Ischias Schmerzen rechts - was kann man (noch) tun?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Sonne,

ja das ist immer eine schöne Bescherung mit diesem Ischias, kenne das ja selbst zur Genüge.

Mir stellt sich natürlich sofort die Frage, wo oder wodurch wird der Ischias gereizt? 

Es kann an der Wirbelsäule sein, also am Zwischenwirbelloch (
Foramen Intervertebrale). Das geschieht meistens dann, wenn die Bandscheiben sehr dünn geworden sind, sich dadurch die Wirbelkörper annähern und somit der Durchmesser des Zwischenwirbellochs geringer wird. Auch Veränderungen am Wirbelknochen können einengend wirken. Es kann aber auch im Bereich des Piriformismuskels passieren, wenn dieser Muskle zu sehr anspannt.

In den meisten Fällen ist Wärme angesagt, jedenfalls solange, wie der Ischiasnerv sich noch nicht entzündet hat.

Zusätzlich ist eine Stufenbettlagerung in Rückenlage in den meisten Fällen schmerzlindernd erfolgreich, also ruhig mal testen. Es muss ja nicht unbedingt die korrekte 90° Winkelung im Hüft- und Kniegelenk sein, oft reicht es, wenn zwei Decken zu einer dicken Rolle zusammengerollt ab  Kniekehle bis unter die Waden gelegt wird. Einfach mal testen, welche Dicke, bzw. Höhe der Rolle da für Mutter optimal ist.

Ich fürchte auch, dass Du Dein Nachtquartier vorerst zur Mutter verlagern müssen wirst. Zumindest eben solange, wie diese Schmerzen Mutter so behindern, dass sie sich nachts nicht allein auf den Topf bewegen kann. Wenn das für Alle Beteiligten dauerhaft zu schwierig wird, sollte die Ärztin einen Katheder legen, solang wie die Ischiasschmerzen behindernd wirken.

So ein Katheder ist zwar unangenehm, aber jedenfalls körperlich weniger belastend, als immer wieder solche Hammerschmerzspritzen oder -Tabletten.

Aus dem Bett sich aufrichten zum Aufstehen geht rel. gut, indem sie sich erst in Seitenlage begibt, die Beine dabei soweit angewinkelt, dass die Knie etwas über die Matratze hinausragen. Mit dem oben befindlichen Arm dann erst auf der Matratze abstützen, die Unterschenkel nach unten schwingen, gleichzeitig dann mit dem Arm den Oberkörper hochdrücken. Hier wird es, halbwegs gut gemacht, ab 0:50 gezeigt.:

Ansonsten fällt mir momentan nichts weiter dazu ein. Jedenfalls wird Deine Mutter jetzt nicht für Kräftigungsübungen empfänglich sein, fürchte ich. Ja und immer gut wärmen mit externer Wärmezufuhr hatte ich schon erwähnt.

Ich wünsche Deiner Mutter gute Besserung, Winherby

sonne123 23.04.2017, 18:12

Sorry,nicht Daumen runter, zu schnell getippt.....Danke für deine Hilfe. Könnte eine Massage Linderung bringen oder verschlimmere ich damit nur noch das Ganze? Wie lange dauert so eine Entzündung oder kann dauern? 

Meine Familie ist nicht begeistert von meinem Vorschlag da zu nächtigen. Bin eh schon immer erst 22.30 Uhr oder 23.00Uhr wieder daheim. Kann ich irgendwo verstehen....

2
Winherby 24.04.2017, 00:38
@sonne123

Also wenn wirklich nur das Bein und evtl. die eine Pobacke seitlich (oder wo ist Hüfte?) betroffen ist, dann kann eine vorsichtige Massage, aber nur im Bereich der LWS etwas Linderung bringen, aber wirklich nur im Bereich der LWS. Ein gereizter Ischias ist eigentlich eine Kontraindikation. Die Massage sollte kaum intensiver sein, wie das einmassieren einer Salbe, also bitte recht sanft, die Nerven sollen dabei nicht gereizt werden.  LG

3
sonne123 24.04.2017, 18:18
@Winherby

Dann lasse ich das lieber mit der Massage. Gestern Abend konnte sie das Knie wieder heben. Es war spürbar besser. War nicht über Nacht da. Sie wollte es nicht. Ging wohl auch ganz gut, nur das die Blase wieder sehr weh tut. Am Tage hatte sie keine Probleme damit. Heute früh auf der Toilette dann wieder ein heftiger Schmerz....Telefonierte mit dem Hausarzt und verabreichte Novalgin. HA kam dann Mittag zum Hausbesuch und meinte die Therapie mit Novalgin fortzusetzen. Morgen früh bringe ich dann noch Urin in die Praxis, Mal sehen was das ergibt. Eventuell soll er auch eingeschickt werden. 

3
AlmaHoppe 23.04.2017, 19:30

@Winherby hat recht.... Du solltest bei Deiner Mutter bleiben. Deine Familie wird es verstehen ! Denn auch die wird ,genauso wie Du ,nicht glücklich sein wenn irgend etwas passiert !!! Ich sende Dir Kraft für die Zeit und hoffe der Mama geht es bald besser ! LG AH

4

Das ist schon eine schwierige Situation für deine Mutter, aber auch für dich.

Bei der Lagerung ist es günstig, wenn sie auf dem Rücken liegt und die Beine höher gelagert sind, z.B. auf einem größerem härterem Kissen, dass unter die Kniekehlen geschoben wird.

Mann kann auch die stabile Seitenlage versuchen und das Bein überschlagen, so dass die Knie nicht aufeinander liegen. Das untere Bein lang und das obere gewinkelt darüber, es berührt die Matratze.

Du musst mit ihr ausprobieren, was die günstigste Lage ist. Auch eine Wärmequelle im unteren Rücken kann sinnvoll sein, aber nur tagsüber, damit nachts nichts passieren kann und es nicht dann kalt wird.

Ich wünsche dir alles Gute und deiner Mutter gute Besserung!

sonne123 26.04.2017, 12:32

Meine Mutter ist nun gestern ins KH eingeliefert worden, es ging nicht mehr anders. Wieder Morgens eine heftige Schmerztattacke. Einige Blutwerte sind schlecht, darunter auch die Nieren. 

Danke für deine Antwort. 

1

Was möchtest Du wissen?