Ist Brustatmung oder Bauchatmung besser?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Speziell bei nervösen Unruheständen sollte man in diesem Moment eine Bauchatmung machen, Einatmen, der Bauch hebt sich, ausatmen, der Bauch senkt sich, kurz innehalten, dann wieder einatmen.....

Die Bauchatmung ist auf jeden Fall entspannender, doch die meisten von uns atmen mit der Brust, auch ich. Bei Bauchatmung muss ich mich voll konzentrieren, ansonsten falle ich sofort in das alte Schema zurück. Also ich mach das nur als Entspannungsübung.

Ich vermute, dass die Bauchatmung besser ist, aber frag doch am besten deine Kursleiterin vom Entspannungskurs, die müsste das auf jeden Fall wissen.

Herzlichen Dank für den Stern, hat mich sehr gefreut! LG kathi47

0

Am besten ist die Flankenatmung. Man atmet tief in den Bauch hinein und zieht den Atem dann bis unter die Flanken hoch, dabei wird der Brustkorb mit beatmet und der Bauch auch. Ansonsten ist die Bauchatmung besser als die Brustatmung, weil ein größerer Raum zur Verfügung steht und man bei der Brustatmung meist zu flach atmet. Bei Entspannungsübungen ist es gut in alle Bereiche hineinzuatmen. Ich sage immer, beim Einatmen hebt sich die Körperdecke und beim Ausatmen sinkt sie zurück.

Hallo,

Bauchatmung ist besser, weil du damit mehr Sauerstoff aufnehmen kannst. Ausserdem kannst du auch tiefer atmen.

Liebe Grüße!

Was möchtest Du wissen?