Ist Bettnässen vererbbar ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, mein Sohn ist jetzt 5 Jahre alt und braucht nachts noch immer eine Windel, als ich seinen Kinderarzt fragte, hat er mir empfohlen mal zu fragen ob ich oder mein Mann lange noch eine Windel brauchten. Außerdem wird wohl ab 5 Jahren ein Hormon im Körper gebildet, das für die Regelung der Urinproduktion in der Nacht zuständig ist. In manchen Fällen wird dieses Hormon nicht oder nur ganz schwach gebildet und demzufolge funktioniert es mit den trockenen Nächten eben nicht. Aber es gibt ein Medikament das man einnehmen kann wenn man solche Probleme hat. Das ist der körperliche Aspekt oder haben Deine Kinder evtl. ein seelisches Problem- wenn du schreibst Deine Frau hatte einen Unfall? Geh ruhig mal zum Urologen und lass abklären ob ein organisches Problem vorliegt. Sollte das nicht der Fall sein kann man dann anders reagieren evtl. mit einem Psychologen .Schönen Abend und alles Gute

Hallo

Das mit dem Unfall war vor der ersten Schwangerschaft das kann also nicht der Auslöser sein. Das Hormon ist vorhanden, allerdings nicht so, wie es die Ärzte gern hätten. Das erstmal zur Info

Andy

Liebe/r PapaAndy

wenn du eine Ergänzung zu deiner Frage oder zu einer Antwort hast, füge sie bitte als Kommentar an eine Antwort an. So bleibt alles schön übersichtlich.

Herzliche Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Klingelhose bei nächtlicher Inkontinenz- Sinnvoll?

Ich habe in letzter Zeit hin und wieder das Problem, dass ich des Nachts den Harndrang zu spät oder nicht verspüre und es so zum Einnässen kommt. Nun wurde mir der Vorschlag für eine sogenannte Klingelhose zugetragen. Dies hat einen Feuchtigkeitsfühler, der eben bei Urinkontakt ein akustisches Signal gibt. So soll man auf Dauer lernen, die Anzeichen des Harndrangs zu erkennen. Ist das eine sinnvolle Methode, hat damit schon jemand Erfahrungen sammeln können?

...zur Frage

Einnässen,wegen Faulheit? Kind 8 Jahre.

Mein Sohn war mit 2 1/2 Jahren sauber,tag und nachts. Er hat immer mal wieder Probleme mit einpieschern nachts (merkt es im Schlaf nicht). In letzter Zeit ist auch tagsüber die Hose ständig nass, was auch dem entsprechend riecht. Ich denke er ist einfach zu faul aufs Klo zu gehen. er könnte ja irgendetwas verpassen... Uns fällt es immer auf wenn er beginnt rumzuzappeln. Sprechen wir ihn darauf an,sagt er er muß nicht. In letzter Minute rennt er dann doch noch aufs Klo. So geht das in der Schule, auf dem Sportplatz,zu Hause... Nur nix verpassen. Jedoch bis er das Klo erreicht is die Hose bereits nass. Scheinbar scheint ihn die nasse Hose aber nicht zu stören, er würde den ganzen Tag so durch die Gegend laufen. Hat er irgendwelche Probleme mit der körperlichen Wahrnehmung, oder woran könnte es liegen??? Ich hab ihm auch schon x-mal erklärt das gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, es zu Blasenentzündungen u.a. kommen kann, und er auch stinkt. Trotzdem ist jeden Tag mehrmals die Hose nass. Was kann ich denn noch tun??? Der Kinderarzt tut das als harmlos ab, denkt auch das er zu faul ist auf Klo zu gehen... Wer kann uns helfen???

...zur Frage

Woher kommt es, wenn Kinder wieder einnässen?

Hat das immer psychische Gründe oder kann auch ein physischisch Problem dahinter stehen? Wann spricht man davon, dass sich Kinder wieder einnässen? Wenn es regelmäßig passiert? Beim 2. Mal? Wie kann man mit dem Kind darüber sprechen? Sollte man das überhaupt?

...zur Frage

Bekomme ich im Krankenhaus Windeln?

Ich bin demnächst für 2 Wochen im Krankenhaus und bin "Bettnässer". Ich würde einen Katheter als sehr unangenehm empfinden. Kann ich mir die Pampers von zu Hause mitbringen? Oder bekomme ich im Krankenhaus welche? Übernehmen das dann die Krankenschwestern oder wie läuft das ab?

Würde mich über ein paar Ratschläge sehr freuen. Grüße :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?