Ist Carbonlack besser für die Nägel?

1 Antwort

Unterschiede zwischen Shellac- und Carbon-Nagellack
Für beide Systeme ist eine UV-Lampe notwendig, um die Lacke auszuhärten. Während beim Shellac-System keine Anrauung des Naturnagels notwendig ist, ist dies jedoch bei den Carbonfarben notwendig. Shellac besteht aus einem Unterlack „Base-Coat“, einem Farblack „Color-Coat“ und einem Überlack „Top-Coat“. Bei Carbon-Nagellacken wird als Unter- wie auch Überlack nur der „Carbon Colours Dualcoat“ benötigt. Beide Lacke haben eine cremige, flüssige Konsistenz und werden mit dem integrierten Pinsel wie handelsübliche Nagellacke aufgetragen, sind leicht anwendbar und haben einen extrem langen Halt. Auch die sehr natürlich aussehenden French Nails können mit den neuen Lacken kreiert werden.

Welches Verfahren nun im Endeffekt das beste ist, müssen die Verbraucher in einem direkten Vergleich entscheiden. In speziellen Internetforen, die sich mit dem Thema Nageldesign beschäftigen, sind erste Meinungen zu lesen, wobei es wie bei allen Dingen im Leben Befürworter des einen wie auch des anderen Verfahrens gibt. Was für die Carbon-Lacke spricht, ist die freie Erwerbbarkeit auch für Privatpersonen und dazu noch zu einem deutlich geringen Preis als Shellac, ob diese Methode jedoch mit den den Studios vorbehaltenen Shellac-Verfahren mithalten kann, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.

Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Shellac und Carbon: Neue Nagellacke als Alternative zu Gelnägeln | Suite101.de http://barbara-kunick-wuensche.suite101.de/shellac-und-carbon-neue-nagellacke-als-alternative-zu-gelnageln-a102978#ixzz1sIP6MfxW

Was möchtest Du wissen?