. Hat dann Antibiotika bekommen (Roxy 150). Dies hat nach knapp 3 Tagen angeschlagen. Sie ist wieder völlig gesund.

Nun habe ich mich anscheinend bei ihr angesteckt. Denn ich habe seit Mittwochabend (heute ist Sonntag) auch eine eitrige Mandelentzündung. Nächsten Tag zum Arzt und habe auch ein Antibiotikum verschrieben bekommen (Amoxi 1000). Meine Symptome sind seit Samstag nicht mehr vorhanden. Kein Fieber mehr, keine Kopfschmerzen mehr und schlucken kann ich problemlos. Bin nur noch sehr schlapp und ausgelaugt.

Nun ist meine ernst gemeinte Frage wann ich meine kleine wiedersehen kann ohne sie anzustecken.

Ich will das nämlich unter keinen Umständen da es ihr dabei echt dreckig ging und eine erneute Gabe von AB muss nun echt nicht sein!

Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Mandelentzündung, nebenhöhlenentzündung und erkältung - warum?!

Hallo. Ich brauche eure Hilfe. Ich bin 15 und wirklich andauenrd krank! Und ich bin in der 10. klasse eines Gymnasiums und kann es mir nicht mehr leisten zu fehlen... Vor zwei Wochen hatte ich eine Mandelentzündung und dazu Fieber... Da habe ich Antibiotika bekommen. Und seit vier Tagen bin ich erkältet, mit Fieber. Und heute habe ich gemerkt, dass ich eine nebenhöhlenentzündung hab und dazu eben extreme Kopfschmerzen und husten.. Das ist aber doch unlogisch: ich habe wirklich immer Nase geputzt und eigentlich war alles frei! Als ich vor vier Tagen beim Arzt war, habe ich wegen der Erkältung wieder Antibiotika bekommen... Dazu sinupret forte und Salbeibonbons... Und ich hab das auch jeden Tag genommen, dazu nasenspray und 3x am Tag inhaliert... Ich kann doch nicht andauernd krank sein... Und dann immer so lange. Und ich verstehe auch nicht, dass mein Arzt mir immer antibiotika gibt und mich nicht abhört oder in meinen Mund guckt... Habt ihr eine Idee, wie ich das jetzt alles schnell wegbekomme? Und solche Krankheiten vorbeugen kann? Ich rauche übrigens seit ich 12 bin und kann damit einfach nicht aufhören... Auch wenn ich krank bin.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?