Ist Agavendicksaft jetzt genauso schädlich wie Zucker oder nicht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe noch nicht davon gehört, dass Agavendicksaft schädlicher als Haushaltszucker sein soll. Auch hier gilt aber wohl, die Dosis macht das Gift. Ich bin kein großer Fan von Paleo-Ernährung, die so viele Nahrungsmittel verteufelt, aber das muss jeder selbst wissen. Wenn du keinen Agavendicksaft mehr nehmen willst, versuche es mit Honig, den gibt es ja in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen.

was als alternative zu allen süßungsmittel am besten ist - xylitol! hab es letztes jahr entdeckt und ist für mich der beste ersatz ever! und das beste ist, es ist auch noch gesund für die zähne! ein dilemma, warum das nicht mittlerweile in allen süßspeisen zu finden ist! hier zur info: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/xylitol-ia.html

Agavendicksaft ist nicht genauso schaedlich wie Zuckker, sondern noch schlimmer, und deshalb: "Haende weg von Agavendicksaft." Deshalb habe ich Dir auch einen Link rausgesucht - blog.paleosophie.de/2013/05/30/noch-giftiger-als-zucker-agavendicksaft-und-drei - Vorsicht auch bei Lebensmittel, da viele von ihnen mit dem Hinweis "haushaltszuckerfrei" werben, dafuer wurde umso mehr Fruchtzucker (Fructose) reingemacht, mit moeglicherweise fatalen Folgen. - Melasse, Melis, Muskovade, Palmzucker, Rohrzucker, Saccharose, Sirup, Vollrohrzucker, Voll,- Weisszucker, Zuckeraustauschstoffe, Zuckerglasuren, Zuckerguesse und Zuckersirup

Ist Stevia doch ein Chemieprodukt?

Stevia wird ja als kalorienarmes, natürliches Süßungsmittel vermarktet. Wenn ich aber auf einem solches Produkt von Zusatzstoffen wie Zucker oder Zuckeraustauschstoffen wie Maltitsirup, Isomalt und Sorbitsirup, lese, ist das doch eher fraglich.

Desweiteren stammt die Süßkraft von Stevia, Verbraucherschützern zufolge, nicht etwa von zermahlenen Blättern der Steviapflanze, sondern von einem aus den Blättern chemisch isolierten Stoffgemisch, den Steviolglykosiden. Diese stark verarbeitete Süße ist in der EU mit der Nummer E 960 als Zusatzstoff zugelassen.

Da bin ich nun doch recht irritiert. Wird einem da etwas vorgegaukelt oder etwa „gepanscht“? Gilt das denn für alles Steviaprodukte oder gibt es auch die rein natürliche Variante?

...zur Frage

Ist Honig weniger schädlich für die Zähne?

Industriell gefertigter Zucker hat ja ein recht schlechtes Image, obwohl Wissenschaftler noch streiten , wie ungesund Zucker denn nun ist. Aber es heisst ja,Honig sei die gesündere Alternative zum Süßen. Vielleicht liege ich ja falsch, aber dringt Honig nicht besser in die Zahnzwischenräume ein und klebt länger an den Zähnen? Schädlicher für die Zähne sollen ja Zuckerstoffe sein, die lange im Mund und somit an den Zähnen verbleiben.

...zur Frage

Besser Süßes abgewöhnen?

Hallo Zusammen, ist es eigentlich besser sich süßes Essen, Getränke etc komplett abzugewöhnen oder sind Süßstoffe zB auch Stevia in Ordnung? Stimmt es, dass man von Süßstoff noch viel größeren Heißhunger bekommt und falls ja, hängt das einfach nur mit dem Süßgeschmack zusammen oder mit der Substanz ansich und ist das dann bei Stevia anders, weil das ja ein natürlich vorkommender Süßstoff ist??

...zur Frage

Falsches Essen alleine durch Bewegung ausgleichen?

Ich konnte mir heute nachmittag den Griff zu einer Packung Kekse nicht verkneifen. Ich weiss, das sollte ich nicht. Um es wieder gut zu machen, bin ich wandern gegangen. d.h. eigentlich war es eine Art Walking. Sehr strammes Marschieren, ungefähr eine Stunde lang. Habe ich damit mein "Soll" erfüllt, um die Kekse wieder auszugleichen?

...zur Frage

Was setzt schneller an: Zucker oder Fett

Mein Arbeitskollege erzählte mir vorhin, es sei wohl so, dass es Unterschiede gäbe, ob jemand von einer zuckerreichen oder fettreichen Ernährung zunähme. Da spielte der individuelle Stoffwechsel des einzelnen eine Rolle. Stimmt das, ist es nicht unbedingt gemeinhin gültig, wie sehr man von etwas zunimmt?

...zur Frage

Natürlicher Ersatz für raffinierten Zucker?

Hi, ich möchte sehr gerne, soweit es geht, raffinierten Zucker aus meiner Küche verbannen und bin auf der Suche nach einem natürlichen Zuckerersatz. Den Geschmack und die Süße von Stevia sagt mir nicht sonderlich zu..

Ich habe auch schon von Zucker aus Birken gelesen, der den Insulin-Spiegel auch nicht in die Höhe treiben soll. Fällt euch noch etwas ein, neben dem Zucker aus Früchten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?