Ist Bockshornklee ein gutes Haarwuchsmittel?

0 Antworten

Wie verhält sich das mit Zimt?

Einerseits- so habe ich gehört, soll man Zimt nicht zu oft essen, weil es ungesund sei (die Gründe habe ich vergessen) andererseits ist Zimt gut gegen hohen blutzuckerspiegel und gegen hohe Blutfettwerte. Aber was stimmt denn nun, und wieviel Zimt müsste man essen, um eine gesunde Wirkung zu erzielen? Es reicht sicherlich nicht einmal pro Woche auf das Dessert zu streuen?

...zur Frage

Mittel gegen Haarausfall / gutes Haarwuchsmittel

Hi ihr Lieben, war heute beim Friseur und habe anschließend bemerkt, dass ich wohl ziemlich Haarausfall habe. Bin auch erblich vorbelastet, da meine Eltern auch beide nicht gerade das vollste Haar haben. Habe nun von einem amerikanischen Mittel namens Follixin gehört, welches die Ursache von Haarausfall unterdrücken soll und das Wachstum anregt. Ein Bekannter von mir nimmt es seit 3 Monaten und ist total begeistert. Habe jetzt eine deutsche Seite gefunden - fragdenpfleger.blogspot.de/p/haarausfall.html - wo man das Zeug auch hier Deutschland kaufen kann und es mir bestellen. Nach nun einem Monat knapp, merke ich aufjedenfall, dass mein Haarausfall vorbei ist. Nur mit dem Wachstum hat es leider noch nicht richtig angefangen, aber vielleicht braucht das ja einfach noch ein bisschen Zeit?! Wie sind so eure Erfahrungen?

LG und Danke

Danke!!!

...zur Frage

„Funktionieren“ pheromenhaltige Düfte?

Es scheint ja bestimmte Parfums zu geben die anziehend auf das andere Geschlecht wirken sollen. Vermutlich setzt man dabei auf Pheromene um diese erwünschte Wirkung zu erzielen. Nicht, dass ich das ausprobieren möchte, ich habe da große Zweifel, dass das funktionieren kann. Was wisst ihr denn darüber?

...zur Frage

Warum kommt es bei der Anwendung von Haarwuchsmittel zum so genannten Shredding?

Ich habe mich ein wenig nach Haarwuchsmitteln umgesehen und dabei desöfteren davon gelesen, dass es zu Beginn der Behandlung teilweise sogar noch zu verstärktem Haasrausfall kommen kann, dem so genannten Shredding. Das schreckt scheinbar viele von der Weiterbehandlung ab. Wieso kommt es denn dazu? Legt dieser dieser Effekt denn mit der Behandlungszeit und die Haarwurzeln bilden sich vermehrt zurück?

...zur Frage

Frischer roher Knoblauch - Wie viele Zehen muss man essen?

Ich esse gerne Knoblauch und esse gelegentlich etwa 4-5 frische rohe Knoblauch Zehen.

Ich gehe davon aus, dass wertvolle Mikrostoffe sich im Knoblauch befinden. Wenn ja, wie viele Zehen müsste man essen, damit eine "Wirkung" erzielt werden kann.

Besten Dank :-)

...zur Frage

Burnout jedes mal wenn ich arbeite?

Hallo Leute,

Eine Therapeutin hat den Verdacht dass ich "Borderline" habe. Seit dieser Verdachtsdiagnose habe ich therapeutisch auch nichts weiter gemacht.. vielleicht ist das eine wichtige nebeninformation zu meiner eigentlichen Frage:

Ich mache eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme, in der alles ganz entspannt zugeht. Ich bin da in der Medienwerkstatt, wo ich am Computer Logos und andere Designs entwerfe. Nebenbei gibt es da pro Jahr dort 4 Praktika. Ich bin da jetzt fast 2 Jahre und mache somit gerade vielleicht das 5. oder 6. Praktikum oder so. Ich habe schon einige Praktika davon angefangen aber nicht zu Ende gebracht, weil ich es psychisch nicht geschafft habe. Nun habe ich letztes Praktikum ein Ausbildungsplatz bekommen in einem Cafe wo ich nicht schon sehr wohl fühle. Jetzt gerade mache ich schon das 3 Praktikum dort. Seit dem letzten Praktikum mache ich auch nur noch 4-6 Stunden täglich, und die Ausbildung wird auch eine Teilzeitausbildung sein.

Was ich aber nicht verstehe ist.. warum kriege ich es psychisch nicht hin nicht mal ein Praktikum ohne Probleme zu meistern? Jedes mal habe ich so ein Druck, ich bin depressiv, ich bin überfordert, mein selbstbewusstsein leidet, es sind einfach viele typische Symptome eines burnouts, aber warum habe ich das jedes mal? Ich habe so das Gefühl dass ich einfach nicht fürs arbeiten geschaffen bin und ich habe auch Angst irgendjemandem von diesen Problemen zu erzählen, weil dann sowieso nur so Worte kommen wie "du übertreibst total" oder "du bist nur faul". Ich würde es ja gerne hinkriegen aber jedes mal wenn ich wieder richtig in einem Betrieb arbeite kommen diese Symptome. Die Arbeitsstunden sind schon weniger, ich habe ein netten Chef, die Arbeit ist nicht so stressig und dennoch fühle ich mich so schlecht und auch so verzweifelt. Die teilzeitausbildung fängt bald an und ich weiß nicht wie ich das durchstehen soll. Von diesem Praktikum jetzt ist jetzt gerade mal der 2 Tag vergangen und ich bin jetzt schon total am Ende. Ich habe meiner sozialpädagogin von der Vorbereitung heute geschrieben und gefragt was ich tun soll, ich soll dann morgen mir ihr reden und werde morgen erstmal nicht arbeiten.

Was habt ihr für Tipps? Was kann man machen? Eine teilzeitausbildung auf 4 Stunden täglich? Dann müsste aber der Vertrag nochmal geändert werden... Oder soll ich mir was anderes suchen und noch ein Jahr in der Vorbereitung machen? Psychische behandlung? Stationär? Oder was kann ich selbst tun? Ich habe ehrlich gesagt so das Gefühl dass ich da nichts tun kann als die Stunden zu verkürzen, denn psychisch glaube ich nicht dass ich das hinkriege. Wenn ich ne Pause mache von arbeit, fängt es auch wieder an, sobald ich wieder anfange.

Tut mir leide dass das so verwirrt geschrieben ist, aber ich bin ehrlich gesagt auch echt durcheinander im kopf.

Beste grüße, danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?