Ist Brustatmung oder Bauchatmung besser?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Speziell bei nervösen Unruheständen sollte man in diesem Moment eine Bauchatmung machen, Einatmen, der Bauch hebt sich, ausatmen, der Bauch senkt sich, kurz innehalten, dann wieder einatmen.....

Die Bauchatmung ist auf jeden Fall entspannender, doch die meisten von uns atmen mit der Brust, auch ich. Bei Bauchatmung muss ich mich voll konzentrieren, ansonsten falle ich sofort in das alte Schema zurück. Also ich mach das nur als Entspannungsübung.

Ich vermute, dass die Bauchatmung besser ist, aber frag doch am besten deine Kursleiterin vom Entspannungskurs, die müsste das auf jeden Fall wissen.

Herzlichen Dank für den Stern, hat mich sehr gefreut! LG kathi47

0

Am besten ist die Flankenatmung. Man atmet tief in den Bauch hinein und zieht den Atem dann bis unter die Flanken hoch, dabei wird der Brustkorb mit beatmet und der Bauch auch. Ansonsten ist die Bauchatmung besser als die Brustatmung, weil ein größerer Raum zur Verfügung steht und man bei der Brustatmung meist zu flach atmet. Bei Entspannungsübungen ist es gut in alle Bereiche hineinzuatmen. Ich sage immer, beim Einatmen hebt sich die Körperdecke und beim Ausatmen sinkt sie zurück.

Hallo,

Bauchatmung ist besser, weil du damit mehr Sauerstoff aufnehmen kannst. Ausserdem kannst du auch tiefer atmen.

Liebe Grüße!

Ist es gesünder durch die Brust oder den Bauch zu atmen?

Was ist besser für Körperhaltung und Lunge?

...zur Frage

Bauch Krankheit ohne Symptome?

Hallo. Seit 2 wochen treibt mich mein Körper in den Wahnsinn. Es fing an mit Bauch grummeln Mini "Rülpsen" und viel Kopfzerbrechen über schwere Bauch Krankheiten. Bis vorgestern gings mir besser seitdem hab ich das Gefühl rechts im unterbauch (rechts knapp unter dem bauchnabel) eine leichte Verhärtung zu spüren. Kp obs eine is der Bauch is allgemein noch weich es gibt keine Druck schmerzen und ich muss mich auch nicht übergeben hab kein fieber und im Stuhlgang auch keine änderung. Kurz um mir fehlen viele Symptome geht aber trotzdem irgend ne schwere Bauch Krankheit ? Ps: ich bin Hypochonder darum lassen mich meine Eltern auch nich zum arzt

Pps: Die Verhärtung spür ich nicht nur wenn ich mich drauf konzentriere oder lange da rum drücke 

...zur Frage

Nach dem Sport Unterarm- und Handgelenksschmerzen.Was könnte der Grund sein?

Hallo.Am Montag habe ich mit einigen Kindern 1 Stunde lang Basketball gespielt (arbeite im Hort.).Ich bin Linkshänder und damit ist die linke Hand auch meine Wurfhand.Am Abend tat mein ganzer linker Arm und auch das dazugehörige Schulterblatt weh.Bestimmt ein Muskelkater!,dachte ich mir.Am nächsten Tag war der Muskelkater oder was auch immer das war nicht besser,ich hatte Schule und im Sportunterricht haben wir 2 Stunden lang Badminton gespielt.Auch hierbei halte ich den Schläger links.Heute früh bin ich aufgestanden und leide nun unter diesen Symptomen :

  • Schmerzen von der Oberseite des Unterarmes bis in die Hand hinein.
  • übe ich Druck auf den Zeigefinger aus verspüre ich ein ziehen an der Außenseite der Hand und im ganzen Handgelenk.Beim Daumenspreizen und Greifen genau dasselbe.Diese Schmerzen strahlen bis in den Unterarm aus
  • bewege ich das Handgelenk kreisförmig knackt es immer wieder im Unterarm.
  • Drücke ich auf die Oberseite des Unterarms tut es an einer bestimmten Stelle weh.So als ob man auf einen Bluterguss drückt.Das gleiche habe ich auch noch einmal auf der Oberseite der Hand (ziemlich genau in der Mitte beides).Diese druckempfindlichen Punkte liegen genau auf einer Linie.Nur dass einer auf dem Unterarm und einer auf der Hand ist.Aber sie liegen auf der gleichen Höhe.
  • immer noch Rückenschmerzen.

hat jemand eine Idee was das sein könnte? Klar gehe ich zum Arzt,wenn es nicht besser wird,aber ein Rat wäre gut.

...zur Frage

Reaktion nach Pferdeunfall

Hallo ihr lieben.

Dienstag vor einer Woche hatte mein Pferd eine Untersuchung. Bei der Untersuchung ist mein Pferd aus einem Behandlungsständer gesprungen, mit dem Kopf aufgeschlagen und hat sich anschließend überschlagen.

Ich hatte anschließend einen Schock denke ich. Ich konnte nicht reden, kaum atmen, war nicht richtig ansprechbar. Für mich war die Tage danach das Erlebnis kaum erinnerbar. Es war in meinem Kopf unrealistisch. Als wäre ich nicht dabei gewesen. Sondern würde es mir nur vorstellen. Die Tage nach dem Unfall war ich den ganzen Tag über beim Pferd, mir ging es da schlecht, ich hab wie eine Klammer um den Brustkorb gehabt, ich hab mich nach dem Kontrolltermin am Donnerstag anschließend übergeben müssen. Meine Wahrnehmung war sehr eingeschränkt. Als.. wäre ich nur mit ir quasi auf dem Hof. nur klare Sicht nach vorn, scheinbar in Gedanken ohne Gedanken zu haben. Ich kann es nicht erklären.

Nun ist es so das ich sobald mich wer darauf anspricht sofort mit zittern reagiere, mit klammer um den Brustkorb. Ich habe vor einer halben stunde den Empfang der Klinik des Tierarztes angerufen, um mir eine Behandlungsüberischt zusenden zu lassen. Seit dem zittert mein körper, besonders meine arme, ich bin den Tränen nahe, ich kann mcih nicht konzentrieren.

Das ist jetzt eine Woche und ein Tag her mit dem Unfall. Ich würde gerne wissen ab wann ich damit rechnen kann das mein Körper nicht mehr reagiert. Irgendwas stimmt nicht und es ist auch sehr... ja, schön ist es eben n icht. und Besser wird es scheinbar auch nicht.

hat da iwer einen Tip was ich tun kann? Oder was das ist?

...zur Frage

Herzrasen und Schmerzen im Brustkorb - welche Ursachen hat es?

Guten Abend! Ich hatte jetzt schon ca 4mal herzrasen.. Das Herzrasen begann beispielsweise in der Bahn oder nachdem ich aufgewacht war.. Also eher in ruhigen Situationen. Zudem habe ich Schmerzen im Brustkorb. Das herzrasen dauert auch nicht lange.. Ich versuche dann immer ruhig zu atmen und mit der Zeit geht es dann wieder.

Vor ca 2 Monaten war ich wegen etwas anderem im Krankenhaus und da haben die Schmerzen im Brustkorb angefangen. Daraufhin wurde ein EKG und ein langzeit EKG gemacht, war alles unauffällig. Hatte zu dieser Zeit aber auch noch kein herzrasen und nicht so starke Schmerzen wie jetzt. Ich bin auch letztens umgekippt, aber weiß nicht ob es amit Zusammenhängt. Ich habe Angst das das herzrasen noch einmal passiert und es dann nicht so schnell wieder besser wird.

Was könnte das sein ? Was kann ich tun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?