Wie lässt sich eine ISG-Blockade "richtig" lösen (Akupunktur, Osteopathie, Stoßwellentheraphie)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo ungeheilt,

ich mache mir stellvertretend für Dich momentan eher größere Sorgen bzgl. der Geschwindigkeit Deines Alterungsprozesses.

Bei Deiner Frage vom  12.09.2015

Beckenprobleme/Anspannungen - Wie entgegenwirken?


vor ca. 9 Monaten also, gabst Du an, dass Du knapp 20 Jahre alt bist. Heute bist bereits Mitte 20 Jahre, - also die Alterung kann in diesem Tempo nicht mehr allzu lange gut gehen.


In dieser o. g. Frage hat Dir @dinska einen recht guten Tipp gegeben, nämlich das Dehnen des Psoas-Muskels. Hast Du das denn gemacht?

Wobei man den Psoas allein kaum Dehnen kann, denn es handelt sich um einen doppelläufigen Muskel, den sog. Ilio-Psoas. Beide dehnt man gleichzeitig in einem Aufwasch mit den übl. Dehnübungen.

Zur aktuellen Frage:

Die von Dir in der Frage vorgegeben Therapieformen sind nicht 1 : 1 auf andere Menschen übertragbar. Das auf der verlinkten Site vorgegebene Konzept mag ja für den Einen oder Anderen funktionieren, kann aber nicht grundlegend verallgemeinert werden.

Dabei ist das ist für Dich irrelevant ob es hier jemanden gibt, der genau dieses Konzept mit Erfolg angewendet bekam. Jeder Mensch ist anders, daher sind die Ursachen für eine ISG-Blockade bei jedem anders, entsprechend unterschiedlich sind die Erfolg versprechenden Therapieansätze.

Ich glaube sogar, dass Du den für Dich am ehesten zutreffenden Ansatz selbst bereits gefunden hast, Du brauchst mehr Bewegung. Gehen, - gerne mit Unterstützung durch die Arme (Nordic Walking)-, dürfte der für Dich zutreffenste Therapieform sein. Besonders empfehle ich das Bergaufgehen.  Kannst auch zu einem Hochhaus fahren und  dort das Treppenhaus -statt Aufzug- benutzen. Dabei den Doppelschritt nehmen, also zwei Stufen der Treppe anstatt der üblichen Einzelstufe.  Dabei trainierst Du den einen Psoas (Hüftbeuger) und streckst dabei den jeweils anderen. Dabei muss die Hüfte eine rel. starke Rotation ausführen und das ISG wird dabei angeregt.

Eine zusätzliche Anregung kann Dein ISG erfahren, indem Du die Dorn-Methode mal regelmäßig ausführst. Das ist zwar eine von vielen belächelte, weil milde, Behandlungsform, aber ich habe dennoch schon etlichen Patienten damit helfen können. Kann man auch selbst daheim durch führen, nur die Anleitung auf den übl. Videoportalen genau befolgen. 

Viel Erfolg, Winherby


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?