Ist Brustatmung oder Bauchatmung besser?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Speziell bei nervösen Unruheständen sollte man in diesem Moment eine Bauchatmung machen, Einatmen, der Bauch hebt sich, ausatmen, der Bauch senkt sich, kurz innehalten, dann wieder einatmen.....

Die Bauchatmung ist auf jeden Fall entspannender, doch die meisten von uns atmen mit der Brust, auch ich. Bei Bauchatmung muss ich mich voll konzentrieren, ansonsten falle ich sofort in das alte Schema zurück. Also ich mach das nur als Entspannungsübung.

Ich vermute, dass die Bauchatmung besser ist, aber frag doch am besten deine Kursleiterin vom Entspannungskurs, die müsste das auf jeden Fall wissen.

17

Herzlichen Dank für den Stern, hat mich sehr gefreut! LG kathi47

0

Am besten ist die Flankenatmung. Man atmet tief in den Bauch hinein und zieht den Atem dann bis unter die Flanken hoch, dabei wird der Brustkorb mit beatmet und der Bauch auch. Ansonsten ist die Bauchatmung besser als die Brustatmung, weil ein größerer Raum zur Verfügung steht und man bei der Brustatmung meist zu flach atmet. Bei Entspannungsübungen ist es gut in alle Bereiche hineinzuatmen. Ich sage immer, beim Einatmen hebt sich die Körperdecke und beim Ausatmen sinkt sie zurück.

Hallo,

Bauchatmung ist besser, weil du damit mehr Sauerstoff aufnehmen kannst. Ausserdem kannst du auch tiefer atmen.

Liebe Grüße!

Allergieschock, Atembeschwerden, Sommergrippe

Hallo,

ich war am Donnerstag beim Arzt, weil ich seit Tagen nun schon total kraftlos bin. Jede Bewegung erschöpft mich, ich bin ständig müde und seit Dienstag Abend fällt mir das Atmen richtig schwer. Das fühl sich an, als würde was auf dem Brustkorb liegen, tief einatmen geht gar nicht bzw. tut höllisch weh und ich atme nur oberflächlich. Mein Puls rast zudem.

Der Arzt konnte mir nicht wirklich weiterhelfen. Er hat mich nur angewiesen meine Allergietabletten regelmäßig zu nehmen. Außerdem hat er eine beschränkte Lungenfunktion festgestellt, sie aber nicht begründet. Nun war ich am Freitag krank geschrieben, seine Diagnose: Allergieschock begleitet mit eingehendem Infekt. Fieber hatte ich auch.

Gut und recht, aber nun habe ich seit gestern zusätzlich schlimme Magenschmerzen. Nach dem Essen kommt es auch zu Krämpfen und gestern Nacht bin ich deshalb sogar aufgewacht. Kann das irgendwie mit meinen Atembeschwerden zu tun haben?

Ich werde am Dienstag wenn es nicht besser wird auf jeden Fall einen anderen Arzt aufsuchen, aber langsam würde mich schon interessieren was eigentlich los ist... Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

knurren im Brustkorb, brennen im Magen und kann mann verkalkte Arterien spüren ?

Hallo Community,

Ich hab genau gesagt 3 fragen :

  1. Kann es passieren das wenn der Magen knurrt dieses Gefühl und Geräusch auch im Brustkorb spürrbar ist oder ob es was anderes ?

  2. Ich habe ab und an mal ein brennen im Bauch. Da stellte sich bei mir die Frage ob das von zu viel Magensäure stammt, es einfach nur sodbrennen ist oder ob da im Darm was quer hängt oder nicht stimmt ?

  3. Ich habe bei mir im Linken Schulter/Nacken Bereich eine Arterie die halt spürbar ist. Als ich mit 2 Fingern ( wie beim Puls messen ) die arterie angefasst habe, ist mir aufgefallen das es manchmal ein komisches gefühl ist ( also nicht das normale bum,bum halt ). Da wollte ich wissen ob man mercken kann wenn eine Arterie verkalckt ist oder ob es einfach nur ein verspannter Halsmuskel ist der die Arterie rausdrückt und man sie deshalb besser spüren kann und es sich deshalb komisch anfühlt.

Als Anmerkung noch: Ich habe momentan ein vermutliche BWS, HWS Syndrom. Deshalb habe ich auch Brustschmerzen und Nacken- und Kopfschmerzen ( besser geworden ). Außerdem war mir ab und zu schwindlig. Des Weiteren hatte ich noch eine Nasennebenhöhlenentzündung ( wieder weg ) und Angstattacken ( auch wieder weg, außer manchmal zucken in der Nacht vorm einschlafen ). Habe am 20.02 ein Termin beim Kardiologen aufgrund der Brustschmerzen ( zur Kontrolle wollte mein Arzt mich dort nochmal durch checken lassen. er meinte aber das es wahrscheinlich an der BWS, HWS liegt ).

Zu meiner Person: 1,98 cm, 73 kg, 18 Jahre alt, bisschen Faul und ab und zu Sport, Nichtraucher und ich trinke kaum Alkohol

Vielen Dank für eure Antworten

Mfg JumPz x3

...zur Frage

Bewegungsunfähig urch Schmerzen an Hüfte und Rücken !!!

Hi liebe User.! Gestern Abend war noch alles i.O. plötzlich - nach dem Abendessen - wurde mir komisch; Symptome: Müdigkeit, zittern, von den Rippen und Brustkorb kam ein Schmerz, danach erging es mir, als würde ich die Tage kriegen (mein ganzer Unterleib schmerzte dumpf), ich atmete schwer und dachte, ich müsse mich übergeben, zu guter Letzt begann meine Hüfte zu Schmerzen. Und zwar so, dass ich nicht mehr gehen konnte. Ich zog mich dann kurz auf die Toilette zurück- die Periode bekam ich nicht. Danach duschte ich kurz und legte mich mit einer Wärmflasche am Rücken (Beckenbereich) auf den Bauch schlafen. Heute morgen erwachte ich immer noch mit starken Schmerzen, welche sich in den Oberschenkel und bis und mit Brustblatt ausgebreitet hatten. Ich kann mich nur mit Schmerzen drehen und wenden; gehen ist ein Tabu. Noch dazu brummt der Kopf und ich habe Husten-.-" es befindet sich bereits die 3. Wärmflasche auf meinem Rücken. Mittlerweile fällt mir auch das atmen schwer; immer wenn ich ausatme, schmerzt es in der Hüfte. Nun liege ich bereits mehr als 14h im Bett und kann mich nicht normal rühren... das Telefon um den Arzt zu rufen befindet sich nicht in meiner Nähe (bin mit dem Laptop online). Was soll ich tun???! Bin in Panik.! Glg Shaolin

...zur Frage

Was ist das für ein Geräusch im Magen/ Darm?

Hallo liebes Team !

Kurz erklärt habe seit einem Jahr Probleme , und zwar wird es mir plötzlich voll übel wenn ich dann etwas esse geht es mir wieder gut !

gemacht wurde eine Gastroskopie 08.2016 I+II Chronische Gastritis der Antrum und Korpusschleimhaut mit foveolärer Hyperplasie der Antrumschleimhaut .

Lange pantoloc genommen abgesetzt das wirkungslos !Stuhlproben alles unauffällig !

dann zum Internisten 11.2016 Alpha Amylase 170 Lipase 150 eine Woche später Amylase 64 Lipase 34

Ct gemacht Pankreas und Galle alles in Ordnung !

Langsam damit abgefunden das es wohl so ist wie es ist aber es wurde etwas besser !

Jetzt routine Untersuchung 03.2017 Amylase 202 lipase 249 nächsten tag Ambulanz Lipase 90 und etwas schlechtere Nierenwerte GFR/1.7 m2ko (MDR) 79 Kalium 5.0

Jetzt nimm ich Kreon 10.000 Einheiten vor jeder Mahlzeit !

geht aber nicht wirklich besser und in letzter zeit kommen beim atmen so kommische Geräusche aus meinen Bauch was kann das sein ? im video Link zu hören gerade als ich am Heimtrainer gefahren bin ist aber auch in ruhefasse so .

https://eventview.eu/video/watch_5732_magengerusch

Kann amylase + Lipase auch bei Darm Problemen erhöt sein ?

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Erstickungsgefühl Schmerzen?

  • Hallo, ich verzweifle sehr bald total. Seit ca. einen Monat oder laenger habe ich Atemnot uebergebe mich oft und es ist Tag und Nacht als ob was in mein Hals steckt von Magen ab was rauswill. Bekomme dewegen oft Panikattacken da ich kaum luft bekomme. Wegen diese enge muss ich mich auch oft uebergeben. Mein Arzt sagt die Psyche 😠😤 war zwei wochen in der Klapse obwohl ich immer das Gefuehl hatte ich bin nicht mental krank. Letzten Freitag bin ich schon wieder spontan in die Notaufnahme wegen Atemnot. Ploetzlich sagte die Ärztin sofort ich waere total verschleimt also alles ist zu deshalb habe ich diese Luftnot etc. Nehme Antibiotika aber es wird nicht besser. Ich koennte nur noch heulen oder schlafen. Mein Hals fuehlt sich extrem geschwollen an, verstopft, kann schlecht reden und extrem schwer atmen. Aber die Aerzte finden nix. Mein Brustkorb schmerzt auch und schwindel auch so richtige schwindelanfaelle. Bitte weiss jemand was 😢 ich kann so nicht mehr. Gehe kaum noch wohin wegen diese Luftnot und dicken fetten klos im hals kann mich auch kaum noch anstrengen. Also es ist definitive nicht psychisch.
  • Ps: es fing erst an mit einem kloss im hals und ab und zu hitzewallungen extrem schwindel und bruststechen. War oft im KH aber nix. Aber jetzt wirds immer schlimmer habe auch so erkaeltungs aehnliche symptome dazu. Zaehne schmerzen und Nase "knisstert" und niese oft. Aber kaum schleim oder husten.
...zur Frage

Alkoholallergie?

Hallo Leute.. Ich schildere mal kurz mein Problem:

Seit etwa 2 Jahren vertrage ich überhaupt keinen Alkohol mehr. Egal ob Wein, Bier, Schnaps oder auch nur alkoholhaltige Desserts.. Sobald ich auch nur die kleinste Menge Alkohol erwische geht es nach ca 2-3 Minuten los mit: Schmerzen in den Schultern, Ellbogen, Knien und Oberschenkeln. Das ganze fühlt sich an wie Wachstumsschmerz ( Als ob es mir die Knochen auseinanderzieht). Kommt wirklich innerhalb von wenigen Minuten, und ist meist nach 5-10 Minuten auch wieder weg. An Ostern gab es bei mir in der Arbeit eine Sektglasrunde Cidre ( 4%), nach einem halben Glas hatte ich solche Schmerzen, und Druck auf dem Brustkorb und unter der Brust, dass ich kaum noch richtig atmen konnte. Nach 10 Minuten und 2 Nutellabroten später gings mir wieder blendend.

Wenn ich mir ca 1 Mal im Jahr einbilde Party+Alkohol zu verbinden, und gleich Anfangs mit sage und schreibe 2 Cocktails über den Schmerz hinwegtrinke bin ich wirklich voll wie ne Haubitze, und nach 20 Minuten gefühlt wieder stocknüchtern.

Auch nach einem leckeren Besuch beim Italiener: Den Bauch voll mit Pizza oder anderer Speise : Einmal am Sambuca von meinem Freund genippt ( nichtmal 1 mm weggetrunken), schon hab ich nach 2 Minuten wieder Probleme..

Nicht, dass es mich total stören würde. Dann trink ich eben keinen Alkohol... Aber rein interessehalber wollte ich mal nachfragen, ob jemand eine Idee hätte. Bei Essen hab ich keinerlei Probleme. Apfelschorle setzt meiner Verdauung etwas zu, das wärs dann aber auch schon.

Danke im Vorraus, Eure Bibi... ( 23 Jahre alt)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?