Ist AIDS heilbar?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Infektion mit dem HI-Virus ist bis heute leider immer noch nicht heilbar, jedoch behandelbar. Trotz intensiver Bemühungen in der Forschung konnten bislang weder Impfstoffe noch Medikamente gefunden werden, welche das Virus gänzlich an der Vermehrung hindern oder es völlig aus dem Körper entfernen. Es gibt jedoch eine Reihe von Medikamenten, welche die Vermehrung von HI-Viren hemmen und den Krankheitsverlauf verzögern können.

Zwischen der Ansteckung mit HIV und dem letzten Stadium der Erkrankung, das AIDS genannt wird, liegt eine individuell unterschiedlich lange Zeit. Zehn Jahre nach der Infektion sind 50%, 14 Jahre danach 69% der infizierten Menschen im Vollbild AIDS. Ca. 8% der infizierten Menschen haben jedoch sogar 15 Jahre nach der Infektion noch keine Anzeichen einer Erkrankung.

AZT (Zidovudin/Retrovir) war das erste Medikament, das die Vermehrung des Virus in den befallenen Zellen hemmt und so den Krankheitsverlauf günstig beeinflusst. Mittlerweile gibt es ca. 16 Medikamente, die auf verschiedenen Wegen gegen das Virus wirken. Es hat sich gezeigt, dass die Behandlung mit nur einem Medikament schnell ihre Wirkung verliert, da das Virus gegen das Medikament resistent wird. Eine Kombinationstherapie mit 3 (oder mehr) Medikamenten bietet deutlich bessere Möglichkeiten, die Vermehrung des Virus auf längere Zeit zu unterdrücken. Welche Kombination hier für den jeweiligen Patienten die wenigsten Nebenwirkungen zeigt und am besten verträglich ist, sollte mit einem hierauf spezialisierten Arzt besprochen werden.

Ist das lmmunsystem eines infizierten Menschen bereits geschädigt, kann man neben der Hemmung der Viren selbst auch gegen die Krankheiten etwas tun, die aufgrund des geschwächten Immunsystems nun eher die Chance haben, anzugreifen (opportunistische Infektionen). Gegen eine bei fortschreitender HIV-Infektion häufig auftretende Lungenentzündung durch Parasiten (PcP = Pneumocystis carinii Pneumonie) kann beispielsweise vorbeugend inhaliert oder können Tabletten eingenommen werden. Auch gegen andere opportunistische Infektionen wie Toxoplasmose oder Kryptokokkose ist eine vorbeugende Behandlung möglich. Die meisten Infektionen durch Pilze, Bakterien oder Parasiten und Viren können mit wirksamen Medikamenten behandelt werden.

Bei alledem ist es aber wichtig, zu wissen, dass die meisten im Verlauf der HIV-Infektion auftretenden Erkrankungen auch andere Ursachen haben können. Die Tatsache, dass z. B. Gürtelrose gehäuft bei HIV-Patienten auftritt, bedeutet nicht, dass jeder Patient mit einer Gürtelrose auch HIV-positiv ist

http://www.weltaidstag.com/behandlung-der-hiv-infektion-9.html

hallööchen, was wäre, wenn es ohne komplizierte, für den normalbürger unverständliche begriffe, eine möglichkeit gäbe, ohne nebenwirkungen ? (also ohne arzt und apotheker fragen zu müssen) chancen auf die wiederherstellung des natürlichen gesunden zustandes gäbe??? wenn es das gäbe, wer wäre bereit, eine solche möglichkeit zu entdecken? alles gute

0

Aids ist momentan noch nicht heilbar. Aufgrund des medizinischen Fortschrittes ist es aber möglich mittlerweile gut mit der Immunschwächekrankheit zu leben. Wichtig ist eine gute Medikamenteneinstellung und ständige Kontrolle der Antikörper.

hallööchen, las kürzlich von Prof. Dr. med. Delore aus Lyon folgendes: "Vor lauter Krankheiten vergessen wir die Gesundheit des normalen Menschen. Heute noch verlässt der künftige Arzt die Fakultät, ohne wirklich zu wissen, was die Gesundheit ist und welches ihre Gesetze sind!" mich hat das sehr zum nachdenken gebracht...??? alles gute

0

hallööchen, bereits George Bernhard Shaw sagte: "VIEL MENSCHEN SEHEN DIE DINGE, WIE SIE SIND, UND FRAGEN: WARUM?" ICH TRÄUME VON DINGEN, DIE ES NIE GEGEBEN HAT, UND FRAGE: WARUM NICHT??? alles gute

AIDS war schon immer und ist auch heilbar, wenn man sich von der Schulmedizin fernhält. Lassen wir doch mal den Entdecker und HIV-Experten Montagnier zu Wort kommen:

Was möchtest Du wissen?