Ist da schon Diabetes?

2 Antworten

Wenigstens machst Du was gegen eine angehende Diabetes, und das finde ich toll. Mach weiter so, und versuche noch mehr Dein Gewicht zu reduzieren. Dass Familienmitglieder bei Dir Diabetes haben, sagt nichts aus. Deshalb musst Du keine bekommen, wenn Du Dich richtig ernaehrst, und da hast Du ja schon so einiges getan. Nicht nur Suesses, Zucker, Suessspeisen, Konditorwaren usw. gegen Obst und Fruechte austauschen, sondern alles, was stark Kohlenhydrate enthaelt, und das ist auch Vollkorn. Gerade Weizen, Mais und auch Soja, sowie auch Reis und Kartoffeln sind Zuckerlieferanten, ueberhaupt alle Mehl- und Teigwaren, bzw. staerkehaltige Produkte. Was Du zusaetzlich noch tun kannst, ist, Chrom aus der Apotheke, Dir zu besorgen. Chrom ist ein Spurenelement und schuetzt vor Insulinresistenz und kann die Insulinresistenz der Koerperzellen verhindern. Fuehrt man dem Koerper Chrom zu (200 Mikrogramm), wirkt es sofort, und die Koerperzellen reagieren wieder auf Insulin. Google Mal nach - Chrom - Mache weiterhin mit Deinem Vierbeiner ausgedehnte Spaziergaenge, denn dies tut Euch beide gut, und versuche weiterhin ueberschuessige Pfunde loszuwerden.

Moin,

die Werte sind doch sehr variabel. Man sagt ganz grob 60 - 120 mg/dl. Wenn jetzt aber mal der Wert ein wenig darüber hinausschießt, hat das noch lange nichts zu bedeuten. Denn diese Messgeräte haben eine unheimlich große Messtoleranz und im Zweifel wird immer der höhere Wert genommen. Die Toleranz von diesen Messgeräten liegt laut Hersteller bei etwa 15 %. Das heißt, auch gemessene Werte mit 130 mg/dl sind vertretbar.

Ja. Wirklich ausschlaggebend ist der Nüchternblutzucker. Denn wenn man ja etwas gegessen hat, versteht es sich von selbst das der Wert schon einige mg/dl zulegen wird. Im übrigen gehen auch bei "gesunden" Menschen der Zuckerwert nach dem Essen in die Höhe. Aber so in einem Zeitraum von 2 bis maximal 4 Stunden sollte sich das auch wieder einpendeln.

Schau einfach mal bei Deinem Hausarzt vorbei und er kann ja dann - wenn nötig, den HbA1c bestimmen. Dann hast Du Gewissheit, ob es sich bei Dir um Diabetes handelt, oder nicht.

Viele Grüße

Bluthochdruck? Blutdruckwerte spielen verrückt...

Hallo,

irgendwie spinnt mein Blutdruck seit geraumer Zeit! Immer wenn ich liegend messe habe ich Werte von 110-125 zu 65-80, wenn ich aber sitzend messe habe ich meistens einen Blutdruck von 145-180 zu 90-110! Eben hatte ich 145/93! Wenn ich nach dem putzen messe ach herje dann sind wir schon bei 180 zu 110...

Mein Arzt hat eine 24 std Messung angeordnet für kommenden Dienstag, das macht mir aber schon ein bisschen Angst..

Zudem fühle ich mich IMMER müde und schlapp, was aber auch daran liegen kann, dass ich Depressionen/Angst habe.

Wie hoch darf ein Blutdruck unter Belastung sein? Sollte ich mir Sorgen machen? Achja, ja ich bin übergewichtig, rauche, bin ziemlich unfit!

Lg

...zur Frage

Wie oft soll ich meine Blutwerte bei Diabetes Typ 2 kontrollieren?

Bei mir wurde Diabetes Typ 2 diagnostiziert.

Der Arzt hat mir Metformin verschrieben, nehme täglich 2 Tabletten und mache ebenso 2 Blutzuckertest jeweils vor dem Essen.

Die Werte sind jetzt optimal zwischen 90 und 110.

Da Diabetes Typ 2 erst jetzt festgestellt wurde, würde mich interessieren ob ich jetzt immer täglich die Tests machen soll, oder genügt 1x die Woche?

...zur Frage

Helfen Haferflocken bei Diabetes?

Hilft das bei Diabetes eigentlich langfristig, wenn man ab und an mal Haferflockentage macht. Ich hab das mal gelesen, dass das den Blutzucker senkt, aber ist das dann nur für diesen einen Tag oder würde das generell was bringen?

...zur Frage

Ist der Blutzuckerwert ok?

Hallo, ich bin seit 8 Jahren Diabetikerin Typ 2. Im ersten Jahr hab ich noch selbst gemessen, meine letzten beim Arzt gemessenen Werte sind ok gewesen. Im Schnitt lag ich bei 6,2-6,4. Nun war ich 9 Monate nicht beim Arzt und hab mir ein Messgerät geholt. Ich wollte wie schon damals mal so Testwerte messen, das hat mir damals schon geholfen. Ich habe auch eine 10wöchige Schulung gemacht, die sehr hilfreich war. Zur Zeit ist mein Nüchternwert bei ca. 140 und tagsüber bei durchschnittlich 150. Auch senkt sich der Wert nach 2 stunden nach dem Essen wieder auf 140. Nun frage ich mich aber, soll ich lieber versuchen meinen Wert auf unter 120 zu bekommen, wie bei Nicht-Diabetikern oder sind meine Werte ok. Ich nehme 2 x täglich 500 mg Metformin. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Höhe Zuckerwerte - noch normal?

Hallo zusammen! Ich hatte einen insulinpflichtigen Schwangerschaftsdiabetes. Das ist jetzt drei Monate her. Normalerweise sollte das Thema Diabetes nach der Schwangerschaft erstmal vorbei sein. Bei mir ist es aber so, dass ich nach Kuchen oder Weißbrot schnell mal bei Werten zwischen 160 und 185 mg/dl bin. Während einer Erkältung habe ich schon mal 240 gemessen. Laut Zuckerbelastungstest und Diabetologin sei aber alles in Ordnung. Aber sind so hohe Werte normal bei ganz Gesunden? Oder sind diese Werte nicht schon das Niemandsland auf dem Weg zum Diabetes? Dass ich meine Ernährung umstellen muss (bzw. schon umgestellt habe) ist klar. Vielen Dank für Antworten!

...zur Frage

IVS Therapie

Ich würde gerne wissen was eine IVS Therapie genau ist, habe eine Einweisung ins KH. bekommen. Diagnostiziert wurde eine Osteochondrose mit Spondylosis deformans u. breitbasigen mediobilateralen Prolaps an L5/SI. Zusätzlich Facettenarthrosen an L4/5 und L5/SI

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?