Ist Blutspenden gesund?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja Blutspenden ist gut für deinen Körper, da er sozusagen angeregt wird durch den Blutverlust neue Zellen zu produzieren.

Außerdem wird dein Blut immer auf HIV, Hepatits usw. getestet, so kannst du 100% Sicher sein, dass du vollkommen gesund bist!

Und außerdem tust du damit auch noch was gutes, da mit deinem Blut Leben gerettet werden können! :-)

Ich würde es auch damit erklären, dass mehr neues Blut gebildet wird, als im normalen Körper. Der Flüssigkeitsverlust ist sehr schnell ausgeglichen, nach einigen Stunden schon (darum wird man auch gefragt, ob man genug getrunken hat). Das Blut ist ebenfalls schnell wieder hergestellt. Vor der Spende wird zusätzlich der Hb- Wert bestimmt, damit eine Blutarmut oder ein Eisenmangel verhindert wird.

Nach der Spende geht es mir immer gut. Ich habe keine Porbleme damit, mir ist auch noch nie schlecht geworden oder so. Diese Fälle sind glaube ich ehr selten, ich habe das noch nicht erlebt.

Alles Gute für deine erste Spende!

zumindest ist es nicht schädlich:

http://www.blutspende-ost.de/infos_zur_blutspende/spenderinformationen/nach_der_blutspende.php

Natürlich hast du immer ein gewisses risiko von unverträglichkeiten, wie z.B. Entzündung an der Entnahmestelle, kurzfristige Kreislaufschwankungen... Aber alles harmlos im Gegensatz zum geleisteten Beitrag.

Bin selbst seit 12 Jahren Blutspenderin und bisher hatte ich noch keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Wünsche viel Spaß bei der Spende :)

Bei niedrigem Ferritinwert Blut spenden?

Bei mir wurde vor ein paar Tagen ein Eisenmangel festgestellt, mit einem zwar nur leicht erniedrigten Hämoglobinwert (~12), jedoch sehr tiefen Ferritin (6). Ich gehe eigentlich ein- bis zweimal im Jahr Blut spenden, hatte da bisher auch immer einen normalen Hämoglobinwert - auf das Ferritin achtet da ja niemand. Ich wollte eigentlich nächste Woche wieder zur Blutspende gehen, aber das sollte ich jetzt wohl besser erst mal sein lassen, oder? Ich meine irgendwann einmal gelesen zu haben, dass Blutspenden bei Eisenmangel sogar gut sein soll, da es die Neubildung von Hämoglobin fördert, aber so ganz vorstellen kann ich mir das nicht. Würde mein Ferritinwert nicht noch weiter sinken? Sollte man wenn man zu Eisenmangel neigt ÜBERHAUPT Blut spenden, oder sollte ich das in den nächsten Jahren erst mal nicht mehr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?