Ist Basilikum gesund?

1 Antwort

Vitamintechnisch ist dem Beitrag von Lena101 nichts mehr hinzuzufügen. Allerdings finde ich den Kalziumgehalt von Basilikum noch erwähnenswert. Mit 370 mg auf 100 g ist dieser nämlich höher, als bei einem Glas Milch von 250 ml. Da hast du ca. 300 mg Kalzium. Allerdings wirst du warscheinlich nie 100 g Basilikum auf einmal essen :-)).

Können Vitamine auch Allergien auslösen?

Können Vitamine auch für Allergien verantwortlich sein? Das ist nur so eine spontane Idee von mir, weil ein Nachbar sich gerade austesten lässt, da er auf irgendetwas allergisch reagiert.

...zur Frage

Ist Babybrei eigentlich auch für Erwachsene gesund?

Und zwar meine ich diese Milchbreis, die man nur mit Wasser anrühren muss. Die sind recht lecker und ich mache mir die gerne als Zwischenmahlzeit, es sind ja auch Vitamine zugesetzt und dergleichen. Ist das dann gesund oder sind die eher nicht so gut für Erwachsene?

...zur Frage

Ist in gefrorenem Grünkohl genauso viele Vitamine?

Ich esse ganz gern Grünkohl. Nur habe ich keine Lust und keine Zeit ihn mir frisch zu zubereiten. Deswegen kaufe ich lieber gefrorenen Grünkohl. Aber hat er genauso viele Vitamine und Mineralien wie der Frische?

...zur Frage

Warum bin ich nun so schnell satt?

Hallo,

ich mache seit drei Monaten eine Diät (1,87m, 100kg) und gehe viermal die Woche knapp zehn Kilometer joggen.

Dabei habe ich in knapp drei Monaten acht Kilo abgenommen. 

Nun zu meiner Frage:

Ich bin inzwischen extrem schnell satt. 

Gerade habe ich zwei Brötchen mit Hering gegessen und es ging nichts mehr herunter.

Und das, obwohl ich heute morgen nichts und gestern nur einen kleinen Salat mit Cherry Tomaten und vier Möhrchen gegessen habe. Hatte bis eben mega Heißhunger und hab dann wie erwähnt die zwei Brötchen mit Hering gegessen.

Früher konnte ich viel mehr essen und ich bin von Natur ein athletischer Typ der eigentlich Essen kann wie ein Bär.

Warum bekomme ich jetzt nur noch so wenig herunter und bin so schnell satt? Verkleinert sich der Magen durch den Sport oder woran liegt das?

Vielen Dank bereits für die Hilfestellung! :-)

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?