Ist Backpulver eigentlich ungesund?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du dir vorstellst, dass du mit backpulver Messing zum glänzen bringen kannst , sogar deine Zähne bleichen klappt mit dem Backtriebmittel, dann hat sich deine frage nach gesund oder nicht wohl erledigt, oder?.... eine Neutralisierung erreichst du eben durch das erhitzen , nicht durch die Magensäure .

Es gibt auch zusatzfreies Backpulver, Natron. Vielleicht solltest du es eher damit versuchen. Aber Natron wurde früher gegen Sodbrennen eingesetzt.

Backpulver besteht aus Natriumbicarbonat, einem Säuerungsmittel und Weizenstärke. Es ist nicht ungesund. Das berühmte Kaiser-Natron ist fast das gleiche, nur ohne Säuerungsmittel und Stärke und wird als Hausmittel für viele Dinge eingesetzt. Alles ganz ungefährlich. Natriumbicarbonat, wird nicht von der Magensäure neutralisiert, es ist anders herum, denn Natron ist mild alkalisch. Backpulver als Hausmittel gegen Fußpilz kenne ich gar nicht und ist vielleicht auch kein gutes Mittel, wenn es eine so unangenhme Reaktion hervorruft.

Bei Fußpilz gibt es besondere Salben, die helfen auch zuverlässig. Backpulver ist nicht ungesund, aber es nicht für das Behandeln von Fußpilz geeignet. Wenn Backpulver ungesund wäre, dürfte es ja nicht in der Ernährung auftauchen. Aber wir verwenden Backpulver in unserer Ernährung recht oft. Also keine Sorge, aber verwende in Zukunft vielleicht lieber eine Salbe für Fußpilz, die entweder der Apotheker empfohlen oder der Arzt verordnet hat.

Dieses Mal ging es mir da ganz allgemein um Backpulver im Essen. Dass es nicht ungesund sein kann weil es sonst nicht in der Ernährung auftauchen dürfte finde ich nicht ganz logisch, denn es gibt viele ungesunde Zusatzstoffe, die dennoch erlaubt sind, Farbstoffe, Glutamat, Zucker, Salz, kann alles ungesund sein.

0

Was möchtest Du wissen?