Ist Blut abnehmen schlimm?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das ist überhaupt nicht schlimm. Wenn du nicht hinsiehst und dich mit der Arzthelferin oder dem Arzt dabei unterhältst, merkst du es vielleicht noch nicht einmal.

Ich bekomme mindestens alle 2-3 Monate Blut abgenommen, wenn ich ins Krankenhaus muss auch noch öfter. Und jede Woche wird mein Port angestochen (ist so ähnlich wie bei einer Infusion). Ich weiß also, wovon ich spreche.

Mach dir nur nicht zu viele Gedanken! Hinterher wirst du über deine Sorge lachen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Auch hier vielen Vielen Dank ich habe jetzt weniger Angst

1

Ich bin zeitweise jede Woche zur Plasmaspende gegangen, da haben Sie auch Proben genommen. Der Picks sticht einmal ganz kurz nur, lass dich nicht von der groß scheinenden Nadel täuschen, das passt schon. Passiert ist mir nie was, bei meinen über 50 Spenden ;)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke

0

Nein. Hab mir damals im Kopf auch immer sehr schlimm vorgestellt, war es aber im Endeffekt rein gar nicht.

Es pieckt für 1 Sekunde. Die meisten überleben das.

Nein, es ist nicht schlimm. Guck einfach nicht hin.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dankeschön

0

Was möchtest Du wissen?